Schlagwörter: Prinzenallee

bi’bak: Zwischen den Kulturen in einem alten Ford Transit

Die Ausstellung SILA YOLU („Heimatweg“) wird in einem alten Ford Transit gezeigt. Bis Anfang Oktober steht der vor dem bi'bak und an anderen Orten im Wedding. Foto: Malve Lippmann
Die Ausstellung SILA YOLU („Heimatweg“) wird in einem alten Ford Transit gezeigt. Bis Anfang Oktober steht der vor dem bi’bak und an anderen Orten im Wedding. Foto: Malve Lippmann

An verschiedenen Orten im Wedding ist derzeit eine Austellung in einem alten Ford Transit Bus zu sehen. SILA YOLU („Heimatweg“) hält bis Ende der Woche vor dem bi’bak in der Prinzenallee, im himmelbeet und in der Galerie Wedding. Es gibt ein Begleitprogramm mit Filmen, Lesungen und Vorträgen. Im März endet die Schau das bi’bak-Projektes mit einem einmonatigen Aufenthalt in Istanbul. Ein Interview mit den Machern erscheint in der nächsten Ausgabe des Kiezmagazins Soldiner und hier bereits vorab.

Weiterlesen

Was, wann, wo im Wedding (39. Woche)

was wann woIm Wedding reicht es manchmal, sich ein paar Minuten auf die Straße zu stellen – ganz großes Kino. Es gibt aber auch kulturelle Ereignisse, die ebenfalls unsere Aufmerksamkeit verdienen. Diesmal geht es unter anderem auf einen Friedhof, zum Tanzen oder auf einen Flohmarkt. Weiterlesen

Nachbarschaft

Searching for the Grey. Grafik Lisa Blum.
Searching for the Grey. Grafik Lisa Blum.

Es ist selten, dass sich jemand die Mühe macht, einen unbekannten Stadtteil ohne vorgefertigte Meinung zu erkunden. Lisa Blum, die nicht im Wedding wohnt, hat den Soldiner Kiez auf sich wirken lassen. Zur Methode des ziellosen Umherschweifens hat sie sich von der Situationistischen Internationalen inspirieren lassen und ihre Eindrücke in einem Booklet gesammelt. Hier ein Auszug aus dem Text „Nachbarschaft“:

„Ich laufe die Tromsöer Straße entlang. Die Straße endet in einer Sackgasse. Dahinter erstreckt sich ein lang gezogener Parkplatz. Ich biege rechts ab und folge einem Fußweg, der mich auf ein ehemaliges Industrieareal führt. Kinder spielen vor einer Moschee. Ein Junge, um die sieben Jahre alt, fragt einen anderen Jungen „Hast Du eine Zigarette bekommen“? Sie klettern an einem Treppengeländer hoch, das zu einer Lagerhalle hinaufführt.

Weiterlesen

Wedding.hilft feiert den Sommer

Wedding hilft, Sommerfest 2016Die Willkommensinitiative Wedding.hilft möchte den Geflüchteten, die in den diversen Notunterkünften im Wedding untergebracht sind, tatkräftig helfen und ihnen ein Zuhause in unserem Kiez schaffen. Was dient besser der Vernetzung als ein gemeinsames Fest? Deshalb steigt das diesjährige Sommerfest der Initiative am Samstag, den 30.07.2016 im Hof der Prinzenallee 58. Zwischen 13:00 und 19:00 Uhr sind alle alten und neuen Weddinger eingeladen, gemeinsam zu feiern, tanzen und zu schlemmen.

Weiterlesen

Lesebühne Amygdala: Schlechte Laune

Wer nicht da ist, wenn der Postbote klingelt, muss womöglich zur Post in der Müllerstraße ... Foto: A. Schnell
Wer nicht da ist, wenn der Postbote klingelt, muss womöglich zur Post in der Müllerstraße … Foto: A. Schnell

Immer am 3. Sonnabend im Monat pünktlich um 20 Uhr wird im „Kamine und Wein“ vorgelesen. Die Lesebühne Amygdala tritt seit mehr als zwei Jahren in der Prinzenallee 58 auf, das nächste Mal am Samstag (18. Juni). Lesebühnenautor Holger Haak gibt mit diesem Text über einen unfreiwilligen Ausflug zur Post in der Müllerstraße einen Eindruck, was die Zuschauer bei einem Lesebühnenabend erwartet.

Weiterlesen

7 namhafte Weddinger Unternehmen

glaskiste exrotaprintDer Wedding war nicht nur Wohnort von Arbeitern, sondern auch ein bedeutender Produktionsstandort. Klangvolle Namen lassen sich ebenso mit dem Stadtteil verbinden wie eher lokal bekannte Firmen. Schwerpunkte der Industrie waren im südlichen Teil des Wedding, im heutigen Ortsteil Gesundbrunnen und an der See- bzw. Osloer Straße. Nördlich der Seestraße gab es hingegen so gut wie keine Industrie. Doch die Zeiten, in denen es im Wedding Arbeitsplätze in Hülle und Fülle gab, sind vorbei. Einige wenige Beispiele aus einer langen Liste – die sich noch fortsetzen ließe – reichen aus, um Glanz und Niedergang der Industrie im Wedding und in Gesundbrunnen aufzuzeigen: Weiterlesen

Was, wann , wo im Wedding (23. Woche)

was wann woIm Wedding reicht es manchmal, sich ein paar Minuten auf die Straße zu stellen – ganz großes Kino. Es gibt aber auch  Ereignisse, die ebenfalls unsere Aufmerksamkeit verdienen. Deshalb gibt es bei uns einen Kurzüberblick über Veranstaltungen, die im Wedding und in Gesundbrunnen stattfinden. Diesmal gibt es serbisches Kino und einen Design-Markt in der Gerichtstraße.

Weiterlesen

6 weinselige Orte im Wedding

weineDass in den Weddinger Brauereien großartige Biere hergestellt werden, dürfte inzwischen allgemein bekannt sein. Wer aber auch mal ein Gläschen Wein zu schätzen weiß oder eine besondere Weinflasche kaufen möchte, die nicht aus Massenproduktion stammt, wird im Wedding und in Gesundbrunnen ebenfalls fündig. Und auch die Atmosphäre dieser Läden ist es wert, einmal entdeckt zu werden:  Weiterlesen

„Mahlzeit“ in der Golden Lounge

Vernissage zur Ausstellung „Mahlzeit“ am 28. Februar  in der Golden Lounge um 19 Uhr

braten_vorschau_kleinAm Sonntag, den 28. Februar um 19 Uhr findet die Vernissage zur Ausstellung „Mahlzeit“ der deutsch-thailändischen Zeichnerin Yin O in der Golden Lounge in Gesundbrunnen statt. In größtenteils monochromen Tuschezeichnungen zeigt sie sowohl absurde als auch fantastische Szenarien der Nahrungsaufnahme. Mit Pinsel, Feder und Tusche wird ein ungezwungener, prägnanter Duktus erzielt. So haben ihre Werke eine lebhafte Wirkung. Die Illustrationen reflektieren die Essensgewohnheiten und -kulturen unterschiedlicher Regionen. Neben Kulinarischem werden ebenso gesellschaftliche Strukturen offenbart. Zusätzlich werden einige andere Werke aus den letzten Ausstellungen der Zeichnerin gezeigt.

Weiterlesen

(K)ein Wettbureau für die Prinzenallee

Das Wettbureau in der Prinzenallee. Foto: Charlotte Bolwin
Das Wettbureau in der Prinzenallee. Foto: Charlotte Bolwin

Es wirkt auf den ersten Blick ein wenig wie ein Vorbote des Weddings, von dem alle künden: Ein hipper Wedding, vor dem sich mancher – mit Blick auf steigenden Mieten und das Schwinden des geliebten rauen Images –  fürchtet. Was ist es eigentlich, dieses „Wettbureau“ , das vor einem Jahr ganz nahe am Soldiner Kiez in der Prinzenallee 74 eröffnete?

Weiterlesen