Best of:
Texte zur Geschichte des Wedding

Die Auswahl der Redaktion zu geschichtlichen Beiträgen

Wie der Besuch des Staats­prä­si­den­ten Gis­card d’Es­taing 1979 im Wed­ding, den unser Autor eher zufäl­lig erleb­te, gibt es vie­le ande­re lesens­wer­te Tex­te aus unse­rem Stadt­teil, der vol­ler Geschich­te und Geschich­ten steckt. Viel Spaß bei Stöbern!

Foto: Lutz Röhrig

Die Häu­ser sind von der Idee inspi­riert, die sozia­le Fra­ge, die die über­be­völ­ker­ten Wohn­quar­tie­re der Kai­ser­zeit präg­ten, durch neu­en Wohn­raum zu lösen.

Die Mies van der rohe-wohn­ge­bäu­de in der afri­ka­ni­schen strasse

Bei­trag zu einer Architekturführung

1289, da war das Dorf ver­schwun­den, über­ließ Mark­graf Otto IV. einen Guts­hof “Up den Wed­ding*” mit der dazu gehö­ren­den Feld­mark der Stadt Berlin.

WIE ALT IST DER WEDDING?

Bei­trag zur Geschich­te des Dor­fes Wedding

Skurriles und Interessantes


Wap­pen des Wedding
Erin­ne­rungs­or­te der Armut
Bemer­kens­wer­te Beton­bau­ten im WeddingDas Robert Koch-Institut
Georg Ben­ja­minJoe am Wedding
Krematorium/silent greenAchteckiger Innenhof des KrematoriumsKino-Geschich­ten

Alle Bei­trä­ge zum The­ma Lokal­ge­schich­te