Mastodon

Wedding unterstützen

Zusammen ist man einfach stärker. Das gilt natürlich nicht nur im Wedding, aber eben auch hier. Auf dieser Seite möchten wir auf unterstützenswerte Projekte und Aktionen hinweisen. Bei manchen könnt ihr Geld spenden, bei anderen Zeit, Eure Fähigkeiten, Euer Netzwerk.

Macht mit - zusammen schaffen wir auch im Wedding mehr!

Foto: Andrei Schnell

Crowdfunding fürs SuperCoop

Der genossenschaftliche Supermarkt SuperCoop will weiter wachsen. Dafür werden nicht nur neue Mitglieder gebraucht, um nachhaltig zu wirtschaften. Auch das Angebot soll größer werden. Dazukommen sollen eine Café-Ecke, ein Mittagstisch, ein größeres Unverpackt-Angebot und Regale zur Vermietung an lokale Produzenten. Um das zu schaffen, hat das Projekt auf der Plattform Startnext ein Crowdfunding gestartet. Über die Kampagne SuperCoop - Dein Mitmach-Supermarkt! sollen 70.000 Euro eingesammelt werden. Bisher haben 53 Unterstützer:innen insgesamt 3.957 Euro zusammengetragen (Stand 23.5.2024). Mehr über die Kampagne und die aktuelle Situation des SuperCoops steht in einem aktuellen Beitrag über den Mitmach-Supermarkt.

Wann Unterstützung gebraucht wird: sofort und bis 7. Juli 2024

Schneeeule-Brauerei beim Umzug helfen (Crowdfunding)

Die Schneeeule hat sich das Ziel gesetzt, die Geschichte und Kultur der Berliner Weiße wiederzubeleben. Im Biersalon in der Ofener Straße kann jeder die verschiedenen Weiße-Sorten probieren, die pur (und ohne Sirup) serviert werden. Gebraut wird das Bier jedoch in Tegel. Weil der Mietvertrag dort gekündigt wurde, muss die Brauerei umziehen. Um die Kosten für den Umzug bezahlen zu können, hat das Team auf der Plattform Startnext das Crowdfunding "Schneeeule zieht um" gestartet. Insgesamt sollen bis 31. Mai so möglichst 100.000 Euro zusammenkommen. Bisher haben 622 Unterstützer:innen insgesamt 83.705 Euro zusammengetragen (Stand 23.5.2024).

Wann Unterstützung gebraucht wird: sofort und bis 31. Mai 2024

EKT am Schillerpark: Crowdfunding für Umbau neuer Räume

Am 16. Februar 2024 erhielt die Pädagogische Initiative EKT am Schillerpark e.V. die Kündigung des Mietvertrages für ihre Räume in der Türkenstraße. Den Integrationskinderladen gibt es bereits seit 1971, es ist einer der ältesten Kinderläden Berlins. Bis zum 19. Mai 2024 muss die Einrichtung einen ihrer beiden Räume verlassen. Mehr zu dem Fall steht im Beitrag Hilfe, der Kinderladen muss raus! und im Beitrag Hoffnung und Fassungslosigkeit im Kinderladen. Um den Umbau eines möglichen neuen Raumes in der Nachbarschaft bezahlen zu können, hat der Vorstand des Kinderladens auf GoFundMe ein Crowdfunding gestartet: Hilfe! Der älteste Kinderladen Berlins muss raus! Bisher haben 32 Spenden zusammen 2.595 Euro in den Spendentopf gespült (Stand 23.5.2024). Das Spendenziel sind 20.000 Euro. Wer spendet, kann eine Spendenquittung bekommen.

Wann Unterstützung gebraucht wird: ab sofort

Crowdfunding für Baum-Volksentscheid unterstützen

Die Suchmaschine Ecosia mit Sitz in der Gerichtstraße will zusammen mit dem Centre of Planetary Health Policy und dem Aktivisten Heinrich Strößenreuhter für Berlin ein BäumePlus-Gesetz initiieren. Damit soll unter anderem das (Nach-)Pflanzen von Bäumen in Berlin für das Land verpflichtend werden. Mehr zu dem Gesetzentwurf, steht im Beitrag Wenn das Volk Bäume begehrt. Um die dafür nötige Kampagne zu unterstützen, haben die Partner ein Crowdfunding gestartet. Damit sollen bis Mitte Juli insgesamt 20.000 Euro gesammelt werden. Im Rahmen des Crowdfundings "Berlin Wetterfest machen - per Volksentscheid" auf der Plattform Startnext sind bisher 2.191 Euro gesammelt worden (Stand 15.5.2024). Mehr zu der Initiative steht auch auf der Kampagnen-Webseite.

Wann Unterstützung gebraucht wird: jetzt und bis 21. Juli 2024

Petition für Senkung der Kosten für Einsamkeits-Hotline

Der Verein Silbernetz e.V. in der Wollankstraße hat eine Online-Petition gestartet und bittet um Spenden. Der Verein betreibt das Silbertelefon, eine Telefonhotline für ältere Menschen, die unter Einsamkeit leiden. Weil die Telefonkosten für die Hotline (0800) 4 70 80 90 aber stetig steigen, das Spendenaufkommen aber zurückgegangen ist, benötigt der Verein Hilfe. Alle Spendenmöglichkeiten sind unter www.silbernetz.org/spenden zu finden. Die Petition Rettet unsere 0800-Nummer gegen Einsamkeit! richtet sich an das Bundeswirtschaftsministerium und will eine Senkung der Telefongebühren auf 0800er-Nummern für gemeinnützige Vereine erreichen. Bisher habe 5.477 Menschen unterschrieben (Stand: 15.5.2024). Das Silbertelefon gibt es seit fünf Jahren, bisher hat es über eine halbe Million Anrufe zu verzeichnen. Für die Anrufer ist der Service kostenfrei, die Telefongebühren übernimmt der gemeinnützige Verein. Mehr über die Arbeit des Vereins steht in verschiedenen Beiträgen auf dem Blog.

Wann Unterstützung gebraucht wird: ab sofort

Den Gemeinschaftsgarten Himmelbeet unterstützen

Der Gemeinschaftsgarten Himmelbeet befindet sich seit zwei Jahren auf einer neuen Fläche in der Gartenstraße, nahe den Liesenbrücken. Seine vorige Fläche in der Ruheplatzstraße musste das Projekt verlassen, weil dort ein Sportbildungszentrum gebaut wird (Spatenstich für neuen Fußballplatz). In diesem Jahr startet der Garten in seine zweite vollständige Saison am neuen Platz - ist aber noch nicht wieder komplett aufgebaut. So sollen in dieser Saison die Voraussetzungen für eine Wiedereröffnung des beliebten Gartencafés geschaffen werden. Für die weitere Entwicklung benötigt das Himmelbeet auch finanzielle Unterstützung, die jede:r über verschiedene Spendenplattformen bieten kann. Auf der Plattform gofundme gibt es die Kampagne Rettet den himmelbeet Gemeinschaftsgarten! - 30.500 Euro sind dort bisher zusammengekommen, die sich aus 669 Spenden zusammensetzen (Stand 15.5.2024). Auf der Plattform Betterplace gibt es die Kampagne himmelbeet – sozial/ökologisches Gärtnern. Hier sind bisher 39.006,43 Euro/825 Spenden zusammengekommen (Stand 15.5.2024). Bei beiden Kampagnen kann weiter gespendet werden. Auch tatkräftige Unterstützung im Garten ist gefragt. Mehr dazu steht auf www.himmelbeet.de.

Wann Unterstützung gebraucht wird: ab sofort

Dem Stattlab finanziell beim Umzug helfen

Das Stattlab ist ein gemeinnütziger Verein, dessen Kunstschaffende eine Siebdruck- und Analogfotografie-Werkstatt betreiben. Die Mitglieder bieten auch Workshops an. Das Projekt war zuerst im ehemaligen Stattbad Wedding angesiedelt und hat aktuelle Räume in der Drontheimer Straße. Im Frühjahr ziehen die Kreativen aufgrund von Mieterhöhungen in die Ackerstraße im Brunnenviertel um und brauchen dafür Hilfe. Um die mit dem Umzug entstehenden Kosten zu decken, sammelt das Projekt auf der Plattform Betterplace Geld: StattLAB zieht um! Ein Neues Zuhause für Kunst & Community entsteht. Von den geschätzten 100.000 Euro für den Umzug sollen 39.996 Euro übers Crowdfunding zusammenkommen. Bisher gibt es 16 Spenden und damit eine Unterstützungssumme von 890 Euro (Stand 15.5.2024). Wer das Projekt unterstützt, bekommt einen Quittung für die steuerliche Berücksichtigung als Spende. Mehr über das Stattlab steht in mehreren Beiträgen auf dem Weddingweiser. Mehr zum neuen Standort steht im Beitrag Platz für den Kiezshop und fürs Stattlab.

Wann Unterstützung gebraucht wird: ab sofort

Mithelfen bei der Initiative Parkcafé Rehberge

Die Initiative Parkcafé Rehberge sucht Menschen, die die Vereinsarbeit zusätzlich unterstützen. Insbesondere wird eine Person gesucht, die sich um die Webseite https://parkcaferehberge.de/ kümmert. Gesucht wird jemand, der eine neue Seite gestaltet und/oder diese später mit aktuellen Veranstaltungen und Informationen füttert. Darüber hinaus wird jemand benötigt, der/die sich mit der Fördermitglieder-Akquise für den Verein Parkcafé Rehberge beschäftigt - für eine kurzfristige Kampagne oder auch langfristig. Auch für das Einwerben von weiteren Fördermitteln braucht es weitere Unterstützung. Schließlich sind auch jene gefragt, die bei Veranstaltungen unterstützen, indem sie Kuchen backen, bei Auf- und Abbau mithelfen oder einen Kaffeestand betreuen. Interessent:innen können sich per E-Mail unter [email protected] melden. Mehr zur Intiative Parkcafé Rehberge gibt es auch im den Weddingweiser-Beiträgen zum Thema.

Wann Unterstützung gebraucht wird: ab sofort

Das Crowdfunding für den Mini-Eiffelturm unterstützen

Nach zehn Jahren muss der Mini-Eiffelturm am Centre Français in der Müllerstraße erneuert werden. Im Frühjahr des vergangenen Jahren war die Lebensdauer des hölzernden Bauwerks erreicht, es musste abgerissen werden. Um das Wahrzeichen neu bauen zu können, hat das Centre Français ein Crowdfunding gestartet und insgesamt 17.571,50 Euro eingesammelt. Insgesamt haben sich 411 Spender:innen an der Aktion beteiligt (Stand 15.5.2024). Inzwischen hat der Neubau des Turms begonnen, im Herbst 2024 soll er wieder in der Müllerstraße stehen. Mehr dazu steht in den Beiträgen Für den Wiederaufbau des Weddinger Eiffelturms und Zu Besuch in der Mini-Eiffelturm-Werkstatt. Das Crowdfunding ist noch offen. Wer möchte, kann das Projekt weiter unterstützen: Wiederaufbau des Weddinger Eiffelturms.

Wann Unterstützung gebraucht wird: jetzt

Für den Kiezblock Schillerpark unterschreiben

Seit Frühjahr dieses Jahres gibt es Bestrebungen, auch im Englischen Viertel und rund um den Schillerpark verkehrsberuhigende Maßnahmen umzusetzen. Aktuell sammelt die Initiative Kiezblock Schillerpark Unterstützungs-Unterschriften. Das Ziel sind 1000 Unterschriften. Mehr zu der Initiative steht im Text Kiezblock Schillerpark: Ja oder nein? Bisher haben die Online-Petition 552 Menschen mitgezeichnet (Stand 15.5.2024).

Wann Unterstützung gebraucht wird: jetzt

Freiwilligenagentur Mitte: Ein Ehrenamt finden

Lesepat:in werden, sich ehrenamtlich für Lebensmittelrettung engagieren, im Sprachcafé helfen oder beim Besuchsdienst für Senior:innen mitmachen? Ehrenamtliches Egagement gibt es in ganz verschiedenen Bereichen. Wer eine sinnvolle Tätigkeit sucht, sich ausprobieren und andere Menschen zunterstützen möchte, der kann sich jederzeit an die Freiwilligenagentur Mitte wenden. Die Einrichtung, die ihren Sitz in der Fabrik Osloer Straße in der Osloer Straße 12 hat, vermittelt kurz- und langfristige Einsatzmöglichkeiten. Auf der Webseite www.freiwilligenagentur-mitte.de gibt es immer einige aktuelle Angebote. Für Interessierte gibt es auch digitale Sprechstunden sowie Vorort-Sprechstunden in der Fabrik Osloer Straße an. Für die Sprechstunden benötigt man einen Termin, der [email protected] verabredet werden kann. Telefonisch ist die Freiwilligenagentur Mitte unter (030) 49 90 23 34 erreichbar.

Wann Unterstützung gebraucht wird: je nach gewähltem Engagement

Den Weddingweiser unterstützen

Gute und interessante Informationen aus dem Wedding gibt es täglich neu hier bei uns beim Weddingweiser. Die Inhalte werden - bis auf die Sonntagsnews - ehrenamtlich erstellt. Wer das Projekt unterstützen möchte, kann das als ehrenamtliche:r Schreiber:in tun, als Helfer:in bei der Erstellung des wöchentlichen E-Mail-Newsletter oder im Instagram-Team. Wer nicht selbst schreiben möchte, kann dem Weddingweiser-Team aber auch mit einer einmaligen Spende via Paypal oder als regelmäßige:r Unterstützer:in auf der Plattform Steady helfen. Darüber hinaus freuen wir uns über Likes bei auf unseren sozialen Medien und auch über konstruktive Kommentare hier auf dem Blog. 🙂

Wann Unterstützung gebraucht wird: immer

--> Die Seite wird fortlaufend ergänzt und aktualisiert. Falls ihr Vorschläge für einen Eintrag habt, kommentiert gern oder schickt eine E-Mail an [email protected]!

Newsletter



seit 2011
nachoben