Coworking Spaces und Büro-WGs im Wedding

Schreibtisch zu vermieten. Foto: Hensel

Sie nennen sich Büro-WG oder Coworking Space und sind moderne Arbeitsplätze für mobile Großstädter. Das Prinzip ist immer gleich: Freiberufler, Kreative, kleine Unternehmen mieten sich einen Schreibtischarbeitsplatz in einem Gemeinschaftsbüro. Es gibt einen Tisch, Internet, Strom und verschiedenes Zubehör, manchmal Kaffee-Flatrate und die Idee des Austauschs mit dem Coworker am Nebentisch. Was aus den USA kam, hat sich auch in Deutschland und vor allem in Berlin schnell verbreitet. Mehrere hundert Coworking Spaces gibt es in der Hauptstadt. Auch im Wedding und in Gesundbrunnen finden digitale Nomaden Unterschlupf.

Weiterlesen

Neues Café Leo wird eröffnet

Planer, Politiker und Anwohner sind sich einig: der provisorische Imbisswagen Café Leo hat das Herz des Weddings, den Leopoldplatz, mit seinem alkoholfreien Angebot insgesamt bereichert. Jetzt eröffnet das Café – mit dem bisherigen Betreiber Hüseyin Ünlu – als dauerhaftes Gebäude am Platzrand.

Weiterlesen

U 6-Ersatzverkehr: „Wir haben beim Personal noch mal aufgestockt“

Schnell geht es nur bei der U 8 und der U 9

Die Hauptschlagader des Nahverkehrs im Wedding, die U 6, ist noch bis 29. Januar wegen Bauarbeiten zwischen S+U Wedding und Kurt-Schumacher-Platz unterbrochen. Ersatzbusse fahren theoretisch in dichtem Abstand, doch die BVG wird auf der Straße gehörig ausgebremst. Grund für uns, den BVG-Pressesprecher Markus Falkner einmal zu fragen, warum die Sperrung so lange dauert und ob beim Ersatzverkehr nachgebessert wird. Weiterlesen

Ex-Staatssekretär Andrej Holm im ExRotaprint

Andrej Holm erklärt den Mieterinitiativen die Gründe seines Rücktritts. Foto: Andrei Schnell

Es ist Montagabend, der 16. Januar. Im ExRotaprint in der Weddinger Gottschedstraße spricht Andrej Holm. Vor wenigen Stunden ist er von seinem Amt als Staatssekretär zurückgetreten. Vorausgegangen war eine wochenlange, öffentliche Debatte über seine Beschäftigung bei der Staatssicherheit in der DDR. Nun will er begründen, warum er zurücktrat. Aber dazu will er nicht eine Pressekonferenz nutzen, sondern er will den Moment der großen Aufmerksamkeit, die er an diesem Tag genießt, für die Mieterinitiativen nutzen. Sie erhalten an diesem Abend Öffentlichkeit. Durch ihn. Weiterlesen

Reis Mama – eine ungewöhnliche Kantine im Brunnenviertel

Reis Mama in der Brunnenstraße.

Zur Mittagszeit füllen sich sämtliche Schnellimbisse im Brunnenviertel. Zumindest die, die unter der psychologisch wichtigen Grenze von 5 Euro pro Mahlzeit bleiben. Auch das Reis Mama in der Brunnenstraße gehört zu den wichtigen Nahversorgern für die Angestellten im Kiez. Für unter 5 Euro gibt es bei Reis Mama eine gute Portion Reis mit Gemüse. Der Imbiss bietet eine gewisse Abwechslung unter den im Viertel zu findenden Mittagstischen.

Weiterlesen

Weddingmelder-Wochenschau #2/17

Der schönste aller Berliner Stadtteile wurde in dieser Woche endlich mal so richtig eingeseift. Dicke Schneeflocken fielen geradezu erbarmungslos auf die sensiblen Häupter von S-Bahn und Tram, ächzende Eltern stellten währenddessen mal mehr, mal weniger motiviert auf den Schlittenbetrieb um. Es schneit, hurra, es schneit! War da sonst noch etwas? Falls ja, dann erfahrt ihr es natürlich wie immer unserer Weddingmelder-Wochenschau.

Weiterlesen

Unnützes Wedding-Wissen Teil 5

In dieser Serie erfahrt ihr Dinge, mit denen ihr beim Small-Talk über den Wedding  glänzen könnt; Funfacts, die beweisen, dass ihr vom Wedding mehr wisst als das Gerücht, er sei wieder mal „im Kommen“. Eine kleine Auswahl schräger Infos, die man nicht zum Überleben braucht. Diesmal mit Lesetipps für das lesenswerte Wedding-Portal in der Wikipedia.

Weiterlesen

Spuren von Hugenotten rund um den Wedding

Bücherbox vor dem Centre Francais in einer französischen TelefonzelleHugenotten siedelten sich in allen größeren Städten und Dörfern der Mark Brandenburg an. Sie waren die ersten Franzosen, die der Gegend ihren Stempel aufgedrückt haben. Gerade in und um den Wedding, der von 1945 – 1990 zum französischen Sektor gehört hat, sind noch einige Spuren zu finden. Weiterlesen

New York meets Gesundbrunnen im Kater & Goldfisch

Im Kater & Goldfisch. Foto Christoph Neubert.

Pastrami, Kuchen & Co

Mit dem Kater & Goldfisch ist wieder Leben eingekehrt in das zentral gelegene Ladenlokal an der Ecke Exzerzierstraße und Uferstraße. Kulinarisch überraschen die Betreiber mit einem Klassiker aus New York: dem Pastrami-Sandwich. Ein leckerer Grund, das Café zu besuchen.

Ein Schritt hinein genügt und man lässt den Trubel der stark befahrenen Kreuzung hinter sich. Das Kater & Goldfisch empfängt mit viel Holz, warmen Farben, reichlich Platz und vielen kleinen Details, die man erst nach und nach im Raum entdeckt. In den Sommermonaten steht zudem ein großer Außenbereich zur Verfügung. Weiterlesen

Abfuhr für Tannen

Das Tannen-Glück ist bald vorbei. Entnadelt, abgeschmückt und manche noch mit Lametta-Fetzen bekleidet liegen viele Weihnachtsbäume schon an Weddinger Wegesrändern. Dienten die Nadelbäume noch vor zwei Wochen der Verbreitung weihnachtlicher Stimmung, erwartet die per Fensterwurf ausrangierten Gehölze jetzt eine zweite Karriere als Material zur Energiegewinnung. Weiterlesen