Flohmarkt am Pankeufer auf den Nettelbeckplatz?

Es gibt Flohmärkte, die sind echte Institutionen und die stehen in jedem Reiseführer. So wie der Flohmarkt im Mauerpark direkt an der Grenze zum Wedding, der Scharen von Touristen aus der ganzen Welt anlockt. Und dann gibt es immer wieder diese Geheimtipps, die plötzlich da sind und die mit ihrem besonderen Charme rasch Flohmarktfans von Tempfelhof bis Pankow anziehen. Zu dieser Kategorie gehört der Flohmarkt am Pankeufer. Begonnen hat diese Weddinger Flohmarktgeschichte vor drei Jahren am Ufer der Panke und in den Gerichtshöfen. Nur acht Tische standen damals idyllisch zwischen alten Backsteinbauten und Pankegrünzug. Jetzt steht der dritte Umzug an.

Berlinale bleibt noch etwas im Wedding

Berlinale-Karten
Berlinale-Karten für die beiden Vorstellungen im City Kino Wedding. Foto. Hensel

Nun ist sie weitergezogen, die Berlinale. Am Samstagsabend (22.2.) ist das große Filmfestival im Wedding zu Gast gewesen. Im City Kino Wedding gab es einen spannenden Berlinale-Abend mit zwei Filmen. Für alle, die keine Karten für die ausverkauften Veranstaltungen bekommen haben, gibt es hier ein paar gute Tipps für noch mehr Berlinale in der Nachbarschaft.

Wedding bekommt einen neuen Kinosaal

Baustelle im Kino Alhambra. Es entsteht eine neuer Kinosaal.
Noch sieht es nicht wie ein Kinosaal aus und Kinosessel gibt es auch noch nicht. Kinochefin Hanna Dobslaw hat extra für das Foto einen Sessel hineingestellt. Foto: Hensel

Das ist in heutzutage ein kleine Sensation, was das Cineplex Alhambra gerade hinter den Kulissen vorbereitet. Im Multiplex-Kino an der Ecke Seestraße und Müllerstraße wird gerade ein neuer Kinosaal eingerichtet. Während anderswo ganze Kinos schließen und die Zuschauerzahlen sinken, erweitert das Alhambra seine Kapazitäten – allerdings nur um wenige Plätze. „Das wird ein Studio-Kino mit drei Reihen a fünf Plätzen plus einigen Sitzsäcken“, sagt Kinoleiterin Hanna Dobslaw. Es werden also knapp 20 neue Plätze entstehen.

Ein Ozean zum Entdecken und Mitmachen

Blick in die Ausstellungshalle des Kindermuseums. (c) Labyrinth Kindermuseum Berlin, Foto: Ragnar Schmuck

Das Labyrinth Kindermuseum in der Osloer Straße 12 ist im Meer versunken. Die große Ausstellungshalle, einst eine Fabrik für Zündholzmaschinen, ist blau gestrichen worden. Bis fast zur Decke reicht das Wasser aus blauer Farbe. Darin tummelt sich ein riesiger Wal. Doch das ist nicht das einzige Tier in der neuen Ausstellung „Natürlich heute! Mitmachen für morgen“. Im ältesten Kindermuseum Berlins hat kürzlich eine neue Erlebnisausstellung für Kinder eröffnet. Bis August 2021 können Drei- bis Elfjährige in den Ozean eintauschen, im Wald spazieren gehen und ganz viel ausprobieren und lernen.

Rettung für Kunst auf dem Mittelstreifen

Ein Plakat der Ausstellung "mein wedding 4" auf der Müllerstraße mit einem Motiv von Susanne Haun. Foto: Hensel
Ein Plakat der Ausstellung „mein wedding 4“ auf der Müllerstraße mit einem Motiv von Susanne Haun. Foto: Hensel

Seit sechs Jahren verwandelt sich die Müllerstraße ein Mal im Jahr für vier Wochen zu einer Freiluftgalerie. Auf dem Mittelstreifen werden auf großen Plakatwänden Kunstwerke gezeigt, die eine Jury aus vielen Einreichungen aus dem Stadtteil ausgewählt hat. Auch in diesem Jahr waren wieder ganz verschiedene Bilder, Fotografien und Zeichnungen zu sehen. Weil sich die Standortgemeinschaft Müllerstraße e.V. vor der Auflösung steht, gibt es keinen Organisator für die Ausstellung mehr. Die Künstlerin Susanne Haun will das Projekt nun retten.

Das be’kech zieht nach Neukölln

be'kech
Take your time @ be’kech – verbring deine Zeit im be’kech. Foto: Schnell

Das be’kech ist ein besonderer Ort im Wedding. Zwei junge Frauen haben das Ladengeschäft in der Nummer 14 in der eher tristen Exerzierstraße 2017 übernommen und mit einem innovativen Konzept mit buntem, multikulturellem Leben gefüllt. Ende November haben Louna Sbou und Nina Martin nun jedoch das Ende des be’kech bekannt gegeben. Das so genannte Anticafé schließt.

Zusammenrücken bitte: Nachverdichtung im Wedding

Visualisierung der Aufstockung im Kiez Schillerhöhe. Foto: DAHM Architekten + Ingenieure GmbH

Die wachsende Stadt belegt Brachen, stockt Häuser auf, vergrößert Gebäude. Die Folge: es wird eng. Manchmal wächst der Wedding versteckt im Hinterhof wie in der Müllerstraße 30. Dort hat der Bauherr bestehende Häuser abgerissen und durch ein Wohnhaus mit mehr Grundfläche und mehr Stockwerken ersetzt.

Ex-Diesterweg: Eine Schule, keine Schule, eine Schule

Die alte Schule in der Putbusser Straße im Brunnenviertel soll wieder eine Schule werden. Foto: Hensel

Seit acht Jahren steht das ehemalige Schulgelände in der Putbusser Straße 12 im Brunnenviertel leer. Der markante orangefarbene Bau aus den 1970er Jahren ist seit 2011 ungenutzt und verfällt. Nach einem langen und komplizierten Prozess soll der Standort nun wieder vor allem das werden, was er einst war: eine Schule. Das haben die Bezirksverordneten auf ihrer Sitzung Ende November beschlossen.

Das sind die Weddinger Weihnachtstürchen

Chor mit Weihnachtsmützen
Chor mit Weihnachtsmützen in der Fabrik Osloer Straße. Foto: Hensel

Aktualisiert 11.12.2019 Jetzt ist es soweit! Die Kinder öffnen ihre Adventskalender und die Erwachsenen können im Wedding in der Adventszeit jede Menge echte Türchen öffnen. Märkte, gemütliche Feiern am Lagerfeuer mit oder ohne Punsch, mit oder ohne Gesang … Die Auswahl ist riesig. Wir geben fünf Tipps für die besondere Wedding-Weihnacht. Außerdem haben wir alle Weihnachtstermine in nach Tagen sortiert und aufgelistet.