Berlin wird Metropole – 100 Jahre Groß-Berlin

Berlin wird Metropole - BuchcoverSechs kreisfreie Städte, 59 Landgemeinden und 27 Gutsbezirke, dazu jede Menge unbebautes Land: Wie Berlin durch eine Eingemeindung im großen Stil vor genau hundert Jahren zur Weltstadt aufstieg, erzählt der bekannte Stadthistoriker Felix Escher in einem neu erschienenen Buch namens „Berlin wird Metropole“. Er legt die Siedlungsgeschichte Berlins und seines Umlands frei und zeigt, welche Spuren dieser Entwicklung noch heute erkennbar sind und wie sie die brandenburgische und deutsche Geschichte im Berliner Raum widerspiegeln.

Lesebühne im Livestream: Dieser Abend kennt kein Ende…

Brauseboys im Livestream…sondern nur eine Fortsetzung: Nächsten Donnerstag, mit euch. Diese kleine Formel hört man fast immer ganz am Ende eines Abends bei den Brauseboys, sie hat sich früh eingebürgert und wir haben sie stur wiederholt. Es hat auch immer gestimmt – bis auf einen  einzigen Heiligabend haben wir jede Woche gemeinsam auf der Bühne gestanden! Wir sind darauf durchaus stolz, waren wir für dieses Jahr dennoch  fest entschlossen, während der EM zu pausieren. Nicht als Sakrileg, sondern weil wir es uns aus Beharrlichkeit ja auch mal verdient haben. Jede EM oder WM war so furchtbar für uns, wenn dadurch das Publikum wegbleibt. Plötzlich ist aber nicht nur der Fußball verschoben, sondern wir dürfen auf unbestimmte Zeit gar kein Publikum mehr empfangen. Dürfen wir uns überhaupt empfangen? Könnt ihr uns empfangen?

Spaziergänge im Büchlein

Cover des Bändchens Berliner Spaziergänge. Grafik Elsengoldverlag

22.12.2019 „Mit 5 Mark sind Sie dabei.“ Das Büchlein „Mitte mit Wedding und Tiergarten“ der Reihe Berliner Spaziergänge ist mit fünf Euro sehr günstig. Auf 66 Seiten zusammengedrängt findet sich alles Wichtige, was eine Stadtführung über die drei ehemaligen Bezirke zu erzählen hätte. Wem es draußen zu luftig ist, der bleibt mit dem Heft auf dem Sofa sitzen und kann sich dennoch informiert fühlen.

Alles über Mutter Krausens Fahrt ins Glück

Cover Mutter Krausens Fahrt ins Glück
Cover des Buches „Das Buch zum Film Mutter Krausens Fahrt ins Glück“. Grafik Wedding Bücher

15.12.2019 Der Weddingfilm, der vor 90 Jahren in die Kinos kam, heißt „Mutter Krausens Fahrt ins Glück“. Im Unterschied zu vielen „Zille-Filmen“, die in den 1920er Jahren als „schick“ galten, zeigt Mutter Krause „eine Perspektive auf, dem Elend zu entkommen“, so Walter Frey im Vorwort zu seiner Sammlung von Rezensionen und Filmanalysen. Der Untertitel „Das Buch zum Film“ sagt, worum es in der Zusammenstellung geht: es ist eine Materialsammlung zu diesem Film.

Licht, aber kein Hoffnungsschimmer, über dem Wedding

Licht über dem Wedding
Cover des Buches „Licht über dem Wedding“ von Nicola Karlsson. Piper Veralg

17.11.2019: „Sie hasste den Wedding, denkt Hannah.“ Das ist doch mal eine emotional eindeutige Gefühlslage zu einen Stadtteil, dem nicht nur der Weddingweiser die schönsten Seiten abgewinnen möchte. Um das Schöne des Weddings geht es im Roman von Nicola Karlsson nicht. Hier geht ums hässliche Scheitern. Eines, das nicht trendig in ein prahlerisches „Schöner Scheitern“ gedreht wird.  Hier die Buchrezension, zu einer Geschichte, in der nichts schön getüncht wird.

Paul Bokowski, der Autor, der seine Gedichte versteckt

Cover des Buches „Nehmen Sie meine Hand da weg“. Grafik: Goldmann Verlag

09.09.2019 Paul Bokowski ist ein vielbeschäftigter Autor. Dennoch ist es dem Weddingweiser exklusiv gelungen, ihm ein Interview abzuluchsen. Könnte sein, er war gerade auf dem Weg zum Bücherladen Belle-Et-Triste, um nachzusehen, ob schon jemand sein neues Buch „Bitte nehmen Sie meine Hand da weg“ gekauft hat. Das neue Standardwerk ist ja ganz neu auf dem Markt und braucht noch hin und wieder Zuneigung. Könnte sein, dass er uns auf die Fragen, die wir ihm zurufen konnten, eiligen Schrittes Antworten zurückgab. Könnte aber auch ein klassisches Frage-Anwort-Spiel sein:

Geschichtsstunde mit „Gott wohnt im Wedding“

Cover Regina Scheer Gott wohnt im Wedding
Cover von Regina Scheers Roman „Gott wohnt im Wedding“. Grafik: Penguin Verlag

11.08.2019 „Gott wohnt im Wedding“ heißt der in diesem Frühjahr erschienene Roman der im Wedding lebenden Autorin Regina Scheer. Ihr Debütroman „Machandel“ wurde 2014 viel beachtet. Der nun vorliegende zweite Roman der Schriftstellerin spielt im Wedding in der Utrechter Sraße. Wie schon „Machandel“ ist „Gott wohnt im Wedding“ so etwas wie ein historischer Gegenwartsroman. Ein genau recherchiertes Buch, in dem Geschichte eine zentrale Rolle spielt und nicht bloß den Hintergrund schmückt.