Kategorie: Weddinger im Porträt

Theo Boettger: Kunst zwischen Raum und Fläche

Theo Boettger bei der Arbeit. Foto: Sulamith Sallmann
Theo Boettger bei der Arbeit.

Atelierbesuch bei bei Theo Boettger in der Biesenthaler Straße. Der Arbeitsraum ist geräumig und, wie soll es bei einem Künstler anders sein, gefüllt mit Bildern, Farben, Skulpturen, Leinwänden. Vor einem Jahr bezog Theo das Atelier in der Biesentaler Straße im Soldiner Kiez.

Weiterlesen

Friseur Ware:Schönheit – Die Geschichte eines Salons im Sprengelkiez

2016 – Alina Riedel (rechts) mit ihrer Angestellten. Im Spiegel: Jutta Mamet und Evelyn Ohletz (rechts)

Gibt es Orte, die ihre Tradition wie eine Aura ausstrahlen? Bereits 70 Jahre lang wohnt der Tegeler Straße 32 der Zauber der Schönheit inne: Seit 1945 findet man unter dieser Adresse Friseursalons. Seit 2014 führt Alina Riedel diese Tradition mit ihrem Friseursalon Ware:Schönheit fort.

Weiterlesen

Dark Wedding

Die Sängerin Andrea Schroeder im Volkspark Rehberge. Foto: Roland Popp
Die Sängerin Andrea Schroeder im Volkspark Rehberge. Foto: Roland Popp

Andrea wer? Schroeder, Andrea Schroeder. Der Name klingt nicht nach einem Popstar. Doch eine der sechs Andrea Schroeders, die im Berliner Telefonbuch verzeichnet sind, ist genau das. Andrea Schroeder ist eine in Ostwestfalen geborene Sängerin, die im Wedding wohnt und hier sehr elegante und ein wenig düstere Songs schreibt und sie auf CD, ins Radio und auf die Bühnen bringt. Mit ihrer neuesten CD „Void“ ist sie am Sonntag im frannz Club in der Kulturbrauerei live zu erleben. Einige Karten gibt es noch.

Weiterlesen

Zum Tag der Deutschen: Wie wird man eigentlich deutsch?

Wie Maja Lasić Deutsche wurde. Foto Andrei Schnell
Wie Maja Lasić Deutsche wurde. Foto Andrei Schnell

Gastautorin Maja Lasić kam mit 14 Jahren aus dem ehemaligen Jugoslawien nach Deutschland. Zwischen Ankunft und Ankommen liegen 15 Schritte. Der Text ist eine gekürzte Version ihrer Beschreibung vom 27. Februar 2013.

„Schritt 1:
Du reist mit 14 ein. Du sprichst kein Wort Deutsch außer „Halt“, „Achtung“ und was sonst noch in Partisanenfilmen vorkommt. Du fühlst Dich fremd und willst nur zurück in Deine Heimat.

Weiterlesen

Ihr seid die Jury: Wählt den Publikumssieger unseres Kurzfilmwettbewerbs!

Logo90SekWeddingDie Einreichungen zum Kurzfilmwettbewerb 90 Sekunden Wedding liegen nun vor! Auf unserer Facebook-Seite könnt ihr alle Beiträge ansehen und an der Abstimmung über den Publikumspreis teilnehmen. Mit eurem „Like“ gebt ihr eure Stimme für den besten Kurzfilm ab. Der Beitrag, der bis Freitag, 23.9 umd 23 Uhr die meisten „Likes“ erzielt hat, gewinnt den Publikumspreis und wird auf jeden Fall einen Monat lang im City Kino Wedding als Vorfilm gezeigt.

Weiterlesen

FRISTVERLÄNGERUNG: Kurzfilme können bis 19. September eingereicht werden

kurzfilmwettbewerbLiebe Hobbyfilmer und Freunde der bewegten Bilder,

wir schenken euch eine zusätzliche Woche, um euren Beitrag für den Kurzfilmwettbewerb zu drehen. Bis zum Montag, 19. September könnt ihr euren 90 Sekunden Kurzfilm noch einreichen. Wir wissen, dass es manchmal mehr Zeit braucht als geplant, einen Kurzfilm zu drehen. Daran soll euer Projekt nicht scheitern. Für uns heißt das: Eine Woche mehr Vorfreude auf eure Filme!

Weiterlesen

Mit der Kamera durch den Wedding: Dreharbeiten für den Kurzfilmwettbewerb

p1030186Der Kurzfilmwettbewerb 90 Sekunden Wedding geht in die letzte Runde: Noch bis Montag, 12. September können Beiträge eingereicht werden. Auch Tatjana nutzt das Wochenende, um ihren Kurzfilm fertigzustellen. Sie hat mir erlaubt, ihr bei dem Projekt über die Schulter zu schauen.

Weiterlesen

90Sekunden Wedding – Der Videowettbewerb

Logo90SekWedding90Sekunden Wedding die Erste, Kamera läuft, Ton läuft, Action! Macht mit beim ersten Weddingweiser-Videowettbewerb. Dreht ein 90-Sekunden-Video und gewinnt fette Preise aus eurem Lieblingskiez. Vom 15.8. – 12.9. warten wir auf euren Film, der es sogar ins Kino schaffen kann!

Weiterlesen

Yunas Orchestra – Musikalische Pfadfinder

Yunas Orchestra im Silent Green Kulturquartier. Fotos: Georg & Georg
Yunas Orchestra im Silent Green Kulturquartier. Fotos: Georg & Georg

Es gibt ein Thema, das im Weddingweiser oft und prominent angekündigt wird. Die Rede ist von Bars und Restaurants. Dass man in vielen Bars und Restaurants Live-Musik hören kann, geht aber gut und gerne an den meisten vorbei. Erste Anlaufstelle ist die kiezweit bekannte Kleinkunst-Oase Ernst. Musik spielt aber nicht nur dort. Die letzte gute Gelegenheit hervorragende Live-Konzerte zu erleben, bot sich im Rahmen der unverblümt-Expeditionen durch den Weddinger Kulturdschungel. Start- und Endpunkt lagen im ehemaligen Krematorium an der Gerichtstraße. Das in silent green Kulturquartier umgetaufte Projekt öffnet in regelmäßigen Abständen seine weltlichen Pforten und kuratiert mithilfe engagierter Freiwilliger Nachwuchsbands und die hiesige Künstlerszene.

Weiterlesen

Obdachlosenhilfe – Warum mache ich das eigentlich?

Der umgestaltete Leopoldplatz
Der umgestaltete Leopoldplatz

Ein Samstagmorgen im Herbst 2015, 7.30 Uhr – ich fahre gerade in Richtung Leopoldplatz. Vor dem ehemaligen Bürgeramt liegt mitten auf dem Fußweg ein Mann. Ein Obdachloser. Mit dem Gesicht nach unten. Zwei Männer von der Berliner Straßenreinigung gehen zu ihm; er reagiert jedoch nicht, vermutlich liegt er da schon eine Weile regungslos. Einer der Männer greift zum Handy und telefoniert, ruft wahrscheinlich Notarzt oder Polizei. Szenen, die man in Berlin eigentlich tagtäglich sieht und trotzdem schockieren sie immer wieder. Mich jedenfalls.

Weiterlesen