weddingweiserredaktion

Die ehrenamtliche Redaktion besteht aus mehreren Mitgliedern. Wir als Weddingerinnen oder Weddinger schreiben für unseren Kiez.

Kann man wissen, muss man aber nicht:
Das beste Unnütze Wedding-Wissen

//

Ihr wollt eine lang­wei­li­ge, nicht enden wol­len­de Video­kon­fe­renz auf­mot­zen? Oder ihr macht einen Spa­zier­gang mit einem:r Bekann­ten und euch gehen die The­men aus? Dann könnt ihr mit die­sen Infos über den Wed­ding eini­ge Small Talk-Punk­te sam­meln! Streut sie bei Gele­gen­heit ein und schaut, was passiert.… 

weiterlesen

Jobcenter. Aufgeladene Orte – Psychic Places

////

Job­cen­ter. Auf­ge­la­de­ne Orte – Psychic Pla­ces ist eine Aus­stel­lung der in Ber­lin leben­den aus­tra­li­schen Künst­le­rin Emi­ly Hunt. Die Aus­stel­lung nimmt die Ener­gien von Ber­li­ner Gesich­tern und Orten auf, wie sie die Künst­le­rin bei Spa­zier­gän­gen in Zei­ten des Lock­downs erleb­te. War­um wer­den wir von bestimm­ten Gesich­tern und Orten ange­zo­gen? Inner­halb eines wie ein Tor geform­ten Dis­plays in den Fens­tern der Gale­rie Wed­ding zeigt die Künst­le­rin Kera­mik­fi­gu­ren und  ver­rückt anmu­ten­de Kraft­rin­ge (Power Rings), die loka­le Cha­rak­te­re, skur­ri­le Gesich­ter, und Ener­gien des Wed­ding spie­geln. Und zum Mit­neh­men gibt es ein Poster.

weiterlesen

Eine Kajakfahrt auf der Panke

///

Den Wed­ding kann man aus vie­len Per­spek­ti­ven ent­de­cken. Man kann ihn auf sei­nen Haupt­stra­ße durch­que­ren, dann sieht man nicht viel Schö­nes. Zu Fuß oder mit dem Fahr­rad gibt es schon viel mehr zu ent­de­cken, schließ­lich gibt es in den Parks, Höfen und Plät­zen jede Men­ge reiz­vol­le Ansich­ten und neue Ein­drü­cke zu erle­ben. Eine ganz ande­re, idyl­li­sche und vor allem unge­wohn­te Per­spek­ti­ve aber bie­tet der Wed­ding vom Was­ser aus – durch­aus ein Naturerlebnis. 

weiterlesen

Weiserwedding-Lovestorm nach Aprilscherz

In die­sen Zei­ten klin­gen vie­le Mel­dun­gen schon absurd genug, und man stumpft immer wei­ter ab. Gera­de des­we­gen ist es wich­tig, Nach­rich­ten zu hin­ter­fra­gen. Unser Bei­trag vom 1. April wur­de von vie­len als April­scherz erkannt. Kei­nes­falls woll­ten wir Fake News pro­du­zie­ren. Aber das Plan­spiel, dass es den Wed­ding­wei­ser unter die­sem Namen bald nicht mehr geben könn­te, hat vie­le Leser:innen und Fans auf­ge­schreckt und zu ehr­li­chen Soli­da­ri­täts­be­kun­dun­gen und neu­en Namens­vor­schlä­gen inspi­riert. Dafür bedan­ken wir uns sehr herz­lich! Es ist ein gutes Gefühl, zu wis­sen, dass der Wed­ding wehr­haft ist und sich nicht ein­fach die But­ter vom Brot neh­men lässt.

weiterlesen

In eigener Sache: Post vom Anwalt

APRILSCHERZ – Heu­te haben wir Post von einer nam­haf­ten Anwalts­kanz­lei erhal­ten, wel­che ver­mut­lich gro­ße Aus­wir­kun­gen auf die­sen Blog haben wird:  Wir sol­len unse­ren Namen ändern! Die­se Sei­te, samt aller Social-Media-Kanä­le, darf nicht mehr wei­ter Wed­ding­wei­ser heißen.

weiterlesen

Weddinger Rekorde

////
Kolonistenhaus
Kolonistenhaus in der Koloniestraße. Foto: Weddingweiser

Wir rich­ten unse­ren Blick ja ger­ne auf unse­re Orts­tei­le Wed­ding und Gesund­brun­nen, die schöns­ten weit und breit – ist doch klar. Und stau­nen, was wir dort alles entdecken! 

weiterlesen

3 Döner-Elemente aus dem Wedding

///
Döner mit Gemüse und Brot
Alles drin

Wel­cher ist der leckers­te Döner im Wed­ding? Wie auch immer ihr ent­schei­det, drei Din­ge gehö­ren zu jedem Döner, und alle wer­den auch im schöns­ten Stadt­teil her­ge­stellt. Wir stel­len euch drei Betrie­be vor, bei denen das ent­steht, was einen Döner erst zum Döner macht. 

weiterlesen

“Ich habe den Wedding noch nie so sauber gesehen!”

///

Der Wed­ding war noch nie eine fei­ne Adres­se. Aber so dre­ckig wie im Moment hat man die Stra­ßen sel­ten wahr­ge­nom­men. Jetzt, wo die Men­schen mehr spa­zie­ren­ge­hen, sehen immer mehr Wed­din­ger, wie viel Dreck eigent­lich auf den Geh­we­gen und in den Grün­an­la­gen liegt. Zwei Wed­din­ge­rin­nen haben nicht lan­ge gefa­ckelt, son­dern ihre Nach­bar­schaft via Inter­net zu einer Initia­ti­ve aufgerufen. 

weiterlesen

Von Stadt zu Stadt: Wegweiser in Berlin

Dass Ber­lin in vie­ler­lei Hin­sicht anders ist als ande­re Städ­te, dürf­te all­ge­mein bekannt sein. Aber ist euch schon ein­mal auf­ge­fal­len, dass die Beschil­de­rung von Haupt­stra­ßen in Ber­lin von der Norm abweicht – näm­lich beim Weg­wei­ser? Dass Ber­lin kein ein­deu­ti­ges Zen­trum hat und vie­le Bezir­ke wie eige­ne Städ­te wahr­ge­nom­men wer­den, hat auch mit den Rich­tungs­schil­dern auf Haupt­stra­ßen zu tun.

weiterlesen

1 2 3 80