Wegen euch: Glühwein to go im Wedding

Hier gibt's Glühwein to go
Foto: Samu­el Orsenne

Man muss die Trends erken­nen, bevor sie da sind. Als eine Freun­din berich­tet, dass sie gera­de beginnt, eine Glüh­wein-to-go Kar­te des Wed­ding zu erstel­len, war das schon ziem­lich stark. Eine Stun­de spä­ter erschien auf genau die­se Fra­ge­stel­lung ein Post auf der Wed­ding­wei­ser-Pinn­wand.

DJ Bombay: Indisch-musikalisch am Leopoldplatz

Komm, wir essen indisch – am Leo­pold­platz! Wo – wie – was, wer­den sich jetzt vie­le im Wed­ding und Gesund­brun­nen fra­gen. Wo soll das sein? Der „Imbiss­wa­gen“ von Fla­vious ist hier die Ant­wort. Oder genau­er gesagt “DJ-Bom­bay.”

 

Gele­gen auf der Sei­te Rich­tung Kar­stadt steht hier Mon­tag bis Sams­tag von 9–21 Uhr Fla­vious im Wagen und ser­viert aus einer Aus­wahl von über 40 Gerich­ten fri­sches indi­sches Essen im Fast­food-Style, aber trotz­dem gesund. Er hat zwar 100 Gerich­te im Kopf, aber mehr passt nicht auf die Kar­te, sagt er. Wenn doch mal jemand einen spe­zi­el­len Wunsch hat, kein Pro­blem – er kennt sie alle.

Magendoktor

Meine 11 Stunden im Magendoktor

Der Magen­dok­tor am Net­tel­beck­platz ist so etwas wie die Schnee­ku­gel unse­rer Gesell­schaft. Es wirkt, als hät­te man sich wahl­los Men­schen aus allen Berei­chen des Lebens geschnappt, dort hin plat­ziert und geschüt­telt. Am Ende, wenn sich die Nacht in den Mor­gen ver­ab­schie­det und alle Bewe­gun­gen lang­sa­mer wer­den, löst sich die­ser Quer­schnitt der Gesell­schaft lang­sam, aber nie voll­stän­dig, in alle Him­mels­rich­tun­gen wie­der auf.
Jeden Tag – 24 Stun­den nonstop.

BINGO an der Fischerpinte

© Eva Riess

Hach, manch­mal muss man Glück haben. Das gilt fürs Bin­go wie auch für das Wet­ter. Bei son­ni­gen 20°C fand am Sonn­tag zum ers­ten Mal ein Bin­go­nach­mit­tag in der Fischer­pin­te, dem Boots­ver­leih am Plöt­zen­see statt. Wie­so dort? Nor­ma­ler­wei­se ver­an­stal­tet der Autor die­ser Zei­len am letz­ten Mitt­woch im Monat Bin­go im Mastul. 

Kommentar: Die Ersten könnten die Letzten sein

Graffiti an Hauswand
Graf­fi­ti an Hauswand

Wir sind der viert­cools­te Bezirk der Welt! Der Wed­ding ist plötz­lich “offi­zi­ell” cool, sehens­wert und die Mie­ten sind auch noch rich­tig güns­tig. Zumin­dest sagt das die eng­li­sche Zeit­schrift Time Out. Vie­le Jahr­zehn­te lang galt der Spruch „Der Wed­ding kommt“ als Witz, aber nun haben wir es end­lich schwarz auf weiß.

Ein Mietendeckel für die Mieterstadt

30.08.2019 Ein Abend in einer Wed­din­ger WG. Ein Brief der Haus­ver­wal­tung liegt seit 2 Tagen unge­öff­net auf dem Küchen­tisch, die Angst vor dem, was drin ste­hen könn­te, ist groß. Wäh­rend­des­sen schäu­men FDP, AfD und CDU vor Wut – offen­bar ist gera­de etwas wirk­lich sozia­les sei­tens der Ber­li­ner Poli­tik geplant. Am Mon­tag dann titelt die Ber­li­ner Mor­gen­post „Herr Mül­ler, stop­pen sie die­sen neu­en Sozia­lis­mus, AutorIn­nen der taz sind hin und her­ge­ris­sen, Finanz­ma­ga­zi­ne reden vom Wahn­sinn und die Wör­ter radi­kal und ver­fas­sungs­wid­rig geis­tern durch die Kommentarspalten.