Das Wichtigste der Woche im Wedding

Und weiter geht unsere Aktion Teilige Weihnachten im Wedding 65! 65 Mails von euch Abonnenten sowie von Facebook- und Instagram-Fans unserer Kanäle wurden in einen Lostopf geworfen, genauer gesagt in die Bingo-Lostrommel unseres Autors Andaras (bekannt aus dem Mastul) mit exakt 65 Kugeln. Am letzten Sonntag um 17 Uhr fand die öffentliche Verlosung (dank einer zufällig ausgewählten Lottofee in der Montagehalle-Berlin) statt. Die Gewinnerin Melanie freut sich über einen prall gefüllten Korb mit Gutscheinen, Büchern, Geschenken und Aufmerksamkeiten – alle aus dem Wedding und alle zusammengetragen von unserem fleißigen Sebastian. Wenn ihr am Sonntag das zweite Paket voller Geschenke, Gutscheine und Überraschungen gewinnen möchtet, verfolgt uns auf Facebook und Instagram. Am Sonntag gibt es die genauen Teilnahmebedingungen. Aber was war noch los im Wedding?

Das Wichtigste der Woche im Wedding

Motorräder vor einem Bus16.11.2019 Während niemand so wirklich weiß, wann und wie ein Fahrradstreifen auf der Müllerstraße kommt – Anfrage an das Bezirksamt wurde von der Stadtteilvertretung Müllerstraße eingereicht – zieht sich auch das Einrichten von Busspuren immer weiter hinaus. Geplant war in der Prinzenallee, hier verkehrt unter anderem der M27, eine Spur einzurichten, ebenso auf Teilstrecken der Müllerstraße am U-Bahnhof Seestraße. Das wird in 2019 nichts mehr, doch so schnell wie möglich in 2020, verspricht die BVG gegenüber der Berliner Zeitung. Wir haben die Wartezeit genutzt und uns mal die Umsteigesituation an den Weddinger Bahnhöfen angeschaut.

Das Wichtigste der Woche im Wedding

9.11.2019 Vor 30 Jahren fiel die Mauer, direkt hinein in den Wedding sozusagen, denn am 9. November 1989 um 22.41 Uhr wurden die Tore an der Bösebrücke geöffnet und die Ostberliner strömten an der Bornholmer Straße in den Westen. Berlin feiert das denkwürdige Ereignis mit einer Festivalwoche; die spektakulärsten Aktionen finden mit Projektionen am Alex und mit der Instagram-tauglichen Aktion „Visions in Motion“ auf der Straße des 17. Juni statt. Moment? War da nicht was an der Bösebrücke? Nun, in der Festivalwoche hat man diesen Ort einfach mal komplett ausgelassen. 

Das Wichtigste der Woche im Wedding

2.11.2019 Ist die Catcherwiese im Volkspark Rehberge, die im Herbst mit ihren Nebelschwaden immer wieder ein Hingucker ist, eigentlich ein verwildertes Stück Natur, wichtig für Insekten und andere Tierarten? Aber alte Weddinger (und die CDU) verdrücken hier eine Träne, weil die vier Spielfelder, die es früher einmal gab, so zugewuchert sind. Das Thema ist zwiespältig, denn hier werden Naturschutz und der berechtigte Wunsch nach mehr Sportflächen gegeneinander ausgespielt. Die BVV hat jedenfalls beschlossen, dass die Wiese unangetastet bleibt.

Das Wichtigste der Woche im Wedding

Hund
Foto: Weddingweiser

Bevor der Eindruck entsteht, wir hätten etwas gegen Hunde in der Stadt. Nein, haben wir nicht. Nur gegen rücksichtslose Hundehalter. Zwar reichen die beiden Hundeauslaufgebiete im Wedding hinten und vorne nicht aus (und sie liegen auch nicht gerade leicht erreichbar), doch gilt seit 1. Januar 2019 eine grundsätzlich Leinenpflicht. Und das Ordnungsamt tat in dieser Woche mal das, was es tun soll: Die Hundehalter kontrollieren und Bußgelder bei Verstößen einsammeln. Diesmal ohne Toleranz. Angefangen hat die Aktionswoche im Volkspark Rehberge.

Das Wichtigste der Woche im Wedding

Böse Brücke - Bornholmer Straße
Brückentag

Feiertag am Donnerstag, Brückentag am Freitag, und dann gleich wieder Wochenende. So lässt sich’s aushalten – zumindest wenn man heute nicht arbeiten muss. Schließlich muss die Miete ja bezahlt werden. Ob man übrigens von einem Mietendeckel profitieren würde, kann man auf Mietendeckelrechner herausfinden. Basierend auf dem aktuellen Gesetz bekommt man eine ungefähre Orientierung. Ansonsten haben wir hier noch mehr Themen aus dem Wedding.