Umstrittene neue Namen im Afrikanischen Viertel

Aktua­li­siert 6.6.17 Der Gesang der Nach­ti­gall aus den nahen Reh­ber­gen ist es nicht, dem der Nach­tig­al­platz sei­nen Namen ver­dankt. Viel­mehr wird der als Kolo­nia­list gel­ten­de For­scher Gus­tav Nach­ti­gal geehrt. Auch Adolf Lüde­ritz,

weiterlesen

Togo bald keine “Kolonie” mehr

Ber­lin kann von sich behaup­ten, 925 Klein­gar­ten­an­la­gen mit mehr als 73.000 Par­zel­len¹ zu besit­zen. Wenn eine Klein­gar­ten­ko­lo­nie Geburts­tag fei­ert, ist das nichts Beson­de­res. Doch wenn der “Dau­er­klein­gar­ten­ver­ein Togo” sein 75 . Jubi­lä­um

weiterlesen

Straßenumbenennungen im Afrikanischen Viertel?

Gro­ßes Bür­ger­inter­es­se, wenn es um Stra­ßen­na­men geht Der Saal im Paul-Ger­hardt-Stift ist am Abend des 30. Mai 2011 gut gefüllt. Zahl­rei­che inter­es­sier­te Anwoh­ner, Lokal­po­li­ti­ker und Ver­tre­ter von Bür­ger­initia­ti­ven möch­ten mehr über Gerüch­te und

weiterlesen

Im Flächendenkmal, neben dem Weltkulturerbe

Dem ober­fläch­li­chen Betrach­ter scheint dies nur eine ruhi­ge Wohn­ge­gend zu sein (“schö­ne Ecke vom Wed­ding”). Tat­säch­lich hat die­se Ecke im Nor­den des Bezirks Mit­te viel zu bie­ten. Das mit dem Welt­kul­tur­er­be für

weiterlesen