Workshops für die Zukunft des Soldiner Kiezes

Seit September 2018 ist Kola Bora vom Quartiersmanagement mit dem Projekt Z U K U N F T ›Soldiner Kiez‹ beauftragt und auf Spurensuche unterwegs: Was macht den Soldiner Kiez aus? Wer gestaltet diesen Kiez? Was ist in den letzten Jahren passiert? Wie soll es hier in Zukunft weitergehen? Und was braucht es dafür? Um diesen Fragen näher zu kommen, hat das Team mit vielen auf der Straße, in langen Interviews oder im Quartiersrat gesprochen. Nun geht es einen Schritt weiter: in Kooperation mit Urban Design Thinking werden in fünf Workshops brennende Themen aus dem Soldiner Kiez aufgegriffen und gemeinsam Ideen und Lösungsansätze erarbeitet.

Kritische Orientierungswoche an der Beuth

Zum dritten Mal öffnet nun die Beuth Hochschule für Technik ihre Tore für Menschen, die an kritischer Bildung interessiert sind. An fünf Tagen (8.-14. April) wird es dieses Semester in Workshops, Filmvorführungen, Vorträgen, Diskussions- und Gesprächsrunden wieder verstärkt um Themen wie (Queer-)Feminismus, Anti-Rassismus, Nachhaltigkeit, Technik, Liebe und vieles mehr gehen. Die Veranstaltungen sind kostenlos.

Ein neuer Typ Schule an der Reinickendorfer Straße

Grafik: Bruno Fioretti Marquez Architekten

Sehr zügig will der Senat in den kommenden Jahren den Neubau von elf neuen Grundschulen vorantreiben – darunter auch an der Reinickendorfer Straße an der Ecke zur Seestraße. Schon im Jahr 2022 könnten dort erste Schülerinnen und Schüler eingeschult werden und die übervollen Grundschulen im Wedding damit entlasten – wenn alles glatt geht und wenn der Flächenkonflikt mit dem benachbarten „Schul-Umwelt-Zentrum Mitte“ geklärt ist.

Mein Frauentag

Foto: Sulamith Sallmann
Foto: Sulamith Sallmann

Der internationale Frauentag, Frauenkampftag oder auch (Höhepunkt:) Internationaler Frauenkampftag ist endlich Feiertag in Berlin und damit eine feierliche Institution. Er erinnert an die über 100 Jahre andauernden Forderungen der Frauen um Gleichberechtigung. Aber heißt Gleichberechtigung, dass ich nun auch mit weiblicher Karawane sediert und grölend durch die Straße ziehen kann? Wie es wäre, wenn sich Frauen an „ihrem“ Tag auf offener Straße in die Besinnungslosigkeit saufen… Eine wahnsinnig absurde, aber irgendwie auch erstrebenswerte Vorstellung.

„Icedippers“: Die Eisbader vom Plötzensee

Foto: Stephan Wall

Die Luft riecht nach nassen Haaren, nach Bier und Gras und Badehandtüchern. Irgendwo spielt jemand Gitarre, plötzlich platscht es laut im Wasser und dann wieder lacht eine Gruppe von Männern. Der Plötzensee ist an diesen magischen Sommerabenden voll mit kleinen Booten, Badetieren und Schwimmerinnen. Auf der Wiese beim Steingarten sitzen Gruppen von jungen Leuten, auf der anderen Seite FKK, und das Strandbad ist ohnehin immer voll. Später im November sind die Uferwege dann verlassen und es ist viel leichter, dort seine Laufrunden zu drehen. Und vom Sommer zu träumen. Donnerstags ein Erinnerungsfoto bei Instagram teilen. Und das ist alles?