„Leo Leo“, der Burger-König

Istanbul-Burger von Leo Leo
Istanbul-Burger

„Burger sind angesagt. Doch wir wollten einen Burger machen, den es so nirgendwo sonst gibt“, sagt Serhat Ünlü. So wie der Döner vor vierzig Jahren deutsche Imbissgewohnheiten mit türkischer Esskultur vereinte, hat Serhat zwei beliebte Gerichte einfach miteinander kombiniert. Das Resultat kann man seit Ende April  in einem originellen Imbiss namens „Leo Leo“ probieren.

Weiterlesen

Ausgezeichnet! Mehrweg für die Beuth Hochschule

Bei der Becheraktion an der Beuth Hochschule. Ausgezeichnet mit dem Umweltpreis Mitte
Bei der Becheraktion an der Beuth Hochschule. Foto: RZE

Wie sinnvoll sind Pappbecher für Kaffee & Co, die nur wenige Minuten benutzt werden und dann Abfall sind? Studierende der Beuth Hochschule für Technik haben sich mit dem Problem beschäftigt und Ideen für eine nachhaltigere Lösung entwickelt. Initiator war der selbst verwaltete studentische Rat für Zukunftsweisende Entwicklung (RZE). Für seine interdisziplinären Projekte ist der Rat gerade mit dem Umweltpreis Mitte, Sonderpreis Nachhaltigkeit ausgezeichnet worden. Insgesamt wurden elf innovative Umweltprojekte geehrt.

Weiterlesen

Wir wollen ein Tempelhofer Feld im Norden!

Wollen wir auch: Viel Platz für alles Mögliche wie hier auf dem Tempelhofer Feld. Foto: Hensel
Wollen wir auch: Viel Platz für Was-Auch-Immer wie hier auf dem Tempelhofer Feld. Foto: Hensel

Meinung Lange war klar, dass der Flughafen Tegel schließen wird. Kommt jetzt doch noch ein Politikumschwung und im September ein nostalgischer Volksentscheid pro Tegel? Wir sind gegen die Offenhaltung des Flughafens. Gründe gibt es viele. Dieser ist unser liebster Grund: Wir wollen ein Tempelhofer Feld im Norden der Stadt!

Weiterlesen

Der Sommerdrink, den ihr wirklich überall bekommt

Der Trinkwasserbrunnen am Vinetaplatz. Foto: HenselANZEIGE Weddinger sind ja von vornherein mit allen Wassern gewaschen. Da trifft es sich gut, dass mit rund 0,5 Cent pro Liter Berliner Trinkwasser erheblich weniger als Flaschenwasser kostet. Nicht nur deswegen ist es, anders als Bierfreunde vielleicht denken, auch das beliebteste Getränk in der Stadt. Ín jeder Wohnung kommt es aus dem Wasserhahn, aber an mehreren Stellen gibt es Trinkwasserbrunnen auch auf Weddinger Plätzen, wie seit Neuestem am Vinetaplatz.

Weiterlesen

Eine maßgeschneiderte Schule für den Wedding

Ein oranges Treppenhaus verbindet die drei Etagen. Foto: Christian Kloss, urbanophil
Ein oranges Treppenhaus verbindet die drei Etagen. Foto: Christian Kloss, urbanophil

Ursprünglich war zwischen Putbusser und Swinemünder Straße eine damals völlig neuartige Schulform geplant: das Oberstufenzentrum (OSZ) Wedding. Doch dann kam alles anders. Die Bürgerredaktion aus dem Brunnenviertel hat sich in der neuesten Ausgabe des Kiezmagazins brunnen mit dem alten Schulstandort beschäftigt und eine Reihe von Beiträgen veröffentlicht, die wir teilweise übernehmen.

Weiterlesen

Alte Schule: Erst gingen die Schüler, dann die Bücher

Die Schule wächst zu und verfällt langsam. Foto: Stefanie Ostertag
Die Schule wächst zu und verfällt langsam. Foto: Stefanie Ostertag

Zwischen Putbusser und Swinemünder Straße, im Herzen des Brunnenviertels, liegt ein Gelände seit 2011 im Dornröschenschlaf. An dem ehemaligen Schulstandort war zunächst das Ranke-Gymnasium, später das Diesterweg-Gymnasium untergebracht. Die Bürgerredaktion aus dem Brunnenviertel hat sich in der neuesten Ausgabe des Kiezmagazins brunnen mit der alten Schule beschäftigt und eine Reihe von Beiträgen veröffentlicht, die wir teilweise übernehmen.

Weiterlesen

Bee cool: Warum es im Wedding summt

Bis vor zehn Jahren war Imkern so ziemlich das Uncoolste, was man sich in einer Großstadt wie Berlin vorstellen konnte. Doch seither steigt die Anzahl von Bienenvölkern, Bienenstöcken und Imkern kontinuierlich an. Auch vor Dächern, Balkonen oder Kleingärten macht der neue Trend nicht Halt. Das vielfältige Nahrungsangebot der Millionenstadt sorgt dafür, dass der Berliner Honig besser ist als der aus dem brandenburgischen Umland. Auch im Wedding summt es überall. Weiterlesen

Weddingmelder-Wochenschau #27/17

Der Berliner Senat tagte am Dienstag publikumswirksam im Wedding, und zwar in der Beuth Hochschule. Die aus allen Nähten platzende frühere TFH würde ganz besonders unter einer Tegel-Offenhaltung leiden, denn das Terminalgebäude ist als zweiter Standort vorgesehen. Die Alternative: die Zahl der Studienplätze müsste stark verringert werden.

Bei Bauarbeiten wurde am Mittwoch eine Bombe gefunden. Die Entschärfer der Polizei haben an der Lynarstraße sofort reagiert und dafür gesorgt, dass es ganz schnell wieder vorbei war. Und was sorgt sonst noch so für Bombenstimmung? Es steht in unserer Wochenschau. Weiterlesen

Der Humboldthain, ein Park mit vielen Extras

Mitten in der Stadt und doch so grün, der Volkspark Humboldthain. Foto: Jakob Hensel
Mitten in der Stadt und doch so grün, der Volkspark Humboldthain. Foto: Jakob Hensel

Ich empfehle besonders im Sommer den Humboldthain. Der Park ist riesengroß, etwa so groß wie 40 Fußballfelder. Es gibt viele Dinge, die man erkunden kann. Eine Empfehlung von Jakob (8 Jahre), ursprünglich geschrieben für das Kiezmagazin im Brunnenviertel.

Weiterlesen

Brauerei Schneeeule: Verliebt in Berliner Weiße

Brauerei-Gründerin Ulrike Genz von Schneeeule
Brauerei-Gründerin Ulrike Genz

Ein Bier, das vor 150 Jahren von 200 Brauereien in Berlin gebraut und in 700 Lokalen ausgeschenkt wurde, soll es heutzutage nicht mehr geben? Kein Problem! Denn zum Glück gibt eine Weddingerin der Stadt ihre Original Berliner Weiße zurück. Das, was uns heute als Berliner Weiße mit Himbeer- oder Waldmeistersirup verkauft wird, hat von der Braumethode und dem Aroma her nämlich nichts mit dem früher so beliebten Sauerbier zu tun. Weiterlesen