Wedding, ick liebe dir!

Kneipe, Sportsbar, Alt-WeddingWird im Wedding eigentlich noch berlinert, in etwa so? „Icke ditte bin Berliner. Wer ma haut, den hau ick wieda. Icke, ditte, kieke ma.“ Man sollte meinen, dass der Stadtdialekt, das Berlinern, immer noch zum Alltag bei uns gehört. Schließlich gilt der Wedding als einer der letzten authentischen Stadtteile Berlins, wo Arbeiterkultur, Straßen-Slang und traditionelles Großstadtfeeling aufeinandertreffen.

Das Wichtigste der Woche im Wedding

Böse Brücke - Bornholmer Straße
Brückentag

Feiertag am Donnerstag, Brückentag am Freitag, und dann gleich wieder Wochenende. So lässt sich’s aushalten – zumindest wenn man heute nicht arbeiten muss. Schließlich muss die Miete ja bezahlt werden. Ob man übrigens von einem Mietendeckel profitieren würde, kann man auf Mietendeckelrechner herausfinden. Basierend auf dem aktuellen Gesetz bekommt man eine ungefähre Orientierung. Ansonsten haben wir hier noch mehr Themen aus dem Wedding.

Cozymazu: Feinster Ooloong-Tee im Einklang mit taiwanesischer Küche

Der Sprengelkiez ist für seine vielen asiatischen Restaurants bekannt, aber ein Juwel sticht besonders heraus – das Cozymazu. Auch wenn das kleine Teehaus mit dem vielleicht feinsten Ooloong-Tee der Stadt, in hochwertiger Keramik, aufwartet, steht die angebotene traditionelle, zum Teil neu interpretierte, taiwanesische Küche dem in nichts nach.

E-Scooter: Roller, roller, roller – krach bumm!

Ein E-Scooter in der Jasmunder Straße. Gefahren wurde er sehr wahrscheinlich von einem Kind. Foto: Hensel

01.10.2019 Neulich im Wedding, beliebiger Ort, beliebige Zeit: Hey Alta, zeig ma! Ein dunkelhaariger Jungweddinger zeigt seinen bandagierten Arm herum und guckt dabei bedeutungsschwer. Noch in der Grundschule und schon hat ihm das Schicksal diese fette E-Scooter-Verletzung zum Angeben geschenkt. Die vier anderen Jungs staunen. Sie fragen, was die Mudda dazu gesagt hätte. Die Antwort verstehe ich nicht. Aber ich sehe ihre anerkennenden Blicke im Vorbeigehen.

Das Wichtigste der Woche im Wedding

Ein Thema, welches es ganz sicher auch über den Wedding hinaus geschafft hat, ist die Wahl des Wedding zum viertcoolsten Stadtteil weltweit in der britischen Zeitschrift Time Out. Von „ja cool“  über „psst“ bis „nun ist alles verloren“ variieren die Weddinger Meinungen. Denn es ist nicht alles Gold, was glänzt – wie ein Teil der Weddingweiser-Redaktion dazu steht, steht im Kommentar. Und was war sonst noch los?