Das Wichtigste der Woche im Wedding

Friedhof und Schillerparkcenter. Mit real ist 2020 Schluss
Schillerparkcenter

Schon lange waberte die Information durchs Netz, dass der real in der Müllerstraße auf der Streichliste steht. Schließlich will der Konzern Metro alle real-Filialen loswerden. Jetzt hat das Bezirksamt erfahren, dass Ende 2020 Schluss ist mit „Einmal hin, alles drin“ im Schillerpark-Center. Bereits vor ein paar Jahren hatte die Filiale im Gesundbrunnencenter schließen müssen. Und damit startet die letzte Wochenschau des Jahres.

Hier könnt ihr im Wedding gut einkaufen

Der Wedding ist Durchgangsstation für viele, auch wenn so mancher Neuankömmling letztendlich in unserem schönen Stadtteil länger hängenbleibt. Und schnell wird jedem klar: Wer sich ein bisschen auskennt, kann hier großartig einkaufen und ein breit gefächertes Angebot an Märkten und Geschäften nutzen. Man muss nur wissen, wo es die unterschiedlichen Angebote zu entdecken gibt. Daher wird es Zeit für eine kleine Hilfestellung an alle Neu-Weddinger…

Kurze Wege zum Einkaufen im Wedding? Fehlanzeige!

In der Müllerstraße. Foto: Joachim Faust
In der Müllerstraße. Foto: Joachim Faust

Meinung Wenn was im Wedding kommt, dann immer gleich doppelt und dreifach. Wir erleben das gerade an der Müllerstraße mit ihrer hohen Dichte an Filialisten. An anderen, nicht weniger lebendigen Stellen herrscht dagegen gähnende Leere. Der Markt regelt eben doch nicht alles von allein.

Weddingmelder-Wochenschau #4/17

Gesundbrunnen ist: ein Bahnhof und ein Center. Jetzt ist klar: das erste Rewe-Center Berlins mit 3.300 qm und 35.000 Artikeln entsteht dort an der Stelle von Real. Während die einen shoppen, nutzen andere wiederum die ersten Sonnenstrahlen, um in der Panke mal ganz spontan anzubaden. War da sonst noch was?  Falls ja, dann erfahrt ihr es natürlich wie immer in unserer Weddingmelder-Wochenschau.

Weddingmelder-Wochenschau (49/16)

Arabischer TeeIm schönsten aller Berliner Stadtteile ist mal wieder allerhand los. Selbst der erste zarte Schnee der Saison war mit von der Partie. Was uns sonst noch so in dieser Woche schlitternd und frierend vor die Weddinger Haustür getrieben hat? Das gibt’s natürlich wieder in der dieswöchigen Weddingmelder-Wochenschau. Übrigens: Den warmen Tee zum Herz- und Händewärmen bekommt ihr hier an jeder Ecke.

Gesundbrunnen Center: real raus, Primark rein?

GesundbrunnenCenter - Foto: Richardfabi, Wikipedia, CC BY-SA 3.0.
GesundbrunnenCenter – Foto: Richardfabi, Wikipedia, CC BY-SA 3.0.

Real verhandelt. Diese Meldung ist eigentlich keine Nachricht. In diesem Fall allerdings schon, denn verhandelt wird mittlerweile ziemlich lange. Die Entscheidung, ob der Einzelhändler real im Gesundbrunnen-Center bleibt, ist noch immer nicht getroffen. Zumindest bis 2017 wird das in die Kategorie Hypermarkt fallende Geschäft voraussichtlich dem Ortsteil Gesundbrunnen erhalten bleiben. Gleichzeitig vermeldete die Gerüchteküche, dass die Modekette Primark die Flächen nutzen will. (Zwischenzeitlich wurde klar: eine Etage nutzt die Bekleidungskette TK Maxx, die andere wird zum ersten REWE-Center Berlins mit über 3.000 qm Verkaufsfläche; Januar 2017).

real-Hypermarkt kollabiert

GesundbrunnenCenter - Foto: Richardfabi, Wikipedia, CC BY-SA 3.0.
GesundbrunnenCenter – Foto: Richardfabi, Wikipedia, CC BY-SA 3.0.

Real hat auf das Gesundbrunnen-Center keinen Bock mehr. Als schlechter Stil dürfte unter Business-Leuten allerdings gelten, dass der größte Mieter im Einkaufszentrum dem Vermieter ECE seine Unlust über die Presse mitteilt. Am 16. September verschickte die Zentrale von Real in Mönchengladbach die wohlklingende Nachricht: „Real setzt Portfoliooptimierung weiter konsequent fort„. Gemeint war: acht Standorte in Deutschland sollen schließen. Auch in der Badstraße im Gesundbrunnen will Real zum 30. September 2016 dicht machen.