Was, wann, wo Wedding (40. Woche)

Es ist Boobtober! Was das ist? Das ist eine Aktion einer jungen Initiative aus der Nachbarschaft, die dem Wedding in diesem Monat Unterstützer-Drinks, Unterstützer-Kuchen und sogar Unterstützer-Siebdrucke bringt. Für die gute Sache und für mehr Spaß im Herbst. Mehr dazu unter „Und sonst“. Ganz ohne Unterstützung, aber mit Getränk: Den beliebten Gerstensaft gibt es natürlich immer bei der Hausbrauerei Eschenbräu. Am Freitag kommt aber wieder eine neues Saisonbier dazu: Panke Gold 2.0. Eine Aromabombe verspricht der Braumeister aus der Triftstraße. Wir sind gespannt. Prost!

Was, wann, wo Wedding (28. Woche)

Der Sommer hat bereits seinen Zenit überschritten. Zu merken ist das auch an den Veranstaltungstipps – an der Startzeit der Kinovorführungen im Freiluftkino Rehberge. Die Filme beginnen ab diesen Freitag wieder eine viertel Stunde früher, nämlich um 21.30 Uhr. Hier sind die Filme und noch viel mehr für alle, die gerade nicht im Sommerurlaub sind oder die ihn einfach Zuhause im Wedding verbringen.

Fußball-Weltmeisterschaft 2018: Public Viewing im Wedding

Was, wann, wo Wedding (23. Woche)

Yoga im Park oder ein erster Kinobesuch für die Dreijährige, so mit gedimmtem Licht und reduzierter Lautstärke? Comedy, Kiezspaziergang, Tango, Brotbacken im Garten oder Problemprinz aus dem Wedding? Hach, wir können uns mal wieder nicht entscheiden. Und ihr, zu welchen Veranstaltungen im Wedding wollt ihr gehen? Wir haben die Möglichkeiten zusammengestellt.

Was, wann, wo Wedding (17. Woche)

Veranstaltungstipps - RummelIn den Biergarten, zum Klavierkonzert, ins Kino! Ob ihr euch Fußfotografie anschauen möchtet oder lieber arabisch-andalusischern Jazz-Rock hören wollt … alles kein Problem. Der Wedding gibt in dieser Woche wieder alles für euch. Unsere Veranstaltungsvorschau  für das kommende Wochenende, den Feiertag und die Tage danach zeigt euch, wo was los ist.

Wohin im Wedding? Tipps für Studenten

Foto: Beuth Hochschule
Foto: Beuth Hochschule

Kneipen und Lokale sind in Deutschland seit jeher mit der studentischen Kultur verbunden. Man denke nur an die Hospitien der Studentenverbindungen am Vorabend der deutschen Demokratie – teils mit nachträglichen Karzer-Abstecher – und die abendlichen Diskussionen der 1968er. Manch tolldreister Entschluss wurde hier gefasst, manche fixe Idee warf später Althergebrachtes über den Haufen und manches Miteinander half einem einfach, die Wartezeit auf die Klausurergebnisse zu überstehen. Und da auch der Wedding stolz auf seine Hochschule sein kann, wollen wir euch hier und in weiteren Beiträgen einige Lieblingsecken der Beuth-Studierenden zeigen. Heute: Studentische Kneipen, Lokale und Rückzugsorte im Wedding.

GESCHLOSSEN: Prinzinger – eine ganz normale Bar

PrinzingerDie Kreuzung Osloer Straße/Prinzenallee ist heute hauptsächlich als verstopfter Verkehrsknoten bekannt. Früher gab es hier noch das Präpeleck, eine Eckkneipe, wie sie im Buche steht: große Schultheiss-Werbung, vergilbtes Intérieur und eine Kundschaft, die schon viele Jahre dort ihre Gewohnheiten pflegte. Ins Präpeleck habe ich mich nur am Tag des Abschieds getraut, zu fremd war mir diese Kneipe bis dahin.