Der Westhafen: wo Berlin versorgt wird

Wo Schie­nen­strän­ge und eine Auto­bahn die Stadt zer­schnei­den und Indus­trie- oder Kraft­werks­ge­bäu­de den frei­en Blick über das Gelän­de behin­dern, über­ragt ein rot­brau­ner 52 Meter hoher Turm die gewerb­lich gepräg­te Stadt­land­schaft. Hier, zwi­schen

weiterlesen

Bericht von außerhalb: Der Ökomarkt am Nordbahnhof

Eine Alter­na­ti­ve zum Wochen­markt am Leo­pold­platz mit Schwer­punkt im Bio-Bereich gibt es außer­halb des Weddings/Gesundbrunnens: Bri­git­te Voigts mitt­woch­li­chen Öko­markt am Nord­bahn­hof. Der Wed­ding­wei­ser ver­lässt sei­nen Kiez und schaut sich im Nach­bar-Orts­teil Alt-Mit­te

weiterlesen

Die Panke in der Presse der 1950er Jahre

Front­stadt West-Ber­lin – die Gren­zen zum sowje­ti­schen Sek­tor wer­den immer undurch­läs­si­ger, und Besu­che im Ber­li­ner Umland sind schon nicht mehr mög­lich. Die Pan­ke fließt drei Mal mun­ter unter Stadt- und Sek­to­ren­gren­zen hin­durch

weiterlesen

Raus aus’m Wedding: Flughafensee und Schäfersee

Wer sich am Plöt­zen­see satt­ge­se­hen hat und bereit ist, Wed­din­ger Gefil­de kurz zu ver­las­sen, kann mühe­los ande­re Seen errei­chen. Zum Bei­spiel im Nach­bar­be­zirk Rei­ni­cken­dorf. Der Flug­ha­fen­see ist in man­cher Hin­sicht ein ganz beson­de­res Gewäs­ser.

weiterlesen