Eure Lieblingsorte für Kuchen

Auf der Suche nach dem bes­ten Kuchen im Wed­ding haben wir uns vor kur­zem per News­let­ter an unse­re Leser­schaft gewandt. Wer mit uns den per­sön­li­chen Geheim­tipp für süße Ver­füh­run­gen teil­te, hat schon viel getan. Zum Einen an der Ver­lo­sung für ein Stück Scho­ko­ku­chen und eine Tas­se Espres­so im Café Tara teil­ge­nom­men und zum Ande­ren natür­lich den Lieb­lings­ort im Kiez unterstützt!

Überraschendes Blessing 66

Man muss schon einen Tipp bekom­men, um die­ses klei­ne Café-Bis­tro in der Trift­stra­ße zu ent­de­cken. Dabei liegt das Bles­sing 66 sehr ver­kehrs­güns­tig, fast an der Ecke zur Mül­ler­stra­ße, und doch über­sieht man den schma­len Laden schnell. Das wäre sehr scha­de, denn neben Kaf­fee, Kuchen und ande­ren Süß­spei­sen bekommt man hier das viel­leicht leckers­te Fala­fel-Sand­wich weit und breit geboten.

Dilekerei: Die ganze Welt auf einem Kuchenteller

Das Schaufenster der Dilekerei in der Eulerstraße. Foto: A. Oertel
Das Schau­fens­ter in der Euler­stra­ße. Foto: A. Oertel

Als ich das ers­te Mal an der Dile­ke­rei vor­bei­ging, dach­te ich: Nur ein wei­te­res Ange­bot für hei­rats­wil­li­ge Tür­ken. Die Besit­ze­rin Dilek Top­ka­ra straft mei­ne Vor­ur­tei­le Lügen und belehrt mich eines Bes­se­ren. In der Euler­stra­ße 11b gibt es seit fünf Jah­ren natür­lich vor allem Hoch­zeits­tor­ten, doch die Kun­den kom­men aus aller Her­ren Län­der. Am Wochen­en­de ist dar­über hin­aus das Café geöff­net. Hier gibt es lecke­ren Kuchen in ent­spann­ter Atmosphäre.

CakeAvenue: Torten so bunt wie das Leben

Schei­dungs­tor­te

Wenn zwei Schwes­tern zusam­men­kom­men und sich einen Traum erfül­len, kann etwas ganz Beson­de­res dar­aus wer­den. So haben Bur­cu Sav­um­lu und Gam­ze Özgül schon vor drei Jah­ren ihre Tor­ten­bä­cke­rei namens CakeA­ve­nue eröff­net. Befand sich die Manu­fak­tur anfangs an der Brun­nen­stra­ße, ist sie im April in die Lüde­ritz­stra­ße gezo­gen, eine typi­sche Wed­din­ger Neben­stra­ße. Kein Pro­blem, denn auf Lauf­kund­schaft ist der Laden über­haupt nicht angewiesen.

Café Chokkolatta: Torten bis zum Umfallen

Café Chok­ko­lat­ta in der Müllerstraße

Seit 1882 ist vie­len Ber­li­nern der Name “Con­fi­se­rie Rei­chert” ein Begriff. Bis vor ein paar Jah­ren hat­te die­se Tra­di­ti­ons­kon­di­to­rei sogar eine Filia­le im Wed­ding, an der Mül­ler­stra­ße. Doch mit der Schlie­ßung vie­ler Fach­ge­schäf­te ging es auch die­sem eta­blier­ten Laden an den Kra­gen – heu­te exis­tiert nur noch das Stamm­haus in Ste­glitz. Trotz­dem müs­sen die Wed­din­ger an die­sem Stand­ort nicht auf Süßes ver­zich­ten. In dem Laden hat sich näm­lich das Café Chok­ko­lat­ta eta­bliert, ein Früh­stücks- und Kuchen­ca­fé unter einem tür­ki­schen Betreiber.

La Femme: Wo Kahvaltı auf Pâtisserie trifft

La Femme Badstrasse

Sesam­rin­ge. Kuchen. Sah­ne­tor­ten. Wer auf der Suche nach einem pas­sen­den Süß­ge­bäck zum Kaf­fee ist, soll­te im La Femme auf der Bad­stra­ße alles fin­den, was das Herz begehrt. All das, was es in den Aus­la­gen zu sehen gibt, wird im eige­nen Haus selbst her­ge­stellt und ist dem­entspre­chend frisch. Der Schwer­punkt die­ses pro­fes­sio­nell geführ­ten Betriebs liegt auf dem tür­kisch gepräg­ten Früh­stücks­an­ge­bot. Hin­zu kom­men die aus­ge­mach­ten Kalo­rien­bom­ben einer Kon­di­to­rei und schon hat man alles zusam­men, was man für einen schmack­haf­ten Zwi­schen­stopp so braucht.