Überraschendes Blessing 66

Man muss schon einen Tipp bekom­men, um die­ses klei­ne Café-Bis­tro in der Trift­stra­ße zu ent­de­cken. Dabei liegt das Bles­sing 66 sehr ver­kehrs­güns­tig, fast an der Ecke zur Mül­ler­stra­ße, und doch über­sieht man den schma­len Laden schnell. Das wäre sehr scha­de, denn neben Kaf­fee, Kuchen und ande­ren Süß­spei­sen bekommt man hier das viel­leicht leckers­te Fala­fel-Sand­wich weit und breit geboten.

Kuchen, Torten und mehr

Die Betrei­be­rin Rey­han hat den Laden 2017 mit gro­ßen Ambi­tio­nen geöff­net. Vor allem guter Kaf­fee soll­te es sein. Doch um im Wed­ding bestehen zu kön­nen, braucht es manch­mal noch das gewis­se Etwas. „Was sich bewährt hat, sind die vie­len Kuchen und Tor­ten, die ich alle selbst her­stel­le“, sagt Rey­han. Im Kel­ler hat sie eine pro­fes­sio­nel­le Kühl­mög­lich­keit, um immer vie­le ver­schie­de­ne Sor­ten auf Lager zu haben. Cup­ca­kes, Süß­spei­sen in Glä­sern und (alko­hol­frei­es) Tira­misù run­den das Kuchen­an­ge­bot ab. So wenig Platz in dem klei­nen Laden auch ist, die glä­ser­ne Kuchen­vi­tri­ne steht im Mit­tel­punkt. Bei gutem Wet­ter gibt es eine gro­ße Flä­che auf dem brei­ten Bür­ger­steig der Trift­stra­ße, auf der Tische und blaue Stüh­le des Bles­sing 66 auf­ge­stellt sind.

Das Falafel ist sensationell

Doch der Clou ist das neu­es­te Ange­bot: Der syri­sche Koch Imad berei­tet im Bles­sing 66 ein kal­tes Fala­fel-Sand­wich zu, für nur 2,50 Euro. Es hebt sich defi­ni­tiv von dem ab, was man im Wed­ding sonst so an frit­tier­ten Kicher­erb­sen­ku­geln bekommt. Imad benutzt vier Sau­cen nach Rezep­ten aus sei­ner Hei­mat­stadt Alep­po, zer­drückt dann die vor­be­rei­te­ten Fala­fel­bäll­chen und belegt das aus­ge­roll­te Brot mit frisch geschnit­te­nem Salat. Erst am Schluss wird alles zusam­men­ge­rollt. Das Ergeb­nis ist eine klei­ne Sen­sa­ti­on, die sich nicht hin­ter den ande­ren ori­en­ta­li­schen Imbis­sen im Wed­ding ver­ste­cken muss.

Bis jetzt sind vor allem Ber­lin-Besu­cher, die das Café ent­de­cken, von der Qua­li­tät und Fri­sche der Spei­sen im Bles­sing 66 begeis­tert. Rey­han freut sich, wenn sie auch mehr Wed­din­ger begrü­ßen kann, die gern auch ihre Wün­sche äußern können.

Insta­gram-Account

Blessing66, Trift­str. 3

täg­lich 10 – 22 Uhr

Joachim Faust

hat 2011 den Blog gegründet. Heute leitet er das Projekt Weddingweiser. Mag die Ortsteile Wedding und Gesundbrunnen gleichermaßen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.