Eulerstraße: Flanieren im Gesundbrunnen

Pan­ora­ma der Euler­stra­ße Ecke Kle­ver­stra­ße Gesund­brun­nen – S. Orsenne

Prenz­lau­er Berg und Wed­ding gel­ten als zwei Wel­ten, die kaum etwas gemein­sam haben. Und doch ist der Unter­schied an eini­gen Stel­len gar nicht so groß. Ein Bei­spiel dafür ist die Euler­stra­ße, die ganz anders daher­kommt als das gän­gi­ge Wedding-Klischee.

Was als Ers­tes an die­ser nur 300 Meter lan­gen ruhi­gen Stra­ße auf­fällt, ist die Häu­fung von Kin­der­gär­ten. Und tat­säch­lich: Für vie­le Eltern aus dem Prenz­lau­er Berg, die in ihrem Wohn­be­zirk kei­nen Kita­platz bekom­men haben, ist die Euler­stra­ße ein eini­ger­ma­ßen akzep­ta­bler “Aus­weich­stand­ort”. Bei Kers­tin Jans­sen war das nicht der Fall. Sie fand im Kiez eine schö­ne Woh­nung und sah kei­nen Grund, als sie Kin­der bekam, weg­zu­zie­hen. Spä­ter rich­te­te sich die Desi­gne­rin auch mit ihrem eige­nen Laden Gemischt­wa­ren ein, von dem sie ihr Taschen­la­bel TITA BERLIN in die gan­ze Welt ver­trieb. “Als wir anfin­gen, waren wir ganz allei­ne, mitt­ler­wei­le gibt es zwei Cafés und diver­se Desi­gner, die hier ihre Werk­stät­ten haben”, erzählt Kers­tin Janssen.

Kreativmeile neben der Ausgehmeile

Hier scheint also eine ganz beson­de­re Atmo­sphä­re für Krea­ti­ve zu herr­schen. Mit Round not Squa­re gibt es bei­spiels­wei­se einen Ver­lag, der Bücher auf Papier­rol­len her­stellt. Und die berühm­te You­Tube­rin Made­moi­sel­le Opos­sum betreibt in der Num­mer 2 einen Laden für (vor­zugs­wei­se rosa) Kla­mot­ten und Acces­soires im japa­ni­schen Manga-Style.

Was sich bis­her nicht geän­dert hat, ist die Ruhe in die­ser Gegend. Von der nahen Oslo­er Stra­ße und Born­hol­mer Stra­ße bekommt man eben­so wenig mit wie von der quir­li­gen Bad­stra­ße, auch wenn bei­de Ver­kehrs­adern sehr nahe lie­gen. In der Mit­te der Euler­stra­ße liegt statt des­sen ein rie­si­ger Spiel­platz, und in der par­al­lel ver­lau­fen­den Grün­ta­ler Stra­ße gibt es eben­falls so vie­le Spiel­mög­lich­kei­ten wie nir­gend­wo sonst im Wed­ding. Kein Wun­der, dass es in die­ser Stra­ße mit ihren schö­nen Alt­bau­ten für Fami­li­en schwer gewor­den ist, eine bezahl­ba­re Woh­nung zu finden.

An Kuchen kein Mangel

Für die Ver­sor­gung des Kiezes mit gutem Kaf­fee, Bagels, Snacks und vor allem Kuchen ist das Senori­ta Ploff zustän­dig. An der Ecke zur Jüli­cher Stra­ße hat die Grie­chin Ele­ni einen Treff­punkt für den gan­zen Kiez etabliert.

Etwas ganz Beson­de­res ist auch Dile­ke­rei – benannt nach ihrer Besit­ze­rin Dilek. Sie pro­du­ziert Tor­ten und Kuchen, die Spa­zier­gän­ger nur am Wochen­en­de in dem nost­al­gisch anmu­ten­den Café pro­bie­ren kön­nen. Und wer in der Euler­stra­ße nichts fin­det, muss nur in die Par­al­lel­stra­ße gehen: die Grün­ta­ler Stra­ße hat sich inzwi­schen zu einer Aus­geh­mei­le entwickelt.

Die Euler­sche Zahl: 2,71828 18284…

dile­ke­rei in der Euler­stra­ße Gesund­brun­nen – S. Orsenne

Für Mathe­ma­ti­ker ist es das kein Geheim­nis, doch im Wed­ding weiß wohl kaum jemand, dass die Stra­ße nach dem Schwei­zer Wis­sen­schaft­ler Leon­hard Euler benannt ist. Nach ihm ist die wich­ti­ge mathe­ma­ti­sche Kon­stan­te, die Euler­sche Zahl, benannt. Ob für Ana­ly­sis-Exper­ten oder Mathe­muf­fel: die Euler­stra­ße lohnt sich auf jeden Fall für eine Ent­de­ckungs­tour. Für Kers­tin Jans­sen ist und bleibt ihre Stra­ße etwas ganz Beson­de­res: “Irgend­wie ist die Euler so herr­lich zwi­schen den Wel­ten. Die Bad­stra­ße ist ja ganz nah und dann ist man wie­der so rich­tig schön drin im Wedding.”

Samuel Orsenne

Samuel hat im Wedding sein Zuhause gefunden und freut sich, beim Weddingweiser dabei zu sein. Außerdem betreut er die Technik und kümmert sich um die Verwaltung der Weddingweiser UG.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.