/////

Leckereien an der Eulerstraße:
Señorita Ploff: Churros gegen den Blues

Kuchen, Snacks und authentische Churros in Gesundbrunnen

Wenn Julio an Ber­lin etwas nicht mag, dann ist es die Käl­te. Für jeman­den, der aus einer Küs­ten­stadt in Ecua­dor stammt, ist der Win­ter in unse­ren Brei­ten ein ech­tes Pro­blem. Doch es gibt Abhil­fe: die fri­schen Chur­ros in sei­nem neu­en Café Seño­ri­ta Ploff, dazu ein Heißgetränk.

Iberisches Café in Gesundbrunnen

War das Café an der Ecke Euler- und Jüli­cher Stra­ße bis­her unter dem Namen Miss Ploff bekannt, hat das schö­ne Eck­lo­kal jetzt einen ein­deu­tig spa­nisch-süd­ame­ri­ka­ni­schen Touch. Betrei­ber Julio Pati­ño bringt schon von Haus aus Kennt­nis­se von süßen Lecke­rei­en mit, besitzt sei­ne Fami­lie doch eine Kuchen­bä­cke­rei in Gua­ya­quil. Die Chur­ros sind ein typi­scher Imbiss für zwi­schen­durch; Chur­rosstän­de gehö­ren in spa­nisch­spra­chi­gen Län­dern zum Stra­ßen­bild. Ursprüng­lich in der Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Film­bran­che tätig, ist der 33-Jäh­ri­ge jetzt sei­ner Beru­fung gefolgt und wur­de zum Café­be­trei­ber. Dabei bringt Julio die ibe­ri­sche Küche in den Wed­ding: „Wir stel­len hier spa­ni­sche Tor­til­las aus Eiern, das Fett­ge­bäck Chur­ros und selbst­ver­ständ­lich auch die gewohn­ten Kuchen her“, erklärt er.

Allein die Chur­ros sind schon eine extra Anrei­se wert: Es gibt sie im Drei­er- oder im Fün­fer­pack, und sie wer­den mit selbst her­ge­stell­ter Dul­ce de Leche bestri­chen. Wer mag, kann auch noch Nutel­la dazu­be­kom­men. „Wir haben 2019 ange­fan­gen, mit einer Chur­ros-Pres­se unter einem Zelt auf Märk­ten und Fes­ti­vals zu ste­hen“, erzählt Julio. Im eige­nen Café kann er jetzt natür­lich noch viel mehr aus­pro­bie­ren, wie zum Bei­spiel die Her­stel­lung von Kür­bissaft für Pump­kin Spi­ce Lat­te. Bald könn­te es auch das ein­zi­ge ecua­do­ria­ni­sche Brun­ch­an­ge­bot der Stadt geben – mit Koch­ba­na­nen­ge­rich­ten wie Pat­a­co­nes, Bolon de ver­de, Pan de que­so. Vie­les vegan oder vege­ta­risch und ganz in der Tra­di­ti­on Südamerikas.

Ehemalige Apotheke

All­zu viel ändern woll­te Julio in sei­nem Café nicht. Noch immer beein­dru­cken die wei­ßen Rega­le der frü­he­re Apo­the­ke, nur sind jetzt eini­ge Vin­ta­ge-Sitz­mö­bel dazu­ge­kom­men. Den alten Namen Miss Ploff woll­te er eben­falls nicht ganz ver­schwin­den las­sen, nun heißt es eben Seño­ri­ta Ploff, mit ein­deu­tig spa­ni­schem Ein­schlag. Hier lässt es sich aus­hal­ten, und mit Chur­ros erst recht!

Senori­ta Ploff, Eulerstr.9 A, Ecke Jüli­cher Str, Gesundbrunnen

Do + Fr 12–18, Sa-So 10–18 Uhr

Fotos: Andaras Hahn, @siehsmal

Joachim Faust

hat 2011 den Blog gegründet. Heute leitet er das Projekt Weddingweiser. Mag die Ortsteile Wedding und Gesundbrunnen gleichermaßen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.