„MOMENTE“ – Fotoausstellung von Michael Terhorst

Michael Terhorst in seiner Ausstellung "MOMENTE"
Michael Terhorst in seiner Ausstellung „MOMENTE“

 

Der Oktober 2020 steht im Zeichen der Fotografie. Im Wedding gibt es mehrere Ausstellungen, die sich ganz der Kunst mit der Kamera widmen. Eine davon ist Michael Terhorsts Austellung „MOMENTE“.

Noch bis zum 30. Oktober sind seine Werke bei made in wedding in der Koloniestraße 120 zu finden.

Aufschub für das himmelbeet – Wie geht es weiter?

HimmelbeetIn der BVV-Sitzung vom 20. August wurde beschlossen, dass das himmelbeet noch ein weiteres Jahr auf der aktuellen Fläche bleiben darf! Einerseits ist das natürlich eine gute Nachricht, aber es gibt einen Haken: Jedes Jahr für ein Jahr verlängert zu werden, verhindert inzwischen seit langer Zeit, dass ernsthaft in die Fläche investiert werden kann. Nach sieben Jahren müsste einiges erneuert werden, damit der Garten noch schöner wird. Ohne langfristige Planung ist das aber nicht möglich.

Auf ein Frühstück im Wedding

Frühstück im Café am Ufer
Frühstück im Café am Ufer

Im Newsletter vom 24. September haben wir Euch gefragt, was Frühstücken für Euch bedeutet und wo im Wedding ihr am Liebsten frühstücken geht. Aus den Einsendungen haben wir fünf Gewinner ausgewählt, die jeweils ein Frühstück für zwei Personen im Café am Ufer gewonnen haben. Es gibt viele Gemeinsamkeiten, aber auch Frühstücksempfehlungen für einen schönen Sonntagmorgen im Wedding. Was Frühstück für sie bedeutet, lest ihr hier.

BERLIN is not BREGENZ im Strandbad Plötzensee

Bild: Peter van Heesen
Bild: Peter van Heesen

In einer Zeit, in der Großveranstaltungen im Rahmen der Coronamaßnahmen erst einmal ausfallen müssen, verwandelt „BERLIN is not BREGENZ“ das Strandbad Plötzensee in eine Kulisse. Neben „Lohengrin vs. Tristan & Isolde“ locken Musik und Theater. Unterstützt wird gleichzeitig auch noch ein guter Zweck.

Flop Café: Aus Aleppo in den Wedding

Hummus, Falafel und Halloumi im Flop Café.
Hummus, Falafel und Halloumi im Flop Café. (©Enno Lenze)

Syrische Spezialitäten von Falafel, Halloumi und Hummus bis zum hausgemachten Eistee. Im Flop Café in der Otawistraße gibt es Leckeres für jeden Geschmack. Als kleines Familienunternehmen behauptet es sich seit 2015 in der eher ruhigen Wohngegend – dank der reichhaltigen Auswahl an vegetarischen und veganen Gerichten ist im Flop Café für jeden etwas dabei.