Eis aus eigener Herstellung

Eismaschine in einem Eiscafe. Foto Andrei Schnell.
Eismaschine in einem Eiscafe. Foto Andrei Schnell.

Ganz korrekt ist sie wahrscheinlich nicht, die Behauptung, dass das Eis aus der Kinowerbung vor allem tiefgekühlte Margarine ist. Zutreffend ist aber, dass es beachtliche Anteile pflanzlicher Öle wie Kokosöl oder Rapsöl enthält. Dabei sollte doch Eis vor allem Milch enthalten. Im Wedding (und damit ist auch Gesundbrunnen gemeint) gibt es aber Läden, die ihr Eis selbst herstellen. Und das enthält dann Milch und Fruchtmus (oder Sirup). Eben Eis aus eigener Herstellung. Zubereitet direkt im Laden.

in alphabetischer Reihenfolge

Bellissimo

Eis Bellissimo in der Müllerstraße. Foto Andrei Schnell.
Eis Bellissimo in der Müllerstraße. Foto Andrei Schnell.

Mit dem Slogan „25 Jahre Eis aus eigener Herstellung“ wirbt das kleine Geschäft. Der Eisladen ist ein Traum in blau, könnte man sagen. Typisch italienisch, wenn alles leuchtet? Es gibt zwei Stühlchen vor der Theke. Verkauft werden alle Sorten, die man so kennt. Berichtet wird, dass der Inhaber außergewöhnlich freundlich ist. Angeboten werden auch Eisbecher für 4,50 Euro.

1 Kugel: 100 Cent

Adresse: Müllerstraße 122, Afrikanisches Viertel
Keine Webseite.

 Cafe Luise

Café Luise an der Panke mit Eis. Foto Andrei Schnell.
Café Luise an der Panke mit Eis. Foto Andrei Schnell.

Leserin Susan schreibt: „Den vielleicht jüngsten Eisladen gibt es seit rund einem Jahr in der Travemünder Straße, an der Ecke zur Badstraße, wenn man zur Luisenbad-Bibliothek abbiegt direkt neben dem Wilma. Laut Bedienung ist das Eis aus eigener Herstellung, Waldmeister habe ich dabei aber noch nicht entdeckt. Es ist ein schöner Fleck um draußen die Abendsonne zu genießen. Man sitzt an einem kleinen Platz – trotz der lauten Badstraße – prima gemütlich unter Ahornbäumen, an Biertischen oder in Liegestühlen neben der sehr speziellen Balustrade und hat einen schönen Blick auf die Uferstudios.“

1 Kugel: 100 Cent

Adresse: Badstraße 38 (Eingang Travemünder Straße), Pankstraßen-Kiez
Keine Webseite

Eisberg

Eiscafe Eisberg in der Brunnenstraße. Foto Lotte Schnell.
Eiscafe Eisberg in der Brunnenstraße. Foto Lotte Schnell.

Retro oder noch Original-1970er-Chic? Viel Plastik, viele interessante Farben. Aber auf dem breiten Fußweg – man will fast sagen Boulevard – ist viel Platz für Tische unter Bäumen. Auswahl an Milch- und Fruchteis. Vegan und so Zeug gibt es hier nicht.

Eine Kugel: 100 Cent.

Adresse: Brunnenstraße 55, Brunnenviertel
Dann lieber keine Webseite als www.eis-berg.de.

Eis Boutique

Eis Boutique in der Badstraße. Foto Lotte Schnell.
Eis Boutique in der Badstraße. Foto Lotte Schnell.

Von der Theke aus wird direkt auf die Straße verkauft – wie in Italien. „Seit 20 Jahren verkaufe ich hier selbst gemachtes Eis“, sagt der Inhaber. Die Auswahl an Eiscremes ist groß. Der Laden italienisch bunt. Der Eisbecher kostet 4,50 Euro. In der quirligen Badstraße kurz vor dem U-Bahnhof Pankstraße muss man das Eis im Stehen oder im Gehen essen.

Eine Kugel: 110 Cent.

Adresse: Badstraße 22, Pankstraßen-Kiez
Keine Webseite.

Gelateria Manuel

Gelateria Manuel in der Brunnenstraße. Foto Lotte Schnell.
Gelateria Manuel in der Brunnenstraße. Foto Lotte Schnell.

Komisch, dass nur die Gelateria Manuel an die Holztreppe für die Kinder gedacht hat. Sind die Kleinen nicht der Grund, weshalb Leute überhaupt zum Eisladen gehen? Das Manuel trägt zu Recht den Namen Eiscafé, denn die Kugel Eis für den Weg ist hier nur das Nebengeschäft. Die Gäste sitzen in einem Minigärtchen und lassen sich das Eis an den Tisch bringen. Im Manuel geht es eher um den Eisbecher als um Eiskugeln. Kaffee und Kuchen gibt es auch – für kühlere Tage gewissermaßen. Das Eiscafé ist mit Tafeln und Kreide nett gestaltet. Und eines Tages, ganz unversehens, wird es richtig voll sein. Hergestellt wird das Eis in einem Nebenraum; die Maschinen sind zu hören, aber nicht zu sehen.

Kugel: 100 Cent.

Adresse: Brunnenstraße 83, Brunnenviertel
Keine Webseite.

Italienisches Eis – Insider sagen: Silvio Dal Col

Italienisches Eis in der Müllerstraße. Foto Andrei Schnell.
Italienisches Eis in der Müllerstraße. Foto Andrei Schnell.

Hier kommen zwei Rekorde zusammen. Zum einen befindet sich der Eisladen im schmalsten Haus des Wedding – manche sagen dazu schmales Handtuch. Zum anderen verkauft die Familie Dal Col seit 30 Jahren Eis. Damit ist es das älteste Eisgeschäft mit selbstgemachten Eis im Wedding. Der Laden ist das, was unter einem italienischen Eisladen so verstanden wird, das heißt alles ist schön bunt. Bemerkenswert ist aber der Schriftzug „Ital Eis“ über der Markise. Ob der noch von der Eröffnung 1976 stammt?

Kugel: 110 Cent.

Adresse: Müllerstraße 156 d, auf der Müllerstraße
Familie Dal Col betreibt eine Webseite und eine Facebook-Seite.

Eiscafe Kibo

Eiscafe Kibo in der Transvaalstraße. Foto Lotte Schnell.
Eiscafe Kibo in der Transvaalstraße. Foto Lotte Schnell.

Wer die schönen Seiten des Wedding sucht, der ist im Kibo richtig. Das alte Schild „Gaststätte“ wurde belassen. Der Name Kibo leitet sich ab von Kilimandscharo – der Name wurde gewählt, weil der sich der Laden im Afrikanischen Viertel befindet. Das Eiscafé ist der Treffpunkt im Kiez. Neben Eis gibt es auch guten Kaffee und Kuchen.

Kugel: 100 Cent

Adresse: Transvaalstraße 13, Afrikanisches Viertel
Webseite mit Neuigkeiten auf dem Blog eiscafekibo.wordpress.com und auf Facebook.

Eis Henri

Eis Henri in der Brunnenstraße. Foto Lotte Schnell.
Eis Henri in der Brunnenstraße. Foto Lotte Schnell.

Ein Laden für Puristen. Hier gibt es Eis und sonst nichts. Hinter einer großen Hecke, die vor Sonne und vor der Brunnenstraße schützt, kann man auf einfachen Bänken sein Eis essen. Oder man geht noch einmal über die Straße, um sich im Humboldthain unter schattigen Bäumen abzukühlen. Eis Henri hat das billigste Eis. Und wird von Besuchern aus dem Rest Berlins als Vorzeige-Eismann für Film und Blog genutzt. Siehe Beitrag „Medienmeister Eis Henri„.

Kugel: 70 Cent

Adresse: Brunnenstraße 96, Brunnenviertel
Keine Webseite.

Il Falco

Dieser Eisladen hält die Fahne der Reihe „Eis in eigener Herstellung“ im Sprengelkiez hoch. Heute, Donnerstag, 23. Juni, sind über 30 Grad. Der Weddingweiser sucht Eisesser, die diesen Laden testen, fotografieren, alles Wissenswerte über ihn aufschreiben und ihre Meinung an die Redaktion senden.

Kugel: Preis der Redaktion nicht bekannt

Adresse: Sprengelstraße 41, Sprengelkiez
Keine Webseite.

Pingolino

Pingolino in der Malplaquetstraße. Foto Andrei Schnell.
Pingolino in der Malplaquetstraße. Foto Andrei Schnell.

Ein Kombiladen. Hier gibt es Eis und Espresso. Wenn der Ansturm kommt und es jemand wagt, Kaffee zum Eis zu bestellen, kann es ein wenig dauern. Dafür ist der Laden gemütlich. Der Namensgeber pingolino ist auf großen Wandgemälden verewigt. Auf der Straße sitzt man angenehm im Schatten. Und auf der verkehrsberuhigten Malplaquetstraße ein Eis zu essen, hat schon etwas Südländisches.

Kugel: 110 Cent.

Adresse: Malplaquetstraße 42, Osram-Kiez
Keine Webseite.

EisKult Wedding

eiskult-sitzeKugel: 120 Cent

Siehe Beitrag EisKult Wedding

Adresse: Fehmarner Str. 20, Sprengelkiez, Di – So 12 – 19 Uhr

Aus anderen Bezirken Berlins beliefert, aber immerhin mit selbst gemachten Eis, wird das Kellys in der Togostraße 4 und die Eismanufaktur in der Maxstraße 11.

PS

Eingetragen sind die Weddinger Eisläden in der Karte „Eis aus eigener Herstellung im Wedding„.

Anlass für diese Suche nach Eisläden mit Eis aus eigener Herstellung war das Gerücht, es gäbe kein Waldmeister-Eis mehr. War der Geschmack „Waldmeister“ nicht einmal ein Muss? Verbreitet ist die Sorte im Jahr 2016 im Wedding tatsächlich nicht mehr. Und wie war das mit dem Chili-Eis? Auch schon wieder out oder war auch das ein Hype außerhalb des Weddings?

Fehlt hier ein Eisladen, der sich in einer Nebenstraße versteckt hält? Dann schnell einen Kommentar schreiben – oder eine Mail an den Weddingweiser: redaktion@weddingweiser.de.

12 comments

  1. Joey

    „Vegan und so Zeug gibt es [bei EISBERG] nicht“ – also alle anderen Orte haben ja veganes Eis? Oder welche? Danke!

  2. Susan

    Den vielleicht jüngsten Eisladen gibt es seit ca. einem Jahr in der Travemünder Straße, an der Ecke zur Badstraße, wenn man zur Luisenbad-Bibliothek abbiegt, bzw. direkt neben dem Wilma. Laut Bedienung ist das Eis aus eigener Herstellung, Waldmeister habe ich dabei aber noch nicht entdeckt. Das Cafe Luise hat außer dem Eisverkauf auch noch anderes im Angebot, aber ich habe noch nie jemanden drin sitzen sehen. Ausser dem Besitzer, der bei Flaute an seiner Klampfe zupft. Es ist ein schöner Fleck um draußen die Abendsonne zu genießen. Man sitzt an einem kleinen Platz – trotz der lauten Badstraße – prima gemütlich unter Ahornbäumen, an Biertischen oder in Liegestühlen neben der sehr speziellen Balustrade und hat einen schönen Blick auf die Uferstudios. Ich mache hier ein bisschen Werbung, weil ich hoffe, dass mir der Laden lange erhalten bleibt 😉 @Redaktion: wie wäre es mit einem Artikel?

  3. MissCdW

    Bei Pingolino wird auch an kleine Besucher gedacht: Es gibt eigene Sitzgelegenheiten für kleine Menschen und eine Fruchteissorte ohne Zucker Blutorange) für die ganz kleinen als Ersteinstieg. Schmeckte auch mir sehr gut 😀

Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne: