Gastronomie: So könnt ihr im Lockdown helfen

Ema­nu­el vom “Mer­ca­ti­no”

Nun wird der Lock­down ver­län­gert, und nie­mand weiß, wann es wirk­lich wie­der los geht mit Bars, Cafés und Restau­rants. Der­weil fin­den die Gas­tro­no­men neue, krea­ti­ve Lösun­gen – aus der Not her­aus gebo­ren. Wir haben uns im Wed­ding umge­hört und umgesehen. 

Weddingmarkt: Stilvoll stöbern am Lagerfeuer

Weihnachtsmarkt mit Feuerschale - der weihnachtliche WeddingmarktAm 8. Dezem­ber und am 15. Dezem­ber gibt es vor der his­to­ri­schen Alten Naza­reth­kir­che hand­ge­mach­te Kunst, Design, Lager­feu­er und ein weih­nacht­li­ches Pro­gramm  – der Weih­nacht­li­che Wed­ding­markt. Jeweils von 13 bis 21 Uhr kön­nen Besu­cher an den bei­den Advents­sonn­ta­gen ganz beson­de­re Weih­nachts­ge­schen­ke fin­den. An bei­den Ter­mi­nen gibt es unter­schied­li­che Anbie­ter, sodass sich sogar zwei Besu­che lohnen. 

Unverblümtes Weihnachtsspecial auf dem Nettelbeckplatz

Zum ers­ten Mal wird es in die­sem Jahr auch im Dezem­ber eine Unver­blümt Kul­tur­ex­pe­di­ti­on geben – und das wird eine ganz beson­de­re sein! Die Macher der belieb­ten Wed­din­ger Kul­tur- und Kon­zert­rei­he haben gemein­sam mit dem Gewer­be­trei­ben­den-Pro­jekt des Quar­tiers­ma­nage­ments Pankstra­ße einen Mini-Weih­nachts­markt auf dem Net­tel­beck­platz orga­ni­siert und gleich noch eine klei­ne Unver­blümt-Tour oben drauf­ge­setzt. Am 13. Dezem­ber um 15 Uhr geht es schon los! Auf dem Pro­gramm ste­hen Eis­stock­schie­ßen, Musik und Tanz, Stock­brot, Gum­mi­bär­chenora­kel, Lesun­gen für Kin­der und Erwach­se­ne, Feu­er­show und Pup­pen­mu­sik­thea­ter. An den Stän­den erwar­ten die Besu­cher unter ande­rem hand­ge­mach­tes Design und kuli­na­ri­sche Köst­lich­kei­ten aus dem Kiez.

Weihnachtsmarkt: Traditionell zwei Mal

weihnachtsmarkt_leo(C)lena_meyer
Foto: Lena Meyer

Alle Jah­re wie­der:  der Wed­din­ger Weih­nachts­markt auf dem Leo­pold­platz, eine im Jahr 2010 wie­der­be­leb­te Tra­di­ti­on, erlebt in die­sem Dezem­ber schon sei­ne vier­te Auf­la­ge in der heu­ti­gen Form. Wie bereits im letz­ten Jahr fin­det der Markt mit sei­nem bun­ten Rah­men­pro­gramm­gleich an zwei Advents­sonn­ta­gen statt. Am 1. Advent, am 1. Dezem­ber sowie am 2. Advent, am 8. Dezem­ber wird Wed­dings pro­mi­nen­te­tes Ver­an­stal­tungs­ge­län­de vor der Alten Naza­reth­kir­che von musi­ka­li­schen Bei­trä­gen von der Open-Air-Büh­ne beschallt, wäh­rend sich sozia­le und bür­ger­schaft­li­che Grup­pen sowie Anbie­ter aus Kunst, Kul­tur und Gas­tro­no­mie an Markt­stän­den prä­sen­tie­ren. An bei­den Markt­ta­gen gibt es von 14 bis 20 Uhr ein Pro­gramm, dar­un­ter auch einen Got­tes­dienst unter frei­em Him­mel um 15 Uhr, orga­ni­siert von der Naza­reth­kirch­ge­mein­de, die auch Eigen­tü­me­rin des Vor­plat­zes ist.