/

Einfach mitmachen:
Wie ich zum Weddingweiser kam

2
Gelb eingefärbtes Weddinger Wappen

Den Wed­ding­wei­ser gibt es jetzt seit 10 Jah­ren. Das Pro­jekt ist seit jeher offen. Offen für Ideen, Bei­trä­ge und Men­schen. Wenn ihr euch also im schöns­ten Stadt­teil der Welt enga­gie­ren oder ein­fach selbst jour­na­lis­tisch und krea­tiv aus­le­ben wollt, dann seid ihr bei uns genau rich­tig. Woher ich das weiß? Ich hab es vor ein paar Mona­ten selbst ausprobiert.

Ich kann mich noch ganz genau an mei­ne Anfän­ge beim Wed­ding­wei­ser erin­nern, denn das ist noch gar nicht so lan­ge her. Schon immer war das Schrei­ben eine krea­ti­ve Flucht aus mei­nem sonst eher tech­ni­schen und natur­wis­sen­schaft­li­chen All­tag. In mei­ner rhei­ni­schen Hei­mat enga­gier­te ich mich in einer Lokal­zei­tung, aber nach mei­nem Umzug nach Ber­lin habe ich das aus den Augen ver­lo­ren. Denn mein Bio­tech­no­lo­gie­stu­di­um war sehr zeit­in­ten­siv, sodass nicht mehr viel Zeit für ande­re Hob­bies übrig blieb. Doch dann kam Coro­na: die Uni muss­te schlie­ßen, eini­ge Kur­se fan­den gar nicht statt, wodurch mein All­tag ent­schleu­nigt wur­de. Damit war ich natür­lich nicht allein, bekann­ter­ma­ßen traf die Kri­se vie­le Bran­chen hart. Als Stu­den­tin inter­es­sier­te mich zu die­sem Zeit­punkt beson­ders, wie und ob die Bars im Wed­ding über­le­ben. Den Wed­ding­wei­ser-Blog kann­te ich bereits seit mei­nem Umzug in den Wed­ding, denn wenn man etwas über die Wahl­hei­mat ‚Wed­ding‘ erfah­ren möch­te, lan­det man schnell genau hier. Des­halb mach­te ich mich direkt auf dem Blog auf die Suche nach Berich­ten über unse­re Bars und Gastronom:innen – lei­der ohne Erfolg. Heu­te bin ich eigent­lich sehr glück­lich über mei­ne erfolg­lo­se Suche, denn das brach­te mich schnell auf einen Gedan­ken: „Du hast frü­her doch auch geschrie­ben, viel­leicht kannst du das ja selbst recherchieren“.

Möglichkeit, sich auszuprobieren

Im Impres­sum fand ich die E‑Mail-Adres­se der Redak­ti­on und schil­der­te mei­ne Idee. Dann ging alles ziem­lich unkom­pli­ziert und schnell: Im Nu bekam ich eine Ant­wort, habe mich an die Recher­che gemacht und einen Text über die ‚Bes­te Bar‘ in der Kri­se geschrie­ben. Dann durf­te ich an einer vir­tu­el­len Redak­ti­ons­sit­zung teil­neh­men und bin heu­te Teil des fes­ten Teams. Der Wed­ding­wei­ser hat mir die Mög­lich­keit gege­ben, mei­ne krea­ti­ve Sei­te wie­der auf­le­ben zu las­sen und mich im Lokal­jour­na­lis­mus wei­ter­zu­ent­wi­ckeln. Die ehren­amt­lich Mit­wir­ken­den neh­men einen zwar nicht stän­dig an die Hand und erklä­ren den Jour­na­lis­mus, aber alle hel­fen ger­ne, wenn es irgend­wo hakt.

Das soll kei­ne pathe­ti­sche Wer­bung wer­den, son­dern viel­leicht eine Anre­gung zum Mit­ma­chen. Denn der Wed­ding­wei­ser bie­tet auch die Mög­lich­keit, sich ganz frei aus­zu­pro­bie­ren – nicht nur im jour­na­lis­ti­schen Bereich. Bei uns kannst Du in einem der Social-Media-Teams mit­ma­chen, den News­let­ter mit­ge­stal­ten, foto­gra­fie­ren oder aber auch eher in der IT oder bei der Orga­ni­sa­ti­on hel­fen. Immer wie­der wer­den uns Gast­bei­trä­ge oder Fotos zuge­schickt, die meis­tens fin­den auch einen Platz auf dem Blog oder auf ande­ren Social-Media-Kanä­len fin­den. Viel­leicht habt ihr ja auch neue Ideen, Vor­stel­lun­gen, Anre­gun­gen oder ihr kennt Orte im Wed­ding, die wir noch nicht ken­nen und wür­det die ger­ne mit der Nach­bar­schaft tei­len. In jedem Fall könnt ihr uns ein­fach kon­tak­tie­ren. Sowohl per E‑Mail, als auch per Insta­gram, Twit­ter oder Face­book haben wir ein offe­nes Ohr für jeden Vor­schlag. Ihr wer­det sehen, es tut gar nicht weh. 

Dabei kön­nen wir gera­de Mit­hil­fe brauchen: 

  • Schrei­ben von Bei­trä­gen zu Wed­din­ger The­men (aktu­ell oder zeit­los, ist euch über­las­sen). Für vie­le Kul­tur­ver­an­stal­tun­gen bekom­men wir auf Wunsch auch Frei­kar­ten, die ihr nut­zen könnt, wenn ihr dar­über schrei­ben möchtet. 
  • Aktua­li­sie­ren von alten Bei­trä­gen (Prü­fen, ob Infor­ma­tio­nen ver­al­tet sind)
  • Pfle­ge des neu­en Ver­an­stal­tungs­ka­len­ders (Ein­stel­len von Terminen)
  • Mit­wir­ken beim Newsletter

2 Comments

  1. Hal­lo !

    Ein schö­ner Bericht.
    Ich hät­te eine wei­te­re Idee / Anre­gung, berich­tet doch mal über die vie­len Ver­ei­ne im Wed­ding , wie zum Beispiel
    Her­tha BSC, BSC Reh­ber­ge, Turn­sport 1911, Rapi­de Wed­ding, Nord Nord­stern, nur um mal eini­ge zu nennen.
    Wel­che gibt es, wel­che Spar­ten / Sport­ar­ten bie­ten Sie an?
    Wo sind die Trai­nings­stät­ten, wann sind Trai­nings­zei­ten, was kos­tet der Bei­trag im Verein?
    Das inter­es­siert viel­leicht auch viele?

    • Dann freu­en uns über einen Autoren, der sol­che Bei­trä­ge schreibt. Von den der­zeit Akti­ven ist dazu lei­der nie­mand in der Lage. 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.