/

Einfach mitmachen:
Wie ich zum Weddingweiser kam

2
Gelb eingefärbtes Weddinger Wappen

Den Wed­ding­wei­ser gibt es jetzt seit 10 Jah­ren. Das Pro­jekt ist seit jeher offen. Offen für Ideen, Bei­trä­ge und Men­schen. Wenn ihr euch also im schöns­ten Stadt­teil der Welt enga­gie­ren oder ein­fach selbst jour­na­lis­tisch und krea­tiv aus­le­ben wollt, dann seid ihr bei uns genau rich­tig. Woher ich das weiß? Ich hab es vor ein paar Mona­ten selbst ausprobiert.

Ich kann mich noch ganz genau an mei­ne Anfän­ge beim Wed­ding­wei­ser erin­nern, denn das ist noch gar nicht so lan­ge her. Schon immer war das Schrei­ben eine krea­ti­ve Flucht aus mei­nem sonst eher tech­ni­schen und natur­wis­sen­schaft­li­chen All­tag. In mei­ner rhei­ni­schen Hei­mat enga­gier­te ich mich in einer Lokal­zei­tung, aber nach mei­nem Umzug nach Ber­lin habe ich das aus den Augen ver­lo­ren. Denn mein Bio­tech­no­lo­gie­stu­di­um war sehr zeit­in­ten­siv, sodass nicht mehr viel Zeit für ande­re Hob­bies übrig blieb. Doch dann kam Coro­na: die Uni muss­te schlie­ßen, eini­ge Kur­se fan­den gar nicht statt, wodurch mein All­tag ent­schleu­nigt wur­de. Damit war ich natür­lich nicht allein, bekann­ter­ma­ßen traf die Kri­se vie­le Bran­chen hart. Als Stu­den­tin inter­es­sier­te mich zu die­sem Zeit­punkt beson­ders, wie und ob die Bars im Wed­ding über­le­ben. Den Wed­ding­wei­ser-Blog kann­te ich bereits seit mei­nem Umzug in den Wed­ding, denn wenn man etwas über die Wahl­hei­mat ‚Wed­ding‘ erfah­ren möch­te, lan­det man schnell genau hier. Des­halb mach­te ich mich direkt auf dem Blog auf die Suche nach Berich­ten über unse­re Bars und Gastronom:innen – lei­der ohne Erfolg. Heu­te bin ich eigent­lich sehr glück­lich über mei­ne erfolg­lo­se Suche, denn das brach­te mich schnell auf einen Gedan­ken: „Du hast frü­her doch auch geschrie­ben, viel­leicht kannst du das ja selbst recherchieren“.

Möglichkeit, sich auszuprobieren

Im Impres­sum fand ich die E‑Mail-Adres­se der Redak­ti­on und schil­der­te mei­ne Idee. Dann ging alles ziem­lich unkom­pli­ziert und schnell: Im Nu bekam ich eine Ant­wort, habe mich an die Recher­che gemacht und einen Text über die ‚Bes­te Bar‘ in der Kri­se geschrie­ben. Dann durf­te ich an einer vir­tu­el­len Redak­ti­ons­sit­zung teil­neh­men und bin heu­te Teil des fes­ten Teams. Der Wed­ding­wei­ser hat mir die Mög­lich­keit gege­ben, mei­ne krea­ti­ve Sei­te wie­der auf­le­ben zu las­sen und mich im Lokal­jour­na­lis­mus wei­ter­zu­ent­wi­ckeln. Die ehren­amt­lich Mit­wir­ken­den neh­men einen zwar nicht stän­dig an die Hand und erklä­ren den Jour­na­lis­mus, aber alle hel­fen ger­ne, wenn es irgend­wo hakt.

Das soll kei­ne pathe­ti­sche Wer­bung wer­den, son­dern viel­leicht eine Anre­gung zum Mit­ma­chen. Denn der Wed­ding­wei­ser bie­tet auch die Mög­lich­keit, sich ganz frei aus­zu­pro­bie­ren – nicht nur im jour­na­lis­ti­schen Bereich. Bei uns kannst Du in einem der Social-Media-Teams mit­ma­chen, den News­let­ter mit­ge­stal­ten, foto­gra­fie­ren oder aber auch eher in der IT oder bei der Orga­ni­sa­ti­on hel­fen. Immer wie­der wer­den uns Gast­bei­trä­ge oder Fotos zuge­schickt, die meis­tens fin­den auch einen Platz auf dem Blog oder auf ande­ren Social-Media-Kanä­len fin­den. Viel­leicht habt ihr ja auch neue Ideen, Vor­stel­lun­gen, Anre­gun­gen oder ihr kennt Orte im Wed­ding, die wir noch nicht ken­nen und wür­det die ger­ne mit der Nach­bar­schaft tei­len. In jedem Fall könnt ihr uns ein­fach kon­tak­tie­ren. Sowohl per E‑Mail, als auch per Insta­gram, Twit­ter oder Face­book haben wir ein offe­nes Ohr für jeden Vor­schlag. Ihr wer­det sehen, es tut gar nicht weh. 

Dabei kön­nen wir gera­de Mit­hil­fe brauchen: 

  • Schrei­ben von Bei­trä­gen zu Wed­din­ger The­men (aktu­ell oder zeit­los, ist euch über­las­sen). Für vie­le Kul­tur­ver­an­stal­tun­gen bekom­men wir auf Wunsch auch Frei­kar­ten, die ihr nut­zen könnt, wenn ihr dar­über schrei­ben möchtet. 
  • Aktua­li­sie­ren von alten Bei­trä­gen (Prü­fen, ob Infor­ma­tio­nen ver­al­tet sind)
  • Pfle­ge des neu­en Ver­an­stal­tungs­ka­len­ders (Ein­stel­len von Terminen)
  • Mit­wir­ken beim Newsletter

2 Comments

  1. Hal­lo !

    Ein schö­ner Bericht.
    Ich hät­te eine wei­te­re Idee / Anre­gung, berich­tet doch mal über die vie­len Ver­ei­ne im Wed­ding , wie zum Beispiel
    Her­tha BSC, BSC Reh­ber­ge, Turn­sport 1911, Rapi­de Wed­ding, Nord Nord­stern, nur um mal eini­ge zu nennen.
    Wel­che gibt es, wel­che Spar­ten / Sport­ar­ten bie­ten Sie an?
    Wo sind die Trai­nings­stät­ten, wann sind Trai­nings­zei­ten, was kos­tet der Bei­trag im Verein?
    Das inter­es­siert viel­leicht auch viele?

    • Dann freu­en uns über einen Autoren, der sol­che Bei­trä­ge schreibt. Von den der­zeit Akti­ven ist dazu lei­der nie­mand in der Lage. 

Schreibe einen Kommentar zu Sven Antworten abbrechen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.