Nachhaltige Kiezmap für den Wedding

Wo geht es im Wedding schon heute nachhaltig zu? Eine Gruppe von Studierenden der Beuth Hochschule hat im Rahmen des Seminars „Projektlabor Zukunft & Nachhaltigkeit“, welches vom Rat für Zukunftsweisende Entwicklung (RZE) geleitet wird, eine Übersicht zusammengestellt. In Form einer Kiezkarte bekommt ihr einen schnellen Überblick. So kann man mühelos einen oder anderen Ort entdecken, den man vielleicht noch gar nicht auf dem Schirm hatte. Gerne veröffentlichen wir diese Karte, um diese Initiative der Studierenden einem größeren Kreis zugänglich zu machen. Danke an Julia und Victoria, die uns darauf aufmerksam gemacht haben.

Sonntagsspaziergang: Wedding am und im Fluss

Unscheinbar, überbaut, keine Einbindung in die übrige Innenstadt – so lieblos zeigt sich der Lauf der Panke auf ihren letzten Metern. Aber nicht nur Weddings einzigem richtigen Fluss, sondern der ganzen Gegend ist durch Kriege und den Mauerbau übel mitgespielt worden. Die dichte Bebauung von einst ist zwar unwiederbringlich verloren, aber die vielen kleinen und großen Sehenswürdigkeiten lohnen trotzdem einen Spaziergang pankeaufwärts.

Ob allein oder in Gruppen: Hauptsache gießen!

In vielen Sommern, vor allem im Jahr 2018, litten nicht nur Mensch und Tier unter der Hitze, sondern auch unsere Pflanzen. Gerade in einem so grünen Stadtteil wie dem Wedding mit seinen vielen Straßenbäumen kommt es dann auf das Engagement seiner Bewohnerinnen und Bewohner an. Denn das Grünflächenamt kommt mit Wässern nicht mehr hinterher. Hier ein paar Tipps, wie ihr durch Bäume gießen helfen könnt.

Nasse Kinderfüße

Kinder und Wasser – gibt es eine schönere Kombination? Gerade an heißen Sommertagen ist in der Steinwüste der Millionenstadt jede Abkühlung willkommen. Nicht jeder Großstädter hat einen Gartenschlauch oder einen Swimming-Pool zur Verfügung. Und das Freibad ist auch ein mitunter kostenintensives Vergnügen. Da ist es gut, dass es für unsere Kinder viele Möglichkeiten gibt, ohne teuren Eintritt trotzdem viel Spaß im Wasser zu haben.

Neuer Glanz fürs Strandbad Plötzensee

Der Wedding hat im Laufe der Jahre viel von seiner Geschichte verloren. Für eine über 100 Jahre alte „blaue Perle“ scheint es nun aber einen Rettungsanker und eine Zukunft zu geben. Das Freibad am Westufer des natürlichen Gewässers mit seinem markanten Backsteingebäude ist seit diesem Jahr an ein neues Team verpachtet. Die Betreiber Michael Verhoeven und Katharina Zahn – Geschäftsführerin – wollen das Potenzial dieses Naturparadieses mitten in der Stadt heben, und etwas gegen die permanente Übernutzung des Sees an seinem Ostufer tun. Statt wild im Landschaftsschutzgebiet zu baden soll es wieder gute Gründe geben, ins frisch renovierte Strandbad zu gehen.

Nachhaltigkeitstag in den Roten Beeten

Nachhaltigkeit, Nachhaltigkeit, Nachhaltigkeit. Oft gehört, wenig passiert. Denkst du? Ganz klares Jein! Der Gemeinschaftsgarten Rote Beete in der Müllerstr. 74 organisiert am 2. Juni von 11 bis 17 Uhr seinen ersten Nachhaltigkeitstag im Rahmen der Deutschen Aktionstage für Nachhaltigkeit und zeigt, dass der Wedding auch in Sachen Nachhaltigkeit am Kommen ist. Es gibt einen Flohmarkt, Musik, eine Stadtführung und Yoga.