Kategorie: Grüner Wedding

Voll der Kanal! Der Schifffahrtskanal

Regionalbahn Bahnbrücke Schiffahrtskanal
Schifffahrtskanal

Der Berlin-Spandauer Schifffahrtskanal und seine Verlängerung, der Hohenzollernkanal, bringen dem Wedding ein wenig Binnenschifffahrts-Flair. Auch an seinen grünen Ufern mit den durchgehenden Grünzügen lassen sich die Weddinger gerne nieder oder radeln den Radweg Berlin-Kopenhagen entlang. Weiterlesen

Eine eigene Finca im Wedding

Gartenzwerg in der Kolonie Sandkrug. Foto: Andreas Oertel
Gartenzwerg in der Kolonie Sandkrug. Foto: Andreas Oertel

Es ist Samstagvormittag. Ich öffne die Tür, laufe an den Brombeersträuchern vorbei und setzte mich mit einem Kaffee auf die Terrasse. Nun würde man vermuten, die Szenerie spielt sich in einer Einfamilienhaus-Siedlung in Heiligensee oder im Villenviertel Grunewalds statt. Aber nein – ich befinde mich zwischen der Bornholmer Brücke und dem Gesundbrunnencenter – mitten im Wedding. Willkommen in der Kolonie Sandkrug!

Weiterlesen

Der Schäfersee, eine tote Schönheit

Unmittelbar hinter der Grenze zu Reinickendorf befindet sich der kreisrunde Schäfersee mit dem ihn umgebenden Park. In einer kürzlich herausgegebenen Broschüre erfährt man die viel über die Geschichte des Sees, die Tierwelt und die äußerst problematische ökologische Situation des Gewässers. Weiterlesen

Wildtiere in der Stadt: Der Waschbär

Foto: Wikimedia Commons/Quartl

Im Wedding leben wir mit Hunderttausenden Mitmenschen aller Religionen, Hautfarben und Kulturen zusammen. Aber manchmal erinnert uns eine Begegnung in der Dämmerung oder im Park daran, dass nicht nur Menschen in der Stadt leben. Heute: Der Waschbär. Weiterlesen

Neuer Standort: Himmelbeet sucht weiter

Hochbeet HimmelbeetNoch ungeklärt ist die Zukunft des interkulturellen Gemeinschaftsgartens von Himmelbeet. Im kommenden Jahr wird er wohl von seiner gegenwärtigen Heimstatt wegziehen müssen – der vom Bezirk angebotene Ersatzstandort auf dem hinteren Leopoldplatz stößt jedoch auf wenig Gegenliebe. Weiterlesen

Weddingmelder-Wochenschau #33/17

Wenn ihr euch bei der S-Bahn eine Vier-Fahrten-Karte kauft, nicht wundern: es kommen nur zwei Fahrscheine heraus. Das soll aber so. Autofahrer hingegen haben Grund zur Freude: die Baustelle auf der Rudolf-Wissell-Brücke auf der Stadtautobahn wird schon morgen vorzeitig beendet. Und sonst? Es steht in der Wochenschau. Weiterlesen

Wildtiere in der Stadt: Der Fuchs

Füchse im Sprengelkiez (C) Ware Schönheit

Im Wedding leben wir mit Hunderttausenden Mitmenschen aller Religionen, Hautfarben und Kulturen zusammen. Aber manchmal erinnert uns eine Begegnung in der Dämmerung daran, dass nicht nur Menschen in der Stadt leben. Vor allem Füchse, Steinmarder, Waschbären, Kaninchen und Wildschweine gehören zu den Gewinnern der im Stadtgebiet lebenden Arten. Das Nahrungsangebot ist für sie in der Stadt größer als in den natürlichen Lebensräumen und jederzeit leicht verfügbar. Auch ist es in der Stadt wärmer. Viele Tiere zeigen ein sehr vertrautes Verhalten gegenüber uns Menschen, aber es geht grundsätzlich keine Gefahr von ihnen aus. Ihr Auftreten wird in der Bevölkerung oft sogar als Bereicherung des Stadtlebens gesehen. Allerdings gilt es, einige Regeln und Grundsätze einzuhalten. Heute: Der Fuchs. Weiterlesen

Finger weg von unseren Baumscheiben!

Baumscheibe Bepflanzung
Eine Baumscheibe: angemeldet oder nicht?

Der Umgang des Bezirks Mitte mit von Bürgern eigeninitiativ bepflanzten Baumscheiben ist berlinweit ziemlich einmalig: Die Bepflanzungen und Zäune werden kurzerhand entfernt, weil sie eine Unfallgefahr für Fußgänger darstellen können. Mit diesem juristisch nachvollziehbaren, aber wenig bürgerfreundlichen Verfahren ist die Stadtteilvertretung Müllerstraße nicht einverstanden und hat sich mit einem offenen Brief an die zuständige Stadträtin Sabine Weißler (Grüne) gewandt. Weiterlesen

Ein kleiner Garten an der Panke

Idylle in der Kolonie Panke. Foto: Christine Nitzsche
Idylle in der Kolonie Panke. Foto: Christine Nitzsche

Auch ein kleiner Garten macht Arbeit – aber vor allem viel Freude. Im Sommer gibt es selbst gezogene Tomaten, die Blumen schnuppern gut und ein Besuch ist immer wie ein kleiner Urlaub. Christine hat seit vielen Jahren einen Kleingarten in der Kolonie Panke im Soldiner Kiez. Im Kiezmagazin Soldiner und auf dem Weddingweiser erzählt sie davon.

Weiterlesen