5 Möglichkeiten, einen perfekten Sommertag im Wedding zu verbringen

Schwan am StrandGanz Ber­lin ist an der Spree,  der Wed­din­ger am Plötzensee!

(Lese­rin Kerstin)

1. Tipp: Sonnencreme nicht vergessen!

Doreen: Man steht früh auf, geht noch wenn es etwas fri­scher ist, in der Reh­ber­ge jog­gen, dann die wohl­ver­dien­te Dusche. Anschlie­ßend schön früh­stü­cken im “Auf der Suche nach dem ver­lo­re­nen Glück”. Und nun auf zum Plöt­zen­see, Son­nen­creme nicht ver­ges­sen und der Som­mer­tag kann kom­men. Irgend­wann am Nach­mit­tag gönnt man sich dann einen lecker Eis­kaf­fee im Café Kibo. Und den Abend lässt man irgend­wo nett im Spren­gel­kiez ausklingen.

2. Tipp: An der Panke auf der Banke

Fati­ma: Einen Som­mer­tag im Wed­ding kann man gemüt­lich mit einem Früh­stück im Café Pfört­ner begin­nen, dort dann an der Pan­ke schlen­dern und sich auf die Bank set­zen. Danach ein Eis von Pin­go­li­no erha­schen und am Plöt­zen­see anschlie­ßend die Bei­ne bau­meln lassen…

 

3. Tipp: Ein kaltes Radler an der Plötze

Peter: An hei­ßen Som­mer­ta­gen radel ich am liebs­ten zum Plöt­zen­see und erfrisch mich im küh­len Nass.  Dazu passt ein kal­tes Rad­ler. Gut erschöpft und braun gebrannt geht es dann gemüt­lich durch den Volks­park. Wer­den dann gegen Abend die Tem­pe­ra­tu­ren ange­neh­mer, bie­tet das Frei­luft­ki­no noch einen tol­len Abschluss. Bei Frosch­ge­qua­ke und Flug­zeugsound lass’ ich den Som­mer­tag ausklingen.

4. Tipp: Im Park von Schiller oder Goethe

Pia: Mor­gens gibt es erst mal einen Kaf­fee auf mei­nem Bal­kon im schö­nen Brüs­se­ler Kiez.  Danach wür­de ich ver­mut­lich mit Freun­den Rich­tung Café spa­zie­ren und dort drau­ßen sit­zend das lecke­re vege­ta­ri­sche Früh­stück oder die Wed­din­ger Auf­schnitt­plat­te genie­ßen. Dann wür­den wir alle nach Hau­se flit­zen und unse­re Decke, Was­ser, Son­nen­creme, Kar­ten­spie­le holen. Dann wür­den wir uns alle in einem der wun­der­vol­len Parks wie­der­tref­fen. Meis­tens lie­gen wir im Schil­ler­park oder im Goe­the­park unter den Bäu­men. Am Abend, wenn die Mücken immer mehr wer­den und auch die dicken Käfer sich wie­der bli­cken las­sen, ver­zie­hen wir uns dann wie­der aus dem Park und wan­dern meis­tens Rich­tung “Klein Zaches ” oder wie­der zum Bal­kon, auf dem alles begann.

5. Tipp: Wasserspielplatz

Corin­na: Ich habe zwei Kin­der und rich­tig hei­ße Tage ver­brin­gen wir auf dem Zep­pe­lin­spiel­platz (da gibt es Was­ser!). Auch super: ein Besuch im Lar­go, in der Eis­die­le und natür­lich im Park. Die Krö­nung des per­fek­ten Som­mer­ta­ges fin­det ver­mut­lich im Frei­luft­ki­no statt.

 

 

Oder aber: Bloß raus dem Wedding!

(C) Nela
© Nela

Robert: Am bes­ten ver­bringt man einen Som­mer­tag im Wed­ding, indem man aus dem Wed­ding raus­fährt. War­um? Weil es am Plöt­zen­see zu voll wird. Man kann kaum einen Meter tre­ten ohne auf jeman­den zu lat­schen und wenn da kei­ner liegt, liegt da eben Müll. Und alle die dann da sind tun so, als ob das toll wäre, mit den Men­schen­mas­sen da rum­zu­hän­gen und sich gegen­sei­tig in der Son­ne rum­zu­ste­hen und die Aus­sicht zu ver­mie­sen. Umklei­de­schrän­ke gibt es zwar im Frei­bad, aber mal ein paar hun­dert Schließ­fä­cher, um Wert­sa­chen zu bun­kern, war wohl zu viel des Guten.

 Autoren: eini­ge Lese­rin­nen und Leser

weddingweiserredaktion

Die ehrenamtliche Redaktion besteht aus mehreren Mitgliedern. Wir als Weddingerinnen oder Weddinger schreiben für unseren Kiez.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.