Labyrinth Kindermuseum Berlin: Spielerisch die Welt entdecken

(C) Labyrinth Kindermuseum
(C) Labyrinth Kindermuseum

Überall wuselt es. Ein kleines Mädchen im Sari huscht vorbei, um ihrer Freundin stolz einen lustigen roten Hut zu überreichen. Durch die großen Fenster der ehemaligen Zündholzmaschinenfabrik fällt Weddinger Sonnenlicht auf ein großes, blau-weißes Zelt, eine sogenannte Jurte. Unter deren Stoffdach erzählt Jonas seiner Mama eine Geschichte über die Nomaden, Völker, die von einem Ort zum nächsten wandern.


Im Labyrinth Kindermuseum können sich die kleinen Kiez-Nomaden frei bewegen und ganz ungestört auf Erkundungstour durch die verschiedenen Bereiche der Ausstellung gehen. Am Marktplatz wird um exotische Früchte gefeilscht, in der Küche der Welt balancieren zwei Jungs gerade Stoff-Sushi zwischen ihren Stäbchen. Und hier und da verliert sich auch immer wieder ein Erziehungsberechtigter im Spiel …

(C) Labyrinth Kindermuseum
(C) Labyrinth Kindermuseum

Die ehemalige Montagehalle der Fabrik Osloer Straße wurde bis 1991 unter anderem als Konzerthalle, Autowerkstatt und sogar als Winterunterkunft für einen Zirkus (inkl. Elefant!) genutzt. Nach der Sanierung entschied man sich schlussendlich dazu, in den unüblichen Räumlichkeiten ein Kindermuseum einzurichten. 1997 öffnete das Labyrinth als außerschulischer Kultur- und Lernort seine Pforten. Seit damals haben sich mehr als 1,2 Millionen kleine Besucher durch die über 20 Erlebnisausstellungen gespielt.
Im Labyrinth sind alle Ausstellungen interaktiv und laden zum Mitmachen, Entdecken, Kreativsein und vor allem zum Spielen ein. Für die mitgebrachten (und manchmal etwas mitgenommenen) Eltern gibt es ein Café und viele gemütliche Ecken zum Zuschauen und Mitspielen.

Ausstellung: „Platz da! Kinder machen Stadt“

Autor: Alexandra Resch, Fotos: Labyrinth Kindermuseum

Labyrinth Kindermuseum Berlin 
in der Fabrik Osloer Straße


Osloer Straße 12


13359 Berlin-Gesundbrunnen

Freitag 13.00 – 18.00 Uhr
, Samstag 11.00 – 18.00 Uhr
, Sonntag/Feiertags 11.00 – 18.00 Uhr

in den Ferien an weiteren Tagen geöffnet

In den Sommerferien 2016 mit Schwerpunkt Brasilien:

„Wo der Sommer sportlich ist, werden wir abenteuerlich und brasilianisch! Denn in den Sommerferien heißt es bei uns: Oi, Brasil & Hurra, Sonnenschein! Mit unserem traditionellen Ferienprogramm gehen wir sechs Wochen lang auf eine abenteuerliche Entdeckungsreise ins ferne Brasilien. Freut euch auf viele abenteuerliche Aktionen, Musik, Tanz, Spiele und bunte Ideen aus Brasiliens Urwald! Ihr könnt Boote, Mbarakas oder Petecas bauen, Schmuck und Schnickschnack anfertigen oder Geschichten und Rituale der Indios kennenlernen! Die Angebote finden drinnen oder draußen statt. Seid ihr dabei? Ja! Oder gleich auf Brasilianisch: Sim!!!“


8 Kommentare
  1. […] dazu, in den unüblichen Räumlichkeiten ein Kindermuseum einzurichten. 1997 öffnete das Labyrinth als außerschulischer Kultur- und Lernort seine […]

  2. […] temporär auch für die Unterbringung von Flüchtlingen genutzt werden kann“. Auch das Labyrinth Kindermuseum sei mit im Boot. Es beziehe bei seinen Projekten den Aspekt mit ein und stelle auch Freikarten für […]

  3. […] 5.-6. + 12.-13. + 19.-20. Dezember 2015, samstags 14:00 bis 17:00h, sonntags 12:00 bis 17:00h Wo: Labyrinth Kindermuseum, Wolkenraum, Osloer Straße 12, 13359 […]

  4. […] Zentrum “Fabrik Osloer Straße”, in dessen Mittelpunkt das Kindermuseum “Labyrinth” […]

  5. […] bin ich aber mal gespannt! Seit 13. April ist das Labyrinth Kindermuseum in der Osloer Straße Ort der Erlebnisausstellung “Platz da! Kinder machen Stadt“. Was […]

  6. […] Samstag und Sonntag ist das Labyrinth Kindermuseum für Einzelbesucher geöffnet. Der Eintritt kostet am Freitag 4,50 EUR und am […]

  7. […] geblieben und haben nun eine neue Bestimmung erhalten: So ist in die Fabrik Osloer Straße ein Kindermuseum (Labyrinth)und eine Nachbarschaftsetage mit vielfältigen kulturellen Angeboten eingezogen. Über mehrere Höfe […]

  8. […] da ist der Wedding keine Ausnahme: Getanzt wird im ehemaligen Hallenbad, gespielt in der ehemaligen Zündholzfabrik  … und gegessen wird im ehemaligen BVG-Pförtnerhäuschen. Das kleine Backsteinhaus, in dem […]

Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.