was wann woIm Wed­ding reicht es manch­mal, sich ein paar Minu­ten auf die Stra­ße zu stel­len – ganz gro­ßes Kino. Es gibt aber auch kul­tu­rel­le Ereig­nis­se, die eben­falls unse­re Auf­merk­sam­keit ver­die­nen. Des­halb gibt es bei uns einen Kurz­über­blick über Ver­an­stal­tun­gen, die im Wed­ding und in Gesund­brun­nen statt­fin­den. Dies­mal unter ande­rem mit einer Dis­kus­si­on um stei­gen­de Miet­prei­se, dem welt­größ­ten Ver­eins­po­kal im Faust­ball sowie der unverblümt-Kulturexpedition!

Bes­ser vor­le­sen lassen!

Vom 11.04.- 03.06.2016 fin­det in der Phil­ipp-Scha­ef­fer-Biblio­thek wie­der die tra­di­tio­nel­le Hör­buch-Prä­sen­ta­ti­on „Hör­Gut Ber­lin-Mit­te“ statt. Bereits zum 15. Mal kön­nen sich die Besu­che­rin­nen und Besu­cher unter dem Mot­to „Ges­tern auf der Mes­se – heu­te in Ber­lin“ einen umfas­sen­den Über­blick über die neus­ten Pro­duk­tio­nen zahl­rei­cher Ver­la­ge ver­schaf­fen. Es sind sowohl bekann­te Ver­la­ge wie Der Audio­ver­lag (DAV), Der Hör­ver­lag oder Hoff­mann und Cam­pe als auch zahl­rei­che klei­ne und expe­ri­men­tier­freu­di­ge Labels zu entdecken.

Am Mon­tag, dem 11.04.2016 um 20.00 Uhr liest der Spre­cher und Schau­spie­ler Robert Stad­lo­ber, der das Hör­buch zu Auer­haus ein­ge­le­sen hat, live in der Phil­ipp-Scha­ef­fer-Biblio­thek aus dem Best­sel­ler von Bov Bje­rg. Ein­tritt frei.

Phil­ipp-Scha­ef­fer-Biblio­thek, Brun­nen­str. 181, 10119 Berlin

Genera­ti­on Loss” Schülerworkshop

Im Rah­men der Aus­stel­lung „Auf­bau Ost“ von Hen­ri­ke Nau­mann wird unter der Lei­tung der Künst­le­rin Kat­ja Stoye-Cetin und in Koope­ra­ti­on mit Jugend im Muse­um e.V. ein kos­ten­frei­er Work­shop unter dem Titel „Genera­ti­on Loss“ für Schul­klas­sen der Ober­stu­fe (Klas­se 10 – 13) ange­bo­ten. Anhand der Aus­stel­lung unter­su­chen die Schüler*innen, wor­in sich insze­nier­te und doku­men­ta­ri­sche Foto­gra­fien oder Film­sze­nen unter­schei­den. Dabei bil­det das Set­ting der Aus­stel­lung – ähn­lich einem Büh­nen­bild – den Hin­ter­grund für eige­ne Foto­gra­fien. Die Schüler*innen insze­nie­ren mög­li­che Situa­tio­nen, schlüp­fen in die Rol­le des Regis­seurs oder ande­re aus­ge­dach­te Rol­len und las­sen all­täg­li­che Situa­tio­nen entstehen.

Die Work­shops fin­den am Don­ners­tag, 14. und 21. April sowie an wei­te­ren Ter­mi­nen im Mai statt. Eine Anmel­dung ist erfor­der­lich. Tel.: 266 42 22 42/44 Email: [email protected] Die Ver­an­stal­tun­gen sind kostenfrei.

Gale­rie Wed­ding – Raum für zeit­ge­nös­si­sche Kunst: Mül­ler­stra­ße 146/147, 13353 Berlin

Wie ver­hin­dern wir Miet­stei­ge­run­gen und Verdrängung?

Die Mie­ten gera­de in Bal­lungs­zen­tren wie Ber­lin sind in den letz­ten Jah­ren ste­tig gestie­gen, so dass immer mehr Mie­te­rin­nen und Mie­ter besorgt sind, ob sie ihre Mie­te auch wei­ter­hin bezah­len und in ihrem Kiez woh­nen kön­nen. Die Miet­preis­brem­se ist seit 1. Juni 2015 in Kraft und bewirkt, dass exor­bi­tan­te Miet­stei­ge­run­gen in pro­spe­rie­ren­den Bal­lungs­zen­tren abge­bremst wer­den. Das Wohn­geld wur­de zum 01.01.2016 erhöht, und die Mit­tel für die För­de­rung des sozia­len Woh­nungs­baus wur­den verdoppelt.

Die Moder­ni­sie­rungs­um­la­ge soll gesenkt wer­den, um Mie­te­rin­nen und Mie­ter vor enor­men Kos­ten­stei­ge­run­gen infol­ge von Moder­ni­sie­run­gen zu schüt­zen. Der Bezugs­zeit­raum der Mie­ten, die in die Berech­nung des Miet­spie­gels ein­flie­ßen, soll aus­ge­dehnt und ein gesetz­li­ches Regel­bei­spiel für Här­te­fäl­le ein­ge­führt wer­den. Über die­se und wei­te­re geplan­te Maß­nah­men möch­ten Eva Högl, Ulrich Keb­ler (bei­de SPD) sowie Lukas Sie­ben­kot­ten (Bun­des­di­rek­tor des Deut­schen Mie­ter­bun­des) ger­ne diskutieren.

Am 12. April 2016 um 19:00 Uhr im Spren­gel­haus, Spren­gel­stra­ße 15, 13353 Berlin
Anmel­dung unter:Telefax (030) 227–76035 (?)

unver­blümt #8 – Kulturexpedtion

Frei­tag, 15. April um 18:00 Uhr
Details:
Ein­tritt wie immer: frei

Ivo Hofsté eröff­net Foto- und Kunst­werk­statt in der Togostraße

Der nie­der­län­di­sche Meis­ter­fo­to­graf Ivo Hofsté eröff­net am 15.04.2016 sei­ne Foto- und Kunst­werk­statt in der Togo­stra­ße 6 im Wedding.
Neben der Gale­rie für Foto­gra­fie und Kunst­hand­werk, befin­det sich dort auch ein Foto­stu­dio. In der Gale­rie selbst wer­den eige­ne wie auch Wer­ke ande­rer Künst­ler ausgestellt.

Zur Eröff­nungs­fei­er wer­den die Wer­ke der Künst­ler Ivo Hofsté (Retro­spek­ti­ve), Pie­tro Cele­sia (sur­rea­le UV Land­schafts­fo­to­gra­fie), Ulli Rich­ter (ana­lo­ge Archi­tek­tur­fo­to­gra­fie) und Erik Mit­tasch (Male­rei) aus­ge­stellt wer­den. Eben­so wird es eine Street­per­for­mance von Klub­freak und Per­for­mance­ar­tist Maria Psy­cho sowie eine ‘Sing a Songwriter’-Performance von Kat­rin Drey­er und anschlie­ßen­der Musik von Bür­ger Pe geben. Gäs­te dür­fen sich auf feins­tes Fin­ger­food und aus­ge­such­te Geträn­ke freuen.

Frei­tag, 15. April, Togo­stra­ße 6

Der 31. Faust­ball Wed­ding Cup im Schillerpark

Auf der Schil­ler­wie­se sowie im Sta­di­on Ungarn­stra­ße dür­fen an die­sem Wochen­en­de wie­der unge­niert die Fäus­te geschwun­gen wer­den. Der Wed­ding Cup, das welt­größ­te Ver­eins-Faust­ball­tur­nier fin­det in die­sem Jahr zum nun­mehr 31. Mal statt. Orga­ni­siert von der Faust­ball­ab­tei­lung der Ber­li­ner Tur­ner­schaft wer­den am nächs­ten Wochen­en­de am 16. und 17. April 2016 mehr als 250 Teams auf ins­ge­samt 19 Spiel­fel­dern gegen­ein­an­der antre­ten. Neben amtie­ren­den Faust­ball-Welt­meis­tern wird es auch die­ses Mal wie­der ein Pro­mi­nen­ten-Team sowie wei­te­re klei­ne Häpp­chen zu ver­spei­sen geben.

Sport­wie­se im Schil­ler­park und Sta­di­on Ungarnstraße
Sams­tag, 16. April 2016 von 10:30 bis 18:00 Uhr
Sonn­tag, 17. April 2016 von 09:00 bis 16:00 Uhr

Lese­büh­ne Amyg­da­la mit Hol­ger Haak u.a.

Die Amyg­da­la ist Teil des lim­bi­schen Sys­tems und ist zu Bei­spiel für Emo­tio­nen und Erin­ne­run­gen in viel­fäl­ti­ger Wei­se zustän­dig und dass die­se ange­spro­chen wer­den dafür sor­gen Chris­ti­ne Mösch, Hol­ger Haak, Gaby Maria Wal­ter und Gun­ter Scholtz. Sie tra­gen eige­ne Geschich­ten und Gedich­te vor. Im ers­ten Teil der Lesung die­ses Mal das vom Publi­kum erwähl­te THEMA “Klaus­tro­pho­bie” und machen oder las­sen Musik machen. Die­ses Mal Gast­star­gäs­tin: Han­ne­lo­re aus Storkow.

Sams­tag, 16.04.2016 um 20:00 Uhr , pünktlich

Kami­ne und Wein
Prin­zen­al­lee 58
13359 Berlin

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.