/

Afrikanisches Viertel – Ungewöhnliche Straßennamen

Wie in kei­nem ande­ren Teil von Ber­lin-Wed­ding spie­geln sich in die­sem grü­nen Vier­tel Welt­an­schau­un­gen und poli­ti­sche Ein­flüs­se in den Stra­ßen­na­men und in der Archi­tek­tur der Gebäu­de. Togo­stra­ße, Kame­ru­ner Stra­ße, Swa­kop­mun­der Stra­ße – im ansons­ten unschein­bar wir­ken­den Wohn­ge­biet öst­lich des Volks­parks Reh­ber­ge tra­gen die Stra­ßen exo­tisch anmu­ten­de Namen. Das

weiterlesen
/

GESCHLOSSEN “Zadar”: gut gegrillt ist halb gewonnen

Belebt Kon­kur­renz immer das Geschäft? Gleich drei kroa­ti­sche Restau­rants, die man frü­her der Ein­fach­heit hal­ber “Jugo” nen­nen konn­te, befin­den sich recht nah bei­ein­an­der in einem gas­tro­no­misch ansons­ten eher leb­lo­sen Kiez. Aus der Tat­sa­che, dass alle drei ihr Stamm­pu­bli­kum zu haben schei­nen und

weiterlesen

“Sole Mio”: Wie vor zwanzig Jahren

Das Restau­rant ist fast schon ein Urge­stein im nörd­li­chen Wed­ding und wirbt – noch nicht mal völ­lig zu Unrecht – mit “Prei­sen wie vor 20 Jah­ren”. Über­haupt muss man sagen, dass im Sole mio die Zeit vor 25 Jah­ren ste­hen geblie­ben zu

weiterlesen
//////

Afrikanisches Viertel: Lehrreicher Stadtspaziergang

Im Wed­ding spa­zie­ren gehen und etwas über die deut­sche Geschich­te ler­nen. Das klappt jetzt mit einem neu­en Audiow­alk, der per App direkt auf das Han­dy kommt. In ins­ge­samt 20 Audio­da­tei­en wer­den Stra­ßen­na­men erklärt, Gedich­te vor­ge­tra­gen und die deut­sche Kolo­ni­al­herr­schaft in Afri­ka dar­ge­stellt.

weiterlesen
///

Werkkunstgalerie: Kunst zeigen!

Jochen G. Schim­mel­pen­ninck wagt im etwas klein­bür­ger­li­chen Nord­wes­ten des Wed­ding einen Spa­gat. Mit sei­ner “Werk­kunst­ga­le­rie” in der Ota­wi­stra­ße und mit unge­wöhn­li­chen Ideen trägt er dazu bei, die Gegend kul­tu­rell zu beleben.  Der 64-jäh­ri­ge ist nach Ber­lin zurück­ge­kehrt, wo er nach sei­nem Kunst­stu­di­um

weiterlesen