Mastodon

FLOP Bar: Oase in der Kulturwüste

14. Februar 2014
12

FLOP Bar KonzertWer eine Kon­zert­bar in einem Wohn­ge­biet eröff­net, muss mit Unver­ständ­nis der Anwoh­ner rech­nen. Doch die Art, wie Bar­be­trei­ber Bakri damit umgeht, sagt sehr viel über sei­ne Vor­stel­lung, wie er das unschein­ba­re Vier­tel berei­chern möch­te: mit einer neu­en Begegnungsstätte.

FLOP Bar Bakri„Die Bar ist zwar schall­iso­liert“, sagt Bakri, “aber trotz­dem hat sich ein Mie­ter aus dem Haus immer wie­der über den Lärm beschwert.“ Der 32-Jäh­ri­ge bat den Nach­barn kur­zer­hand in die Bar, zeig­te ihm stolz sei­nen Laden  – und jetzt sei­en die bei­den mit­ein­an­der befreun­det, erzählt Bakri. Die FLOP-Bar ist im eher betu­li­chen Afri­ka­ni­schen Vier­tel etwas Ein­ma­li­ges. Bis­her wohn­ten in der gro­ßen Mehr­zahl Senio­ren und alt­ein­ge­ses­se­ne Mit­tel­stands­fa­mi­li­en im Kiez – ein Garant für Bestän­dig­keit. Von jeg­li­cher Dyna­mik, die Tei­le des Wed­ding schon erfasst hat, ist rund um die Ota­wi­st­ra­ße fast noch nichts zu spü­ren. „Hier zie­hen im Moment ziem­lich vie­le jun­ge Leu­te hin“, hat Bakri beob­ach­tet, „eine rich­ti­ge Aus­geh­mög­lich­keit für Kul­tur­in­ter­es­sier­te hat in die­sem Kiez aber gefehlt.“ Dass die alten und die neu­en Bewoh­ner des Vier­tels nicht mehr in ande­re Stadt­tei­le gehen müs­sen, wenn sie ein Bier in ange­neh­mer Atmo­sphä­re trin­ken wol­len – das war für den gebür­ti­gen Syrer der Haupt­grund, sei­ne Idee von einer Bar gera­de in der Lüde­ritz­stra­ße umzusetzen.

Alles dreht sich um Musik

FLOP Bar StraßeDer zwei­te Grund ist Bakris Beruf: er ist Musi­ker, aus­ge­bil­de­ter Kanoun-Spie­ler. Er beherrscht das zither­ar­ti­ge Sai­ten­in­stru­ment aus dem Eff-Eff. Die Büh­ne ist daher neben dem Tre­sen der zen­tra­le Punkt der geräu­mi­gen Bar. Von Don­ners­tag bis Sams­tag abend fin­den dort Open Stage-Ver­an­stal­tun­gen, Kon­zer­te und DJ-Sets statt. „Hier wird Musik gemacht“, betont Bakri. Er ist stolz dar­auf, dass es auch schon eine Film­pre­mie­re in der Bar gege­ben hat, wech­seln­de Aus­stel­lun­gen sol­len eben­falls statt­fin­den. Sonn­tags ist, wie in vie­len Loka­len üblich, Zeit für das gemein­sa­me “Tatort”-Schauen.

Orientalisches Flair

FLOP Bar ThekeDie opti­sche Anmu­tung der im Sep­tem­ber 2013 eröff­ne­ten Bar ist auf jeden Fall inter­na­tio­nal. Dass es kein typisch syri­sches Café wird, lag Bakri beson­ders am Her­zen. Nur die Kis­sen­be­zü­ge und Decken der vie­len Sofas, in die man sich flä­zen kann, haben ein tra­di­tio­nel­les Mus­ter aus sei­ner Hei­mat­stadt Alep­po. Auch die Wand­lam­pen brin­gen etwas ori­en­ta­li­sches Flair in die Bar. An den Wän­den hän­gen groß­for­ma­ti­ge Male­rei­en mit Ber­lin-Moti­ven, die man käuf­lich erwer­ben kann. Dun­kel, aber nicht schumm­rig, wirkt der groß­zü­gi­ge Raum; eine ein­la­den­de Begeg­nungs­stät­te soll die Bar sein.

Ein ungewöhnlicher Name

FLOP Bar GastraumBleibt nur die Fra­ge, war­um die Bar aus­ge­rech­net Flop heißt, wo man dem Expe­ri­ment doch einen guten Aus­gang wünscht. Bakri muss grin­sen: „Die Bar heißt so, damit mich die Leu­te genau danach fra­gen.“ Den Namen gebe es sei­nes Wis­sens in ganz Deutsch­land bei kei­ner zwei­ten Bar. Das schläf­ri­ge Afri­ka­ni­sche Vier­tel scheint jeden­falls noch nichts von die­ser “Pre­mie­re” zu ahnen. Doch drau­ßen strahlt schon ein­mal die neue Leucht­re­kla­me mit dem ver­schach­tel­ten FLOP-Logo wie eine Ver­hei­ßung in die Lüde­ritz­stra­ße hin­ein. Und das Schild wech­selt alle paar Sekun­den sei­ne Farbe…

(Fotos: FLOP Bar/zweites und drit­tes Foto: Andy Fiebert)

Web­site der FLOP Bar mit Ver­an­stal­tungs­pro­gramm (Rau­cher­lo­kal)

Face­book­sei­te der FLOP Bar

geöff­net täg­lich ab 17 Uhr

Lüde­ritz­stra­ße 74 (nahe Otawistraße)

13351 Ber­lin, U Rehberge

Tel. 030 81618840

Joachim Faust

hat 2011 den Blog gegründet. Heute leitet er das Projekt Weddingweiser. Mag die Ortsteile Wedding und Gesundbrunnen gleichermaßen.

Loading comments...

MastodonWeddingweiser auf Mastodon
@[email protected]

Wedding, der Newsletter. 1 x pro Woche



Unterstützen

nachoben

Auch interessant?