Lokale Läden rund um die Müllerstraße unterstützen

Alte und neue Geschäftshäuser
Mül­ler­stra­ße: Wer hier ein­kauft, unter­stützt loka­le Unternehmen.

Natür­lich wür­de es am meis­ten hel­fen, wenn ein­fach alles wie­der nor­mal wäre – so wie vor Coro­na. Das wäre am bes­ten für Kul­tur, Sozi­al­le­ben, Wirt­schaft, Sport und für Unter­neh­mer. Doch weil das nicht so ist, ist Soli­da­ri­tät und Unter­stüt­zung gefragt wie nie. Am effek­tivs­ten für Unter­neh­men sind wahr­schein­lich die gro­ßen Instru­men­te wie Kurz­ar­bei­ter­geld und Finanz­hil­fen. Doch es hel­fen natür­lich auch klei­ne Din­ge. Der Bezirk Mit­te bei­spiels­wei­se ver­sucht, mit sei­nem Mit­teln Unter­neh­men in der Mül­ler­stra­ße zu unter­stüt­zen und hat den Mül­ler­stra­ßen-Fly­er „Sup­port Your Local Mül­ler­stra­ße“ reno­viert, ergänzt und neu gedruckt.

Wedding kurz & knapp

Der Herbst hat begon­nen, das ist auch an den aktu­el­len Mel­dun­gen zu mer­ken. Von Herbst­fest über Herbst­fe­ri­en bis Käl­te­hil­fe – der Som­mer ist jetzt ein­fach wirk­lich vor­bei. Neu­ig­kei­ten gibt es aber trotz­dem, auch über den Jah­res­zei­ten-Sta­tus hin­aus. Hier sind sie, gesam­melt und aus­ge­wählt, zusam­men­ge­fasst und sor­tiert. Bleibt infor­miert, Wed­din­ger – auch am Tag der Deut­schen Einheit!

Aufschub für das himmelbeet – Wie geht es weiter?

HimmelbeetIn der BVV-Sit­zung vom 20. August wur­de beschlos­sen, dass das him­mel­beet noch ein wei­te­res Jahr auf der aktu­el­len Flä­che blei­ben darf! Einer­seits ist das natür­lich eine gute Nach­richt, aber es gibt einen Haken: Jedes Jahr für ein Jahr ver­län­gert zu wer­den, ver­hin­dert inzwi­schen seit lan­ger Zeit, dass ernst­haft in die Flä­che inves­tiert wer­den kann. Nach sie­ben Jah­ren müss­te eini­ges erneu­ert wer­den, damit der Gar­ten noch schö­ner wird. Ohne lang­fris­ti­ge Pla­nung ist das aber nicht möglich.

Wedding kurz & knapp

22.08.2020 Das Leben ist nach dem Coro­na-Lock­down wie­der zurück­ge­kehrt. Auch im Wed­ding ist das jetzt deut­lich zu spü­ren. Die Kul­tur­ein­rich­tun­gen wagen sich vor­sich­tig an ers­te Ver­an­stal­tun­gen und die Orte der Gemein­schaft öff­nen wie­der ihre Türen. Die Mel­dun­gen heu­te sind nur eine klei­ne Aus­wahl des­sen, was im Wed­ding der­zeit geschieht in Poli­tik, Wirt­schaft, Kul­tur, Sozia­lem und Frei­zeit. In unse­rem Nach­rich­ten­for­mat „Wed­ding kurz & knapp“ schau­en wir die­ses Mal auf genau 20 der aktu­el­len Ereig­nis­se in unse­ren Kiezen.

Vision: Eine Farm auf dem Karstadt-Dach

Eine Farm auf dem Dach von Karstadt
Foto/Rendering: Raum­star Architekten

Puh, der Wed­ding atmet auf. Die Schlie­ßung von Kar­stadt an der Mül­ler­stra­ße ist abge­wen­det. Vor­erst. Denn eine Bestands­ga­ran­tie für das Kauf­haus gibt es nur für drei Jah­re. Es ist also drin­gend gebo­ten, neue Ideen zu ent­wi­ckeln, um das Gebäu­de in die Zukunft zu füh­ren. So gibt es seit drei Jah­ren die Idee einer Gemü­se­f­arm mit Küche auf dem Dach. Wir stel­len euch die­ses inno­va­ti­ve Pro­jekt vor, als Denk­an­stoß für Kar­stadt und die Politik. 

Das neue ElisaBeet am Friedhofsrand

St Elisabeth Friedhof
Ein­gang zum Fried­hof St. Eli­sa­beht in der Wollank­stra­ße. Foto And­rei Schnell

Es wird kon­kre­ter mit dem Gar­ten­pro­jekt auf der Fried­hofs­flä­che des St. Eli­sa­beth-Kirch­hofs zwi­schen Wollank- und Stee­ger­stra­ße. Der nahe­lie­gen­de Name “Eli­sa­Beet” wur­de von den Teil­neh­men­den der ers­ten Info­ver­an­stal­tung am 26. Febru­ar gekürt. Jetzt wur­de ein Fahr­plan vor­ge­stellt, wie es mit dem neu­en Gar­ten wei­ter­ge­hen soll.

Himmelbeet auf Friedhofserden

Friedhof
Fried­hof. Foto Weddingweiser

19.02.2020 Vor­sicht Fehl­schluss: die­se Mel­dung gehört nicht in die Rei­he von Berich­ten, wonach das Him­mel­beet einen neu­en Stand­ort braucht (zuletzt Wed­din­ger All­ge­mei­ne Zei­tung). Den­noch ist es eine gute Nach­richt für die Gemein­schafts­gärt­ner, dass die evan­ge­li­sche Kir­che sie als Rat­ge­ber und prak­ti­sche Hel­fer für die Fried­hofs­nach­nut­zung St. Eli­sa­beth II in der Wollank­stra­ße beauf­tragt hat. Jona­than Kuhl­ber­ger und Romain Elle­boudt vom Him­mel­beet suchen am Mitt­woch, 26. Febru­ar, in der Carl-Kraemer-Grund­schu­le Mitstreiter.

Das Wichtigste der Woche im Wedding

Und wei­ter geht unse­re Akti­on Tei­li­ge Weih­nach­ten im Wed­ding 65! 65 Mails von euch Abon­nen­ten sowie von Face­book- und Insta­gram-Fans unse­rer Kanä­le wur­den in einen Los­topf gewor­fen, genau­er gesagt in die Bin­go-Los­trom­mel unse­res Autors Andaras (bekannt aus dem Mas­tul) mit exakt 65 Kugeln. Am letz­ten Sonn­tag um 17 Uhr fand die öffent­li­che Ver­lo­sung (dank einer zufäl­lig aus­ge­wähl­ten Lot­to­fee in der Mon­ta­ge­hal­le-Ber­lin) statt. Die Gewin­ne­rin Mela­nie freut sich über einen prall gefüll­ten Korb mit Gut­schei­nen, Büchern, Geschen­ken und Auf­merk­sam­kei­ten – alle aus dem Wed­ding und alle zusam­men­ge­tra­gen von unse­rem flei­ßi­gen Sebas­ti­an. Wenn ihr am Sonn­tag das zwei­te Paket vol­ler Geschen­ke, Gut­schei­ne und Über­ra­schun­gen gewin­nen möch­tet, ver­folgt uns auf Face­book und Insta­gram. Am Sonn­tag gibt es die genau­en Teil­nah­me­be­din­gun­gen. Aber was war noch los im Wedding?