Mastodon

Es erschei­nen der­zeit vie­le Rat­ge­ber über Kli­ma­schutz und Nach­hal­tig­keit. Aus dem Wed­ding kommt jetzt ein beson­de­rer Bei­trag dazu. Die tuml-Grup­pe des Gemein­schafts­gar­tens Him­mel­beet hat „Kli­ma-Schutz für jeden Tag“ her­aus­ge­ge­ben. Es han­delt sich dabei um ein Ideen­buch in Leich­ter Spra­che. Bei zwei Lesun­gen im Wed­ding kön­nen das Buch und die Her­aus­ge­be­rin­nen per­sön­lich ken­nen­ge­lernt werden.

Das Buch in leichter Sprache gibt Ratschläge für viele kleine Klimaschutzmaßnahmen. Foto: Hensel
Das Buch in leich­ter Spra­che gibt Rat­schlä­ge für vie­le klei­ne Kli­ma­schutz­maß­nah­men. Foto: Hensel

Leich­te Spra­che ist eine leicht ver­ständ­li­che Spra­che, die sich auch an Men­schen mit weni­gen Deutsch­kennt­nis­sen, an behin­der­te Men­schen und Men­schen mit Lese­sch­wä­sche rich­tet. Im ers­ten Moment klin­gen die For­mu­lie­run­gen unge­wohnt. Lässt man sich aber dar­auf ein, stellt sich her­aus, dass es ein inter­es­san­tes und mit Lie­be gemach­tes Buch mit vie­len nütz­li­chen Tipps ist. Das klingt im Vor­spann zum Bei­spiel so: „Das Buch ist für mehr Kli­ma-Schutz in unse­rem All­tag. Es ist eine Ein­la­dung zum Mit­ma­chen für alle Men­schen. Wir kön­nen für uns allein oder in einer Grup­pe etwas machen. Wir kön­nen jeden Tag ein biss­chen machen. Wir wün­schen viel Spaß beim Lesen und Ausprobieren.“

Kein klassicher Ratgeber

Auf 144 Sei­ten haben Ulri­ke Bruck­mann und Jes­si­ka Knau­er, die die Tipps der tuml-Grup­pe auf­ge­schrie­ben haben, die Inhal­te in sechs Kapi­tel geteilt. Für den Ein­stieg in das Buch haben sie kei­nen klas­si­schen Kli­ma­schutz-Tipp vor­ge­se­hen. In den ers­ten bei­den Kapi­teln geht es viel­mehr um Acht­sach­m­keit: um Yoga­übun­gen, Natur­er­fah­run­gen und gegen­sei­ti­gen Respekt. Es fol­gen Tipps zum kli­ma­freund­li­chen Ein­kau­fen, zum Anle­gen eines Beets, zum Müll­sor­tie­ren und zum nach­hal­ti­gen Ein­kauf. Es sind Rezep­te zur Ver­wen­dung von altem Brot ent­hal­ten, es wird zum Res­te-Pick­nick auf­ge­for­dert, zum Klei­der­tausch, zum Bäu­me­pflan­zen und zum Auf­räu­men eines Parks. Alle Kapi­tel sind kurz, die Infor­ma­tio­nen sind immer Grund­in­for­ma­tio­nen. Im ers­ten Moment könn­te man den­ken: Na das weiß ja jeder! So ver­dich­tet und gesam­melt auf­ge­schrie­ben ent­steht aber durch­aus für jeden Lesen­den ein Mehrwert.

Über die tuml-Gruppe

Bei „Kli­ma-Schutz für jeden Tag“ han­delt es sich um das zwei­te Buch der tuml-Grup­pe. Tuml ist ein Pro­jekt von und für Men­schen mit und ohne Behin­de­rung. Die Abkür­zung bedeu­tet: Teil­ha­be und Mit­be­stim­mung leben. Die Teil­neh­men­den ver­bin­det das Inter­es­se an Nach­hal­tig­keit, Umwelt­schutz, Inklu­si­on und öko­lo­gi­schem Gärt­nern. Die Grup­pe gibt es seit 2015, sie trifft sich im Gemein­schafts­gar­ten Him­mel­beet. Das ers­te Buch erschien 2019 unter dem Titel „Gemü­se aus der Stadt: Ein Gar­ten-Buch in Leich­ter Spra­che“. Das neue Buch ist es im oekom-Ver­lag erschie­nen, im Buch­han­del und über das Him­mel­beet erhältlich.

Die Lesungen im Wedding

Im Novem­ber stel­len die Her­aus­ge­be­rin­nen das Kli­ma-Schutz-Buch bei zwei Lesun­gen im Wed­ding vor:

Der Ein­tritt für bei­de Ver­an­stal­tun­gen ist frei. Eine Anmel­dung ist nicht nötig.

Logo Weddinger Allgemeine Zeitung

Der Text stammt aus der Wed­din­ger All­ge­mei­nen Zei­tung (–> E‑Paper), der gedruck­ten Zei­tung für den Wed­ding. Geschrie­ben wur­de er von Domi­ni­que Hen­sel. Wir dan­ken dem RAZ-Verlag!

Dominique Hensel

Dominique Hensel lebt und schreibt im Wedding. Jeden zweiten Sonntag gibt sie hier den Newsüberblick für den Stadtteil. Die gelernte Journalistin schreibt für den Blog gern aktuelle Texte - am liebsten zu den Themen Stadtgärten, Kultur, Nachbarschaft und Soziales. Hyperlokal hat Dominique es auf jeden Fall am liebsten und beim Weddingweiser ist sie fast schon immer.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.