Special Offers: Weddinger Bars noch günstiger genießen

Natür­lich lie­be auch ich Ber­lin (und vor allem den Wed­ding). Und natür­lich mag ich auch die vie­len Mög­lich­kei­ten, die die Stadt bie­tet. Denn sie bedeu­ten zunächst ein­mal Frei­heit. Aber ich lei­de unter einem Luxus­pro­blem: Ich tref­fe in mei­ner Frei­zeit unger­ne Ent­schei­dun­gen. Dabei ist es mir eigent­lich oft egal. Egal, ob ich zum Kochen Jod- oder Meer­salz ver­wen­de, mei­ne Zäh­ne mit blau­er oder roter Elmex put­ze, oder in Bar A oder B lan­de. Trotz­dem über­le­ge ich oft hin und her, von hier nach da, um dann wie­der bei „hin“ zu lan­den. Doch die­ser Gedan­ken­ver­schwen­dung möch­te ich ein Ende setzten. 

Fredericks: Happy End am neuen Ort

Die bei­den Betrei­ber, Eddi (l.) und Serdal

Ein Café ist 2018 ein paar Meter wei­ter gezo­gen. Das wäre kei­ne gro­ße Geschich­te, wenn es sich nicht um das Fre­de­ricks in der Lüde­ritz­stra­ße han­deln wür­de. Des­sen Betrei­ber Eddi hat­te an sei­nem alten Stand­ort rie­si­ges Pech. Aber die Geschich­te ist gut aus­ge­gan­gen, und am Ende ist die Lösung ein gro­ßer Glücks­fall für den Kiez.