Curry-Baude: Eine Institution am Gesundbrunnen

Wenn die urbane Legende stimmen sollte, dass die Currywurst nach dem Krieg in Berlin erfunden wurde, dann muss sich die Curry-Baude gleich abgeschaut haben, wie es richtig geht.  Touristen schwören vielleicht auf Curry36, Ost-Berliner auf Konnopke’s Imbiss, aber echte Kenner der Wurst-Szene sind sich einig: wenn Currywurst, dann Curry-Baude!

Fleischerei Haroun: Vertrauenssache

Außenansicht der Fleischerei Haroun - Foto: S. Orsenne
Außenansicht der Fleischerei Haroun – Foto: S. Orsenne

An der unwirtlichen Prinzenallee, zwischen dem U-Bahnhof Pankstraße und der Bellermannstraße, gibt es eine stadtweit bekannte Institution: die Fleischerei Haroun. Ihr Besitzer Youcef Haroun ist der in seiner Familie traditionsreichen Berufung zum Fleischer gefolgt. Sein nach der im Maghreb üblichen Tradition verarbeitetes Fleisch in Halal-Qualität zaubert Kennern ein Lächeln auf die Lippen. Und auch der freundliche Umgang mit den Kunden, die fachkundige Behandlung von Fleisch- und Wurstwaren sind Gründe, diesen kleinen Laden aufzusuchen, selbst wenn man nicht um die Ecke wohnt.