Die Liesenbrücken werden zur Location

5.2.2020 Es ist ein Auftrag, von dem viele Architekten träumen: Lassen Sie sich etwas für eine Brücke einfallen! Die Architekten Gil Wilk und Ana Salinas haben die ungewöhnliche Aufgabe erhalten, aus den Stahlkolossen der Liesenbrücken Gebäudeflächen zu machen. Der Besitzer der Brücken, das Unternehmen CapRate, bestätigt, dass eine Beherbergungsstätte mit 340 Zimmern und eine Veranstaltungsfläche für 800 Personen geplant sei.

Diesterweg-Gelände: Dornröschen schläft weiter

Hier war mal das Diesterweg-Gymnasium. Seitdem es weg gezogen ist, steht das markante Gebäude leer. Foto: Ostertag

Das geplante Bauprojekt in der ehemaligen Schule in der Putbusser Straße kommt nur langsam voran. Hier will die Degewo zusammen mit den Architekten der Non-Profit-Initiative von ps wedding Wohnungen und ein soziokulturelles Zentrum bauen. Zum 1. Juli sollte die Degewo Eigentümerin des Grundstücks werden und damit eine ungewöhnliche Kooperation beginnen. Doch bis jetzt wurde der Schlüssel nicht übergeben.

Vikihaus: Vier Wände für den Sport

Das Sportplatz in der Stralsunder Straße. Rechts neben dem Spielfeld entsteht das Vikihaus. Foto: D. Hensel
Das Sportplatz in der Stralsunder Straße. Rechts neben dem Spielfeld entsteht das Vikihaus. Foto: D. Hensel

Das sind viele Fußballer und sie sind Rot-Weiß! Der Sportverein Rot-Weiß Viktoria Mitte 08 hat 2900 Mitglieder, die neben Fußball noch 13 andere Sportarten trainieren können. Vor allem im Brunnenviertel ist der Verein mit seinem breitensportlichen Angebot aktiv. Sie Heimatplatz befindet sich in der Stralsunder Straße. Seit drei Jahren Viktoria Mitte den Plan, dort ein Sport- und Begegnungszentrum zu bauen. Im Sommer 2017 war Baubeginn für das Vikihaus, die Fertigstellung ist bis April 2018 geplant.

Ein bisschen günstig – Baustelle Wohnungsbau

An der Ecke Usedomer und Wattstraße hat der Bau eines Miethauses begonnen. Foto: Hensel
An der Ecke Usedomer und Wattstraße hat der Bau eines Miethauses begonnen. Foto: Hensel

In den Tageszeitungen steht: Die landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften bauen zu wenig preiswerte Wohnungen. Dabei werden gerade diese Unterkünfte in Berlin gebraucht. In der Usedomer Straße Ecke Wattstraße entstehen derzeit etwa 40 dieser heiß begehrten Wohnungen. Auf dem ehemaligen BVG-Betriebshof im Brunnenviertel sind in der vergangenen Woche die Bagger gekommen und haben damit begonnen, den Baugrund vorzubereiten.

Mauerpark-Erweiterung: Bebauungsplan wird ausgelegt

Mit dieser Broschüre "Mauerpark gewinnt" warb der Investor vergangenen Herbst bei Anwohnern für sein Projekt. 60 000 Stück wurden verteilt.
Mit dieser Broschüre „Mauerpark gewinnt“ warb der Investor vergangenen Herbst bei Anwohnern für sein Projekt. 60 000 Stück wurden verteilt.

Investor Thomas Groth hat kürzlich seine konkreten Pläne für die Bebauung im erweiterten Mauerpark auf Weddinger Seite öffentlich gemacht. Auf einer Veranstaltung in der Ernst-Reuter-Oberschule wurden sie am Dienstagabend (20.1.) präsentiert. Der nächste Schritt: Der Bebauungsplan soll nun öffentlich ausgelegt werden. Bürgerinitiativen lehnen Groths Pläne wegen einer zu massiven Bebauung ab. Sie planen ein Bürgerbegehren, um das Projekt zu stoppen.

Die S-Bahn kommt nicht: 3 1/2 Monate lang…

Bf Gesundbrunnen DameDer S-Bahn-Tunnel wird gesperrt? Moment mal…. haben die Fahrgäste nicht erst 2013 wochenlang in die Röhre geguckt? Stimmt. Doch nachdem im vergangenen Jahr im Tunnel zwischen Nordbahnhof und Anhalter Bahnhof die Schienen und Stromschienen gewechselt worden sind, wird das unterirdische Bauwerk ab 16. Januar sogar zwischen Gesundbrunnen und Yorckstraße (Linien S 1, S 2, S 25) vom Netz genommen. Und diesmal kommt es richtig dicke: bis vorerst zum 4. Mai fährt keine S-Bahn unterirdisch durch die Mitte!

Himmelbeet: Alles Paletti beim Gartencafé

Gartencafé (C)Himmelbeet Das ist das Ziel: alles ist so hergestellt, dass es unendlich oft wiederverwendet werden kann oder komplett kompostierbar ist. Die Kunst ist, dafür die richtigen Produkte und die passenden Materialien auszusuchen. Als das Team des Gemeinschaftsgartens „Himmelbeet“ eine Küche und ein größeres Café plante, sollte dieser natürliche Kreislauf angewandt werden. Die Wahl des Baumaterials fiel deshalb auf Europaletten und Stampflehm. Was daraus entstand, ist höchst ungewöhnlich…

Umbruch: Auf das Brunnenviertel bauen viele…

So ganz anders als der Wedding rund um die Müllerstraße ist das in der Nachkriegszeit kahlschlagsanierte Brunnenviertel rund um die Brunnenstraße. Nicht nur fehlen hier weitgehend die typischen Altbauten – selbst Nachkriegsbauten stehen dort auf der Abrissliste. Wie kein anderes Gebiet im Wedding und in Gesundbrunnen, so beobachtet unser Autor Andrei Schnell, ist das Viertel baulich im Umbruch…

Ludi auf der niederländischen Forumseite skyscrapercity wird bald wieder zu tun haben. Bislang hat er unter dem Thread Brunnenviertel eine beachtliche Menge an Fotos hochgeladen, die sich mit der Flächensanierung (von einigen auch Kahlschlag genannt) im Brunnenviertel (die in den 60er Jahren begann) auseinandersetzen. Aufgrund der gestiegenen Mieten in Berlin lohnen sich offenbar auch wieder Investitionen. Im Brunnenviertel steht einiges auf der Agenda.