Vikihaus: Vier Wände für den Sport

Das Sportplatz in der Stralsunder Straße. Rechts neben dem Spielfeld entsteht das Vikihaus. Foto: D. Hensel
Das Sport­platz in der Stral­sun­der Stra­ße. Rechts neben dem Spiel­feld ent­steht das Viki­haus. Foto: D. Hensel

Das sind vie­le Fuß­bal­ler und sie sind Rot-Weiß! Der Sport­ver­ein Rot-Weiß Vik­to­ria Mit­te 08 hat 2900 Mit­glie­der, die neben Fuß­ball noch 13 ande­re Sport­ar­ten trai­nie­ren kön­nen. Vor allem im Brun­nen­vier­tel ist der Ver­ein mit sei­nem brei­ten­sport­li­chen Ange­bot aktiv. Sie Hei­mat­platz befin­det sich in der Stral­sun­der Stra­ße. Seit drei Jah­ren Vik­to­ria Mit­te den Plan, dort ein Sport- und Begeg­nungs­zen­trum zu bau­en. Im Som­mer 2017 war Bau­be­ginn für das Viki­haus, die Fer­tig­stel­lung ist bis April 2018 geplant.

Baustelle! Hier entsteht das neue Haus. Foto: D. Hensel
Bau­stel­le! Hier ent­steht das neue Haus. Foto: D. Hensel

Schon lan­ge ist klar: Der Brei­ten­sport­ver­ein braucht mehr Raum für die Umset­zung von sozia­len Pro­jek­ten. Auf drei Eta­gen ent­ste­hen nun ein Begeg­nungs­raum mit Küche sowie Büro­räu­me und ein Bewe­gungs­raum mit zwei Umklei­den. Eine begrün­te Dach­ter­ras­se krönt das Haus. Alle Eta­gen wer­den über einen Auf­zug bar­rie­re­frei erreich­bar sein. Ideen, das Viki­haus mit Leben zu fül­len, gibt es reich­lich. Für den Bewe­gungs­raum sind Rehasport sowie Kit­as­port geplant. End­lich wäre Platz für Haus­auf­ga­ben- und Nach­hil­fe-Grup­pen. Auch Schul­pro­jek­te mit den Will­kom­mens­klas­sen der benach­bar­ten Ernst-Reu­ter-Ober­schu­le könn­ten im Viki­haus umge­setzt werden.

Der Sportplatz in der Stralsunder Straße ist der Heimplatz von Viktoria Mitte. Foto: D. Hensel
Der Sport­platz in der Stral­sun­der Stra­ße ist der Heim­platz von Vik­to­ria Mit­te. Foto: D. Hensel

Das Ver­eins­bü­ro von Rot-Weiß Vik­to­ria Mit­te ist der­zeit in der Fürs­ten­ber­ger Stra­ße 12, nahe dem Arkona­platz. Es ist klein und ziem­lich weit ent­fernt von den Fuß­ball­plät­zen im Brun­nen­vier­tel. Geschäfts­füh­rer Eli­as Bou­zia­ne kann es kaum erwar­ten, die Belan­ge der Fuß­ball­ab­tei­lung end­lich vor Ort abwi­ckeln zu kön­nen. Das spart auch den Mit­glie­dern Wege. Im Büro in der Fürs­ten­ber­ger Stra­ße wird Geschäfts­stel­len­lei­ter Mat­thi­as Krupp die Arbeit für den Gesamt­ver­ein kon­zen­trie­ren können.

Der Bau des Viki­hau­ses wird mit Mit­teln aus dem För­der­pro­gramm „Sozia­le Stadt“ und Eigen­mit­teln des Ver­eins finan­ziert. Eigen­tü­mer wird der Bezirk Mit­te sein, der Ver­ein wird Päch­ter. Für die Ein­rich­tung des Hau­ses fehlt jedoch noch Geld. Spen­den in jeder Höhe sind will­kom­men. Für alle, die noch mehr wis­sen möch­ten, gibt es auf www.vikihaus.com eine umfang­rei­che Doku­men­ta­ti­on zum Vikihaus-Projekt.

Grafik: Viktoria Mitte
Gra­fik: Vik­to­ria Mitte

Spen­den­kon­to
Inha­ber: SV Rot-Weiß Vik­to­ria Mit­te 08 e.V.
IBAN: DE74 1009 0000 2103 4420 55
Zweck: Spen­de Zukunft
Eine Spen­den­quit­tung wird zugeschickt.

Text: Susan­ne Bürger
Wir über­neh­men die­sen Text aus dem Kiez­ma­ga­zain brun­nen, Aus­ga­be 3/2017. Vie­len Dank! Mehr über die Bür­ger­re­dak­ti­on, die das Maga­zin her­aus­gibt, steht auf dem Redak­ti­ons­blog www.brunnenmagazin.wordpress.com

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.