////

Vikihaus: Vier Wände für den Sport

Das Sportplatz in der Stralsunder Straße. Rechts neben dem Spielfeld entsteht das Vikihaus. Foto: D. Hensel
Das Sport­platz in der Stral­sun­der Stra­ße. Rechts neben dem Spiel­feld ent­steht das Viki­haus. Foto: D. Hensel

Das sind vie­le Fuß­bal­ler und sie sind Rot-Weiß! Der Sport­ver­ein Rot-Weiß Vik­to­ria Mit­te 08 hat 2900 Mit­glie­der, die neben Fuß­ball noch 13 ande­re Sport­ar­ten trai­nie­ren kön­nen. Vor allem im Brun­nen­vier­tel ist der Ver­ein mit sei­nem brei­ten­sport­li­chen Ange­bot aktiv. Sie Hei­mat­platz befin­det sich in der Stral­sun­der Stra­ße. Seit drei Jah­ren Vik­to­ria Mit­te den Plan, dort ein Sport- und Begeg­nungs­zen­trum zu bau­en. Im Som­mer 2017 war Bau­be­ginn für das Viki­haus, die Fer­tig­stel­lung ist bis April 2018 geplant.

Baustelle! Hier entsteht das neue Haus. Foto: D. Hensel
Bau­stel­le! Hier ent­steht das neue Haus. Foto: D. Hensel

Schon lan­ge ist klar: Der Brei­ten­sport­ver­ein braucht mehr Raum für die Umset­zung von sozia­len Pro­jek­ten. Auf drei Eta­gen ent­ste­hen nun ein Begeg­nungs­raum mit Küche sowie Büro­räu­me und ein Bewe­gungs­raum mit zwei Umklei­den. Eine begrün­te Dach­ter­ras­se krönt das Haus. Alle Eta­gen wer­den über einen Auf­zug bar­rie­re­frei erreich­bar sein. Ideen, das Viki­haus mit Leben zu fül­len, gibt es reich­lich. Für den Bewe­gungs­raum sind Rehasport sowie Kit­as­port geplant. End­lich wäre Platz für Haus­auf­ga­ben- und Nach­hil­fe-Grup­pen. Auch Schul­pro­jek­te mit den Will­kom­mens­klas­sen der benach­bar­ten Ernst-Reu­ter-Ober­schu­le könn­ten im Viki­haus umge­setzt werden.

Der Sportplatz in der Stralsunder Straße ist der Heimplatz von Viktoria Mitte. Foto: D. Hensel
Der Sport­platz in der Stral­sun­der Stra­ße ist der Heim­platz von Vik­to­ria Mit­te. Foto: D. Hensel

Das Ver­eins­bü­ro von Rot-Weiß Vik­to­ria Mit­te ist der­zeit in der Fürs­ten­ber­ger Stra­ße 12, nahe dem Arkona­platz. Es ist klein und ziem­lich weit ent­fernt von den Fuß­ball­plät­zen im Brun­nen­vier­tel. Geschäfts­füh­rer Eli­as Bou­zia­ne kann es kaum erwar­ten, die Belan­ge der Fuß­ball­ab­tei­lung end­lich vor Ort abwi­ckeln zu kön­nen. Das spart auch den Mit­glie­dern Wege. Im Büro in der Fürs­ten­ber­ger Stra­ße wird Geschäfts­stel­len­lei­ter Mat­thi­as Krupp die Arbeit für den Gesamt­ver­ein kon­zen­trie­ren können.

Der Bau des Viki­hau­ses wird mit Mit­teln aus dem För­der­pro­gramm „Sozia­le Stadt“ und Eigen­mit­teln des Ver­eins finan­ziert. Eigen­tü­mer wird der Bezirk Mit­te sein, der Ver­ein wird Päch­ter. Für die Ein­rich­tung des Hau­ses fehlt jedoch noch Geld. Spen­den in jeder Höhe sind will­kom­men. Für alle, die noch mehr wis­sen möch­ten, gibt es auf www.vikihaus.com eine umfang­rei­che Doku­men­ta­ti­on zum Vikihaus-Projekt.

Grafik: Viktoria Mitte
Gra­fik: Vik­to­ria Mitte

Spen­den­kon­to
Inha­ber: SV Rot-Weiß Vik­to­ria Mit­te 08 e.V.
IBAN: DE74 1009 0000 2103 4420 55
Zweck: Spen­de Zukunft
Eine Spen­den­quit­tung wird zugeschickt.

Text: Susan­ne Bürger
Wir über­neh­men die­sen Text aus dem Kiez­ma­ga­zain brun­nen, Aus­ga­be 3/2017. Vie­len Dank! Mehr über die Bür­ger­re­dak­ti­on, die das Maga­zin her­aus­gibt, steht auf dem Redak­ti­ons­blog www.brunnenmagazin.wordpress.com

Gastautor

Als offene Plattform veröffentlichen wir gerne auch Texte, die Gastautorinnen und -autoren für uns verfasst haben.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.