Imbiss-Restaurant in der Triftstraße:
“Sarajevo”: Frisch gebacken und gegrillt

Eine typisch bosnische Mischung aus Bäckerei und Grill

Pljes­ka­vi­ca im Brot

Das “Sara­je­vo” bringt eine neue Note in die Wed­din­ger Imbiss­land­schaft: eine authen­ti­sche bos­ni­sche Bäcke­rei mit Grill. “Buregd­zi­ni­ca” und “Cevapdzi­ni­ca” hei­ßen sol­che Läden in Bos­ni­en, und die­se Mischung aus tür­ki­schem und medi­ter­ra­nem Essen dürf­te für jeden etwas bereithalten.

Auf den Teig kommt es an

Der Betrei­ber ist stolz dar­auf, dass alles Back­werk im Sara­je­vo selbst her­ge­stellt wird. „Beson­ders die Bureks schme­cken ganz anders als alles, was man von tür­ki­schen Börek gewöhnt ist“, erklärt der Gas­tro­nom mit maze­do­ni­schen und bos­ni­schen Wur­zeln. Das eige­ne Fla­den­brot ist ent­schei­dend, denn dar­in wer­den die Cevap­ci­ci und Pljes­ka­vi­ca-Hack­steaks ein­ge­legt. Dazu gibt es Dju­vec-Reis, rohe Zwie­beln, Frisch­kä­se und Ajvar. Das schmeckt tat­säch­lich ganz anders als das, was man sonst so als kroa­ti­sche Küche kennt. Das Fleisch kommt vom Lamm und vom Rind und ist halal.

„In Bos­ni­en gibt es das oft, dass Bäcke­rei­en und Grills kom­bi­niert sind“, erklärt der Betrei­ber. Dazu bie­tet das Sara­je­vo auch noch ein paar Sor­ten Piz­za, Lamm­ko­te­lett und Hähn­chen­brust­fi­let. In einem Kühl­schrank wer­den noch ein paar Pro­duk­te vom Bal­kan ver­kauft, wie zum Bei­spiel geräu­cher­tes Fleisch.

Die Burek sind eine Art Stru­del, eine als Schne­cke geform­te Teig­rol­le mit Fleisch. Es gibt sie in ver­schie­de­nen Vari­an­ten, zum Bei­spiel mit Käse und Spi­nat­fül­lung. Außer­dem gibt es jeden Tag noch eine Sup­pe im Ange­bot. Beson­ders stolz ist man auch auf das Gebäck. So wird immer wie­der das Spritz­ge­bäck Tulum­ba, das man in Bos­ni­en den gan­zen Tag über zwi­schen­durch nascht, frisch geba­cken. Bei unse­rem Besuch gab es gera­de eine fri­sche Ladung die­ses ange­nehm gesüß­ten Snacks noch warm aus dem Ofen.

Das Sara­je­vo zeigt, dass Bos­ni­en auch kuli­na­risch eini­ges zu bie­ten hat. Die lan­ge Prä­gung durch die Zuge­hö­rig­keit zum osma­ni­schen Reich hat ihre Spu­ren hinterlassen.

Sara­je­vo Bal­kan Grill + Bäckerei

Trift­str. 8

täg­lich 9 bis 23 Uhr

Joachim Faust

hat 2011 den Blog gegründet. Heute leitet er das Projekt Weddingweiser. Mag die Ortsteile Wedding und Gesundbrunnen gleichermaßen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.