Hausboote im Wedding: eine ganz besondere Wohnform in der Großstadt

5

tmp_14980-aviary_1471712097607-1460927362Gera­de noch so im Wed­ding, in einer Aus­buch­tung des Ber­lin-Span­dau­er Schif­fahrts­ka­nals, befin­det sich eine der bei­den grö­ße­ren Haus­boot­ko­lo­nien der Stadt. Am Plöt­zen­seer Kolk lie­gen, im Schat­ten der Auto­bahn­brü­cke über den West­ha­fen und nicht weit vom Saat­wink­ler Damm, 15 bun­te Haus­boo­te.  Dabei han­delt es sich meist um aus­ge­dien­te Last­käh­ne. Die Bewoh­ner, die die­se unge­wöhn­li­che Wohn­form mit­ten in der Stadt und doch mit direk­tem Bezug zum Was­ser schät­zen, haben die Käh­ne güns­tig gekauft und mit viel hand­werk­li­chem Geschick auf­ge­ar­bei­tet, um sie ganz­jäh­rig bewohn­bar zu machen.

HausbooteFür einen Lie­ge­platz bedarf es unend­lich vie­ler Geneh­mi­gun­gen: nicht nur durch das Was­ser- und Schiff­fahrts­amt und der Ber­li­ner Was­ser­be­hör­de, nein auch die Zustim­mung von Ber­li­ner Fische­rei­amt und Grün­flä­chen­amt wer­den gebraucht.  Ner­ven wie Draht­sei­le und gutes Ver­hand­lungs­ge­schick sind not­wen­dig, um einen sol­chen Lie­ge­platz zu bekom­men. Was man sonst noch mit­brin­gen soll­te, ist die Bereit­schaft, ein dau­ern­des Schau­keln und die unmit­tel­ba­re Nähe zum Was­ser zu akzeptieren.

Im Haus­boot leben wie auf dem Dorf, mit einer Schar Gleich­ge­sinn­ter, die den­noch den Quer­schnitt durch die Bewoh­ner­schaft der Groß­stadt dar­stel­len – eine Wohn­form, die sogar in einem Stadt­teil wie Wed­ding mög­lich ist, der über mehr Was­ser ver­fügt, als man gemein­hin annimmt.

Lage: nörd­lich der Spenn­rath­brü­cke an der See­stra­ße, öst­lich des Saat­wink­ler Damms

Joachim Faust

hat 2011 den Blog gegründet. Heute leitet er das Projekt Weddingweiser. Mag die Ortsteile Wedding und Gesundbrunnen gleichermaßen.

5 Comments

  1. Kor­rekt muss das hier aber hei­ßen “Haus­boo­te am Rand vom Wed­ding …”. Der Klei­ne Plöt­zens­see (kon­kret das, was nach den Kanal­bau­ten davon übrig geblie­ben ist) gehört nicht zum Orts­teil Wed­ding und gehör­te auch nicht zum Alt-Bezirk Wed­ding son­dern heu­te zum Orts­teil Moa­bit und er gehör­te seit 1921 zum Alt-Bezirk Tiergarten.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.