Unterhaltsame Geschichte des Vergnügens

Historisches Foto fürs Geschichtscafé
Atrraktion Shimmytreppe um 1904. Was das für ein Spaß war, erklärt das Geschichtscafé. Foto gemeinfrei.

Bei einem Geschichtscafé am 14. Juni geht es um Vergnügen vor 100 Jahren im Wedding. Anno erzählt führt durch das Brunnenviertel, zeigt alte Fotos und lädt ein, alte Spiele auszuprobieren. Treff ist um 18 Uhr am U-Bahnhof Bernauer Straße. „Vergnügen zwischen Kino, Schwof und Rummel“ nennt Anno erzählt die Veranstaltung über Vergnügen im alten Arbeiterbezirk.

Das Wichtigste der Woche im Wedding

Das Fasten ist vorbei. Zumindest für die muslimischen Weddinger, die den Fastenmonat Ramadan begangen haben. Und nun isser da, der Sommer. Gut, dass nach dem verregneten und kalten Mai die Wenigsten bisher unbedingt im Plötzensee baden wollten. Letzte Woche jedenfalls hat auch das Strandbad Plötzensee wiedereröffnet, mit neuer Betreiberschaft und vielen Ideen im Gepäck. Hier unser Artikel.

WWW – Das Wichtigste der Woche im Wedding

Diesterweg
Das ehemalige Schulhaus des Diesterweg-Gymnasiums. Foto: Weddingweiser

Im Brunnenviertel gibt es mal wieder Aufregung um das alte Diesterweg-Gymnasium. Abriss oder Neubau. Vielleicht auch Wohnungen in Zusammenarbeit mit dem Projekt pswedding – vielleicht aber auch nicht – pswedding hatte bereits vor langer Zeit vom Bezirk die Zusage für sein Wohn-Projekt bekommen, welche ihnen dann wieder entzogen wurde.

WWW – Das Wichtigste der Woche im Wedding

Am Dienstag ging es im Wedding in den 1. Mai mit der Demo Unsere Häuser, unsere Kieze. Über 1000 Demonstranten sind zogen durch den Wedding um gegen steigende Mieten und das Geschacher drumherum zu demonstrieren. Dabei wurde auch vor Beispielhäusern wie das „Horrorhaus“ in der Kameruner Str., vor der WG in der Dubliner Str. 8, oder bei AmMa65 ein Stopp eingelegt.

WWW – Das Wichtigste der Woche im Wedding

Vor 90 Jahren, 1929, sorgte ein Demonstrationsverbot des Polizeipräsidenten für den 1. Mai in Berlin für Aufstände und brutale Polizeieinsätze, denen vor allem im Wedding zahlreiche Menschen, auch Unbeteiligte, zum Opfer fielen. Lesungen aus dem Buch „Barrikaden am Wedding“ und eine Stadtführung rufen heute Abend und am 1. Mai die Ereignisse wieder ins Gedächtnis. Und sonst? Schwitzte der Wedding bis gestern unter blauem Himmel und bei praller Sonne…

WWW – Das Wichtigste der Woche im Wedding

Deko in der Otawistraße

Der Wedding ist mal leise und mal laut, selten sauber, meistens dreckig.
Wie der Wedding duftet, genauer die Müllerstraße, hat die norwegische Künstlerin Sissel Tolaas ermittelt. Sie hat bisher 52 Gerüche verschiedenster Metropolen weltweit erstellt und nun war der Wedding an der Reihe.Im Rahmen der Ausstellung »22 – Molecular Communication« in der Galerie Wedding, wird man ab 18. April die Möglichkeit haben, Gerüche von ausgewählten Orten der Müllerstraße etwas genauer unter die Nase zu nehmen. Spontan fällt einen auf jeden Fall der Geruch der Rösterei Coffee Star ein, der ab und zu die Müllerstraße hinab weht. Und was sonst noch so los war, steht hier.

WWW – Das Wichtigste der Woche im Wedding

Mit Hase: Karstadt am Leopoldplatz in der Müllerstraße Ostern 2018. Foto: Hensel
Mit Hase: Karstadt am Leopoldplatz Foto: Hensel

Heute startet das Himmelbeet mit einem Fest in die Gartensaison. Von 13.00 – 21.00 Uhr gibt es, auch bei Schneeregen, ein umfangreiches Programm, u.a.: Saatgut-Börse, Workshops, Musik von Matondo, offene Bühne. Zeitgleich hat natürlich das Café geöffnet und macht diesen Ort noch mehr zur Oase, als er es ohnehin schon ist. Gleich umme Ecke wacht schon der Traditionshase auf dem Karstadt-Dach und will uns sagen:  Ostern ist nicht mehr weit!