BELLE-ET-TRISTE: „Noch nie ohne Kauf aus dem Laden gekommen“

Bücher neben Büchern, Bücher über Büchern, Bücher unter Büchern – und dafür sehr wenig anderer Schnickschnack. Ein inzwischen fast schon ungewohnter Anblick in Buchläden! Aber: Nicht bei BELLE-ET-TRISTE. Seit bald 40 Jahren gehen in der Amsterdamer Straße Bücher über den Ladentisch. Und zwar nicht nur Belletristik, wie der Name suggerieren könnte; auch Sachbücher, Kinderbücher und Lyrik, Krimis, Englischsprachiges und natürlich eine umfangreiche (oder sogar vollständige?) Sammlung an Wedding-Büchern könnt ihr hier finden. Beim Eintreten in die überschaubare Buchhandlung herrscht Stille, einzig das Klappern der Computer-Tastatur und das leise Geräusch vom Umräumen der Bücher und Kisten füllen den Raum.

Tolles Lesematerial für den Kiez

Eine, die diese Atmosphäre zu schätzen weiß, ist Nika. Die 33-Jährige wohnt am Leopoldplatz und ist vor wenigen Jahren zufällig auf BELLE-ET-TRISTE gestoßen: Beim Vorbeispazieren habe sie zufällig einen Blick ins Schaufenster geworfen und die dortige Buchauswahl prompt als sehr ansprechend empfunden. Seitdem kommt sie regelmäßig und hat den letzten inhabergeführten Buchladen im Kiez definitiv ins Herz geschlossen. „Ich glaube, ich bin noch nie ohne Kauf aus dem Laden gekommen“, fügt sie hinzu.

Was den Laden ihrer Meinung nach von den Ketten-Buchhandlungen unterscheidet, die in Fußgängerzonen und Einkaufscentern nur so aus dem Boden sprießen? „Man wird nicht so sehr überfrachtet,“ sagt Nika, „und kommt so zufällig auch einmal an einem Buch aus einem Genre vorbei, das man in einem großen Laden nie gesehen, gekauft und gelesen hätte.“

Schnellere Lieferung als beim Online-Händler

Das stimmt – sehr groß sind die Räume bei BELLE-ET-TRISTE nicht. Das lädt zum Stöbern ein, ohne zu überfordern. So landet man schnell mal bei den Biographien oder einem Buch über den Roten Wedding, anstatt die neueste Moderne Literatur in den Händen zu halten. Und so soll es doch sein, oder? Wer aber doch auch mal gezielt etwas sucht und nicht findet, kann das Buch – wie in Buchhandlungen üblich – einfach über Nacht bestellen. Und dass BELLE-ET-TRISTE die Bestellungen zudem auch via Telefon oder Mail annimmt, weiß vermutlich nicht nur Nika sehr zu schätzen.

Gibt es denn eigentlich noch etwas, was die Buchhandlung für so besonders macht? Auch darauf hat Nika eine Antwort: „Die gute Auswahl an feministischer Literatur.“ Der Wedding ist immer für eine Überraschung gut, im Fall vom BELLE-ET-TRISTE ist es die wunderbare Möglichkeit, zwischen den Bücherregalen das ein oder andere neue Lieblingsbuch zu finden.

Buchhandlung BELLE-ET-TRISTE

Amsterdamer Str. 27, 13347 Berlin, U Seestraße, Telefonnummer für Bestellungen 030 455 67 01

 

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 10 bis 19 Uhr, Samstag 10 bis 14 Uhr


1 Kommentar
  1. Mir gefällt, dass es auch immer einen Schwatz über das gekaufte oder gesuchte Buch gibt, auch über die Lage der Welt und das Leben überhaupt, wenn man das will. Und gute Lesetipps.

Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.