Weddingmelder-Wochenschau #18/17

(C) Marcel Nakoinz

Obwohl in der Maxstraße später ein Auto in Flammen aufgeht, blieb es während der antikapitalistischen Demo am Tag vor dem 1. Mai friedlich. Andernorts hatte man da weniger Glück.

Falls ihr rausgehen möchtet: heute ist wieder Markttag: der Weddingmarkt kommt zurück! Aber Achtung, er hat einen neuen Standort. Außerdem sind viele Hinterhöfe auch zum Flohmarkt geöffnet. Was sich sonst noch unter und auf dem Asphalt des Weddings zugetragen hat, das gibt’s wie immer in unserem Wochenmelder, also der Wedding-Schau, der Weddingmelder-Wochenschau. Jetzt aber…

Was unterstützt werden sollte

Im Februar erschien im Sprengelkiez ein kunterbunt illustriertes Magazin, das kostenlose SPRENGELFANZINE. Das kam so gut an, dass ein Teil der Anwohner auf Initiative unseres lebenden Kulturdenkmals im Sprengelkiez – Ernst Voß- nun damit begonnen haben, Geld für eine zweite Ausgabe zu sammeln. Wer im Kiez lebt, kann auch BEI ERNST in der Sprengelstraße 15 in bar spenden. Um dieses schöne Anliegen zu begleiten und zu unterstützen, wurde ein Crowdfundingaufruf eingerichtet. Es soll genügend Geld zusammen kommen, um sowohl die Druckkosten und wenigstens auch einmal den teilnehmenden Künstlern ein kleines Honorar zur Anerkennung zahlen zu können.

Fußballschule oder Himmelbeet, oder beides auf einmal, mit dem Gemeinschaftsgarten auf dem Dach? Daraus wird wohl nichts, denn die Einigung des Bezirksamts mit dem Projekt Amandla und dem Himmelbeet ergab, dass der Garten auf den Leopoldplatz umziehen soll. 2019 wird sich das Urban Gardening-Projekt dann wohl an der Schulstraße 118 befinden.

Was im Wedding los ist

Im City Kino Wedding überträgt das Team des Centre francais die Wahlsendungen des französischen Fernsehens live auf den großen Bildschirm. Wer der französischen Sprache mächtig ist, sollte sich diesen aufregenden Moment nicht entgehen lassen. Los geht es heute um 19 Uhr.

Nach dem Stadtspaziergang im April geht es nun mit einem Workshop zum „Verkehrs- und Freiraumkonzept Nebenstraßen“ weiter. Ziele des Konzepts sind die Verbesserung von Wegeverbindungen, insbesondere für den Fuß- und Radverkehr sowie die Verbesserung von Freiraumverbindungen im Gebiet rund um den Brüsseler Kiez. Bei dem Workshop sollen auf Basis der gemeinsam identifizierten Mängel und Probleme Lösungsansätze entwickelt und diskutiert werden. Der Workshop findet am Dienstag, den 9. Mai von 18:00 – 21:00 Uhr in der 1. Etage des CiTTiPOiNT, Müllerstraße 141 statt. 

Unter dem Motto „Nehmt Platz – Aktion 2017“ lädt das Quartiersmanagement Pankstraße  am Samstag, den 13. Mai von 14- 18 Uhr alle Nachbarn und Akteure aus dem Kiez sowie alle Interessierten auf den Vorplatz (Prinz-Eugen-Straße 1, 13347 Berlin) ein, um bei Musik von der Kultur- und Konzertreihe „unverblümt“  Projekte und Bildungspartner aus dem Quartier kennenzulernen. Mit dabei sind beispielsweise die Baufachfrauen mit ihrem Projekt „Auf die Plätze, fertig, los!“ und die Bürgerredaktion mit ihrer Kiezzeitschrift „Panker 65“.

Ein städtebaulicher Rundgang beginnt am Samstag, den 13. Mai um 11:00 Uhr am S-/U-Bahnhof Wedding. Treffpunkt ist der Bereich vor den S-Bahn Bögen in der Lindower Straße. Ziel ist ca. 13:00 Uhr die Kita Edinburger Straße. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

So sind die Weddinger halt

Schau an

S-Bahn am Bahnhof Wollankstraße. Foto: Sallmann
S-Bahn am Bahnhof Wollankstraße. Foto: Sallmann

Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.