Wedding kurz & knapp

Jetzt kommt die Kul­tur wie­der rich­tig in Gang! Kinos sind offen, Live-Musik fin­det auf dem Leo­pold­platz statt, Aus­stel­lun­gen öff­nen und es darf sogar getanzt wer­den. Kul­tur ist defi­ni­tiv der Schwer­punkt der aus­ge­wähl­ten News aus dem Wed­ding in die­ser Woche. Aber ande­re Neu­ig­kei­ten gibt es natür­lich auch: Hier kom­men die sie­ben Mel­dun­gen aus dem Wed­ding, die News aus der Nachbarschaft.

Wedding kurz & knapp

7 Tage, 7 Schlagzeilen

  1. Grund­stein­le­gung für Spit­zen­for­schung im Wedding
  2. Heu­te Wed­ding­markt mit Live-Musik und Tanz
  3. Zusatz­schild auf dem Spiel­platz Eulerstraße
  4. Wed­din­ger Kinos sind wie­der zurück
  5. For­schung­pro­jekt zur Wie­der­gut­ma­chung im Savvy
  6. Kom­post­ki­no im Gar­ten an der Panke
  7. Wer hilft, die Gleim-Oase zu gießen?

+ Zusatz, Zusatz, Zusatz

Wedding kurz & knapp

Grund­stein­le­gung für Spit­zen­for­schung im Wed­ding
Am Frei­tag (2.7.) ist in der See­stra­ße, Ecke Amru­mer Stra­ße der Grund­stein für zwei neue For­schungs­bäu­de gelegt wor­den. Wie die Senats­kanz­lei für Wis­sen­schaft und For­schung, die Cha­ri­té und die Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin mit­teil­ten, sol­len Teams der Cha­ri­té hier künf­tig neu­ar­ti­ge bio­me­di­zi­ni­sche Tech­no­lo­gien erfor­schen. Das Ziel ist es, Arz­nei­mit­tel der nächs­ten Genera­ti­on zu ent­wi­ckeln. Die inter­dis­zi­pli­nä­ren Teams sol­len an der Model­lie­rung mensch­li­cher Zell- und Organ­funk­tio­nen arbei­ten, um die kom­ple­xen Mecha­nis­men der mensch­li­chen Gesund­heit sowie die Ent­ste­hung von Krank­hei­ten zu simu­lie­ren. Die Wei­ter­ent­wick­lung mensch­li­cher Organ­mo­del­le soll zudem einen wich­ti­gen Bei­trag zur Redu­zie­rung von Tier­ver­su­chen leis­ten. Die Errich­tung der For­schungs­bau­ten wird mit knapp 68 Mil­lio­nen Euro mit Lan­des- und Bun­des­mit­teln finan­ziert, die Fer­tig­stel­lung ist für 2023 geplant.

Heu­te Wed­ding­markt mit Live-Musik und Tanz
Heu­te (4.7.) fin­det auf dem Leo­pold­platz der zwei­te Wed­ding­markt die­ser Sai­son statt. Inzwi­schen sind die Coro­na-Bestim­mun­gen weni­ger streng, wes­halb es nicht nur 70 Design- und Kunst­stän­de, son­dern auch ein Begleit­pro­gramm geben wird. Wie Ver­an­stal­te­rin Sabri­na Püt­zer mit­teilt, sind zehn Street­food-Stän­de sowie Live-Musik und bra­si­lia­ni­scher For­ró-Paar­tanz geplant. Der Markt kann von 10 bis 18 Uhr besucht wer­den. Die­ses mal wird auch der Wed­ding­wei­ser mit einem Stand ver­tre­ten sein. Aktu­el­le Infos zum Markt gibt es online unter www.wedding-markt.de.

Zusatz­schild auf dem Spiel­platz Euler­stra­ße
Auf dem Spiel­platz in der Euler­stra­ße soll eine Erklär- und Gedenk­ta­fel für Leon­hard Euler auf­ge­stellt wer­den. Damit hat­ten die Bezirks­ver­ord­ne­ten das Bezirks­amt bereits im April ver­gan­ge­nen Jah­res beauf­tragt. In die Erstel­lung soll­te das Mäd­chen­pro­jekt Mädea ein­ge­bun­den wer­den. Der Text soll in ein­fa­cher Spra­che sein und auch Fotos ent­hal­ten. Wie Bezirks­stadt­rä­tin Sabi­ne Weiß­ler jetzt mit­teilt, konn­te der Auf­trag wegen der Coro­na-Pan­de­mie bis­her nur teil­wei­se umge­setzt wer­den. Gemein­sam mit dem Mit­te Muse­um und Mädea sei­en jetzt jedoch Vor­schlä­ge für das Schild erstellt wor­den. Leon­hard Euler war ein Schwei­zer Wis­sen­schaft­ler. Er mach­te unter ande­rem wich­ti­ge Ent­de­ckun­gen in der Mathe­ma­tik. Er präg­te vie­le bis heu­te welt­weit gebräuch­li­che mathe­ma­ti­sche Fachbegriffe.

Wed­din­ger Kinos sind wie­der zurück
Seit Don­ners­tag (1.7.) haben die meis­ten Kinos wie­der für Besu­che­rin­nen und Besu­cher geöff­net. Auch das Cine­plex Alham­bra in der See­stra­ße ist in die Nach-Coro­na-Kino­sai­son gestar­tet. Das Frei­luft­ki­no Reh­ber­ge hat schon seit län­ge­rem geöff­net; im Juni hat­te es die Ber­li­na­le beher­bergt. Die Vor­füh­run­gen begin­nen der­zeit täg­lich um 21.45 Uhr. Das City Kino Wed­ding macht jetzt trotz Spiel­erlaub­nis Som­mer­pau­se. Erst am 5. August flim­mern in der Mül­ler­stra­ße wie­der Fil­me über die Lein­wand. Das Pro­gramm ist bereits fer­tig und online. Als ers­tes ist das Bri­tish Shorts Film Fes­ti­val, Ber­lin im Plan ver­zeich­net. Details ste­hen auf der Web­sei­te des City Kinos und auf dem Face­book-Kanal.

For­schung­pro­jekt zur Wie­der­gut­ma­chung im Sav­vy
Im Sav­vy Con­tem­pora­ry in der Rei­ni­cken­dor­fer Stra­ße ist noch bis zum 22. August eine Grup­pen­aus­stel­lung meh­re­rer Künst­le­rin­nen und Künst­ler zu sehen. „For the Phoe­nix To Find Its Form In Us“ beschäf­tigt sich mit den Fra­gen von Resti­tu­ti­on, Reha­bi­li­ta­ti­on und Wie­der­gut­ma­chung im Zusam­men­hang mit den Aus­wir­kun­gen der Kolo­ni­al­zeit. Die Aus­stel­lung, die don­ners­tags bis sonn­tags von 14 bis 19 Uhr zu besich­tig­ten ist, ist Teil eines zwei­jäh­ri­gen umfang­rei­chen For­schungs­pro­jek­tes zum The­ma. Geplant sind neben der For­schungs­ar­beit Aus­stel­lun­gen, Per­for­man­ces, Publi­ka­tio­nen. Dabei wird die Rol­le euro­päi­scher Insti­tu­tio­nen und eth­no­lo­gi­scher Muse­en kri­tisch hin­ter­fragt. Bis in den Som­mer kom­men­den Jah­res hin­ein soll dafür gemein­sam mit Part­ner­or­ga­ni­sa­tio­nen ver­schie­de­ne Fra­ge­stel­lun­gen in Kame­run, Kolum­bi­en, Nige­ria, Paläs­ti­na, Phil­ip­pi­nen, Ruan­da und den Ver­ein­ten Ara­bi­schen Emi­ra­ten loka­len Labo­ra­to­ri­en unter­sucht wer­den. Die neue Aus­stel­lung im Sav­vy mar­kiert den Auf­takt zum Forschungsprojekt.

Kom­post­ki­no im Gar­ten an der Pan­ke
Im Prin­zen­gar­ten der PA58 an der Pan­ke hat eben­falls die Kino­sai­son begon­nen. Am 26. Juni ist der das ers­te Mal in die­sem Jahr ein Film gezeigt wor­den. Die nächs­ten Ter­mi­ne des soge­nann­ten Kon­post­ki­nos ste­hen bereits fest. Am 31. Juli steht die fran­zö­si­sche Komö­die „Der Glanz der Unsicht­ba­ren“ auf dem Pro­gramm, am 21. August wird „Cou­ra­ge“ gezeigt – eine Doku­men­ta­ti­on über die Demo­kra­tie­be­we­gung in Bela­rus. Am 11. Sep­tem­ber ist ein Über­ra­schungs­film geplant. Die AG Kom­post­ki­no orga­ni­siert seit 2018 Frei­luft­ki­no für alle. Die Vor­füh­run­gen fin­den im Gemein­schafts­gar­ten der Genos­sen­schaft PA58 in der Prin­zen­al­lee 58 statt. Ein­lass ist immer um 21 Uhr. Aktu­el­le Infos gibt es auf Insta­gram.

Wer hilft, die Gleim-Oase zu gie­ßen?
Auch wenn es in den ver­gan­ge­nen Tagen kräf­tig gereg­net hat, bleibt der Fakt, dass es in Ber­lin die meis­te Zeit zu tro­cken ist. Gar­ten­pro­jekt, Bal­kon­gärt­ne­rin­nen und Baum­schei­ben­gärt­ner müs­sen daher immer gut gie­ßen. Die ehren­amt­li­chen Patin­nen der Gleim-Oase vor dem Gleim­tun­nel im Brun­nen­vier­tel haben in der ver­gan­ge­nen Woche des­halb einen Auf­ruf gestar­tet. Gesucht wer­den Gieß­hel­fer, die die bepflanz­te Ver­kehrs­in­sel, die kei­nen Was­ser­an­schluss besitzt, wäs­sern könn­ten. Gemein­sa­me Gieß­ak­tio­nen sind ab sofort Diens­tag und Don­ners­tag jeweils um 12.30 Uhr geplant. Zu die­ser unge­wöhn­li­chen Zeit liegt die Gleim-Oase im Schat­ten und kön­nen am bes­ten gegos­sen wer­den. Treff­punkt ist vor dem Laden des Brun­nen­vier­tel e.V. in der Graun­stra­ße 28. Zusam­men soll eine Stra­ßen­pum­pe in der Nähe ange­steu­ert und das Was­ser dann zum Gieß­ort gebracht wer­den. Gieß­kan­ne oder Eimer mit­brin­gen ist erwünscht, heißt es. Rück­fra­gen beant­wor­ten Dun­ja und Lin­da per E‑Mail (gleim-oase@gmx.net).

Zusatz

+++ Bis heu­te geht der ers­te Teil des „Ausufern“-Festivals mit Per­for­man­ces, Instal­la­tio­nen, einer Audio­tour und vie­lem mehr. Das Fes­ti­val fin­det in zwei Blö­cken statt: vom 1. bis 4. Juli und vom 30. Juli bis 1. August. Mehr dazu steht online bei den Ufer­stu­di­os: Aus­ufern 2021

+++ Tem­po­rä­re Spiel­stra­ße im Sol­di­ner Kiez: Sonn­abend (10.7.), 16–21 Uhr in der Biesen­ta­ler Stra­ße – offen zum Spie­len und zum nach­bar­schaft­li­chen Aus­tausch, für den Auto­ver­kehr gesperrt.

+++ Am Sonn­tag (11.7.) Kin­der- und Baby­floh­markt „Wei­ter­reich“, Markt­zeit: 10–13 Uhr im Gar­ten des Olof-Pal­me-Zen­trums in der Dem­mi­ner Stra­ße 28. Kos­ten­lo­se Stand­flä­che reser­vie­ren: www.flohmarkt-brunnenviertel.de

Foto Cine­plex Alham­bra: Joa­chim Faust

Die nächs­ten „Wed­ding kurz & knapp“-Nachrichten erschei­nen am Sonn­tag, den 11. Juli.

Dominique Hensel

Dominique Hensel lebt und schreibt im Wedding. Sonntags gibt sie hier den Newsüberblick für den Stadtteil, fotografiert dort für unseren Instagram-Kanal (Freitag) und hat hier und da einen aktuellen Text für uns - gern zum Thema Stadtgärten, Kultur, Nachbarschaft und Soziales. Hyperlokal hat sie es auf jeden Fall am liebsten und beim Weddingweiser ist sie fast schon immer.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.