“Ich den­ke, es ist gera­de in einer Rie­sen­stadt wie Ber­lin wich­tig, dass man sich sei­ne klei­ne eige­ne Insel schafft und die­se ent­deckt”, sagt Vio­la Schmidt. Die Radio­jour­na­lis­tin ist erst vor ein paar Mona­ten in den Wed­ding gezo­gen und hat­te Lust, ihr Wohn­um­feld zu ent­de­cken. Gemein­sam mit Chris­ti­an-Zsolt Var­ga pro­du­ziert sie eine neue Radio­sen­dung, die nur den Wed­ding zum The­ma hat. 

Viola Schmidt und Christian-Zsolt Varga
Vio­la Schmidt und Chris­ti­an-Zsolt Varga

“Die Idee zu Wed­ding FM kam mir wäh­rend mei­ner Hos­pi­tanz in der Radio­ab­tei­lung bei ALEX”, erzählt die 26-jäh­ri­ge gebür­ti­ge Köl­ne­rin. “Durch die Recher­chen für die Sen­dung hab ich den Kiez noch­mal ganz anders ken­nen­ge­lernt.” Das Beson­de­re im Unschein­ba­ren zu fin­den, sich mit den Din­gen, die einen direkt umge­ben, zu beschäf­ti­gen – das ist für Vio­la der Reiz an einem loka­len Radio­for­mat. Ähn­lich wie beim Wed­ding­wei­ser spielt auch bei Vio­la der Aspekt eine Rol­le, dass der Wed­ding oft unter­schätzt wird – ihrer Mei­nung nach völ­lig zu Unrecht. Das Bei­spiel unse­res Blogs zeigt, dass der Wed­ding genü­gend The­men her­gibt – war­um nicht auch für sei­ne eige­ne Radio­sen­dung? Der Sen­der ALEX (ehe­mals Offe­ner Kanal Ber­lin) hat zudem auch noch sei­nen Sitz in der Vol­ta­stra­ße in Gesund­brun­nen – das heißt Wed­ding FM wird auch tat­säch­lich im frü­he­ren Bezirk Wed­ding produziert.

Vio­las Mit­strei­ter Chris­ti­an (28)  ist Werk­stu­dent bei ALEX. Er wohnt zwar in Fried­richs­hain, ist aber durch sei­nen Job oft im Wed­din­ger Radio­stu­dio. Vio­la hat selbst Erfah­run­gen bei einem Göt­tin­ger Lokal­sen­der sam­meln kön­nen, die sie in Wed­ding FM ein­brin­gen möch­te. Den bei­den Radio­ma­chern ist wich­tig, dass ihre The­men immer einen Wed­ding-Bezug haben.“Wir wol­len nicht zu ein­sei­tig berich­ten – kul­tu­rel­le, sozia­le, poli­ti­sche The­men soll­ten sich abwech­seln”, beschreibt Vio­la das Kon­zept der Sen­dung. “Wir kön­nen uns auch gut vor­stel­len, Por­traits über Men­schen aus dem Wed­ding mit­ein­zu­be­zie­hen – dass man zum Bei­spiel eine Per­son einen Tag lang durch den Wed­ding mit begleitet.”

Sich dem Orts­teil akus­tisch anzu­nä­hern hat sei­nen ganz eige­nen Reiz. Es gibt genü­gend Geschich­ten zu erzäh­len, O‑Töne und den typi­schen Sound unse­res Teils der Stadt ein­zu­fan­gen. Außer­dem ist Wed­ding FM eine her­vor­ra­gen­de Gele­gen­heit für Musi­ke­rin­nen und Musi­ker aus dem Wed­ding, das Pro­gramm mit eige­nen Musik­stü­cken zu bereichern.

Anre­gun­gen und Musik­wün­sche bit­te an weddingfm@gmx.de

“Wed­ding FM” läuft ab März 2015 an jedem zwei­ten Sams­tag. Ers­ter Sen­de­ter­min ist der 7. März 2015 um 17 Uhr.  Seit Sen­de­be­ginn wur­den regel­mä­ßig neue Sen­dun­gen zu aktu­el­len oder his­to­ri­schen The­men, Kul­tur­events und Son­der­sen­dun­gen pro­du­ziert. Außer­dem gibt es Musi­ker aus dem Wed­ding zu hören. Mehr auf der Face­book-Sei­te.

Joachim Faust

hat 2011 den Blog gegründet. Heute leitet er das Projekt Weddingweiser. Mag die Ortsteile Wedding und Gesundbrunnen gleichermaßen.

3 Comments

  1. ich will ja nich schon wie­der, aber was soll ich da zu den the­men der erst­lings­sen­dung sagen?
    – Quar­tiers­ma­nage­ment Pankstra­ße: loka­le auf­wer­tungs­ma­schi­ne der stadt­ent­wick­lung (gen­tri­dings­bums)
    – Wed­din­ger Bier (Beer4Wedding): sym­pa­thi­sche leu­te aus moa­bit, die gutes bier unter dem hip­pen ghet­to­na­men “wed­ding” ver­mark­ten (gen­tri…)
    – Wed­ding­wei­ser: jubel­por­tal for the young and zuge­zo­gen (gent…ach egal…)

    ”Wir wol­len nicht zu ein­sei­tig berich­ten” – the­ma in der ers­ten sen­dung verfehlt…

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.