Umzug und Fundusverkauf – Das Tangoloft legt ein Sabbatical ein

Das Tangoloft in der Gerichtstraße 23 zieht aus.  Der vielleicht größte Tangosalon Europas sieht mit seinen 500 m² in Zeiten von Corona keinen anderen Ausweg, als ein Jahr  Pause zu machen und sich nach einer neuen Location umzusehen.  Damit die vielen Tangotänzer Berlins nicht für immer ihren Ort des Tanzens und der Zusammenkunft  verlieren, bitten Henning Klose und Mona Isabelle Schröter um  finanzielle Hilfe. Auf  gofundme freuen sie sich über jede Art von Spende für den Umzug. Am 24. Juli gibt es außerdem ab 15 Uhr einen kleinen Fundusverkauf. Und natürlich ist jeder Tipp zu einer neuen Location willkommen.

Foto: Saskia Uppenkamp

                                                                  Foto: Saskia Uppenkamp

Das Tangoloft wurde 2001 von Henning Klose gegründet.  Wenig später traf Mona Isabelle Schröter, gelernte Modedesignerin und angehende Tangotänzerin, auf den Salon und verliebte sich nicht nur in die schöne Atmosphäre, sondern auch in Henning Klose. Gemeinsam betreiben sie das Tangoloft jetzt schon neunzehn Jahre. Seitdem ist das Tangoloft von 100m² auf 500m² gewachsen.

Neben Tango gab es dort viele verschiedene andere Tanzarten als Angebot: Von Salsa und Samba bis hin zu Blues und Swing.  Mit den wunderschönen Kronleuchtern eignete sich das Loft neben dem Tanzen auch für viele Hochzeiten, Geburtstage und berauschende  Casinoabenden. Mona selbst legte an Wochenenden als DJ zu Tangoveranstaltungen auf. Besucherzahlen variierten je nach Jahreszeit. Im Sommer gab es viele Open Air Events, im Winter konnte es an Wochenenden bis zu 500 Tänzern kommen.

Wegen Corona in Not

Foto: Saskia Uppenkamp

Da es aufgrund von Corona in den letzten Monaten zu keinen Veranstaltungen kommen konnte, muss das Tangoloft nun die Notbremse ziehen. Wegen fehlender Einnahmen ist die Monatsmiete nicht mehr bezahlbar. Da außerdem am 31. Juli der Mietsvertrag ausläuft, sieht Mona Isabelle Schröter  es als das Beste an, fürs Erste eine Pause einzulegen.
Die Suche nach einer neuen Location beginnt!
Diese kann gerne weiterhin im Wedding bleiben.  Sie sollte eine gute Verkehrsanbindung haben  und mindestens 300/350 m² groß sein.  Veranstaltungen nach 22 Uhr sind miteinzuberechnen. Ideal sind auch Garten und Terrasse.
Sollte jemand eine solche Location kennen, würde sich Mona über eine Email freuen.

Fundus wird verkauft

Am 24.07 findet übrigens auch ein Fundusverkauf statt! In der Gerichtstraße 23 kann man ab 15 Uhr Kronleuchter, einen Kamin, eine Lüftungsanlage, eine Bühne u.v.m. kaufen.  Die Preisklasse geht von 10 € für Stühle bis hin zu 200€ für Sofas.  Da ist sicher was für jeden dabei!
Für die besonders schönen Stücke findet eine Auktion statt.  Wer mitmachen möchte, ist herzlich dazu eingeladen, sich ab 15 Uhr zu registrieren und ab 17 Uhr an der Auktion teilzunehmen.  Das Erworbene kann anschließend direkt mit nach Hause genommen werden.

Foto: Saskia Uppenkamp

Tangoloft
(noch) Gerichtstraße 23, Wedding
Facebook: Tangoloft 
www.mona-isabelle.de

 

 

 


Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.