2019 – Die Brauseboys ziehen um und das La Luz muss schließen

Dieses Jahr war für uns, die Brauseboys, wie für viele Weddinger, von einem Umzug geprägt. Nach zehn Jahren haben wir als Lesebühne unsere Spielstätte in den Osram-Höfen verlassen und sind für die Lesungen donnerstags in einen neuen Raum im Eschenbräu umgezogen. So schön wir uns dort seit dem Frühjahr eingerichtet haben, hat uns aber die Nachricht sehr betrübt, dass das liebgewonnene La Luz zum Jahresende schließen muss. Zeit für einen Rückblick und Abschied, den Robert Rescue stellvertretend an einem Utensil abgehalten hat, das nicht mit umgezogen ist. Wir danken dem La Luz für die schönen Jahre, insbesondere Guido Wendering und Nuno, und wünschen alles Gute für das, was kommen wird.

Das Jahr aus Sicht der Brauseboys (Teil 2)

Blick auf die Müllerstr. Foto: D_Kori

In ihrem zwölften Jahresrückblick stellen die Brauseboys erstmals positive Nachrichten ins Zentrum: Berlin hat neue Pandas! Orkantief Xavier sorgt für Vollbeschäftigung in der Forstwirtschaft! Air Berlin senkt seine Klima-Emissionen auf Null! Trumps Frisur hat das ganze Jahr gehalten! Weder er noch Kim Jong-Un haben den 3. Weltkrieg begonnen! Noch nie wollten so viele Parteien in Deutschland nicht regieren! Im zweiten Teil präsentieren wir hier Texte aus dem Herbst und dem Winter.

Das Jahr aus Sicht der Brauseboys (Teil 1)

Frühling im Wedding

In ihrem zwölften Jahresrückblick stellen die Brauseboys erstmals positive Nachrichten ins Zentrum: Berlin hat neue Pandas! Orkantief Xavier sorgt für Vollbeschäftigung in der Forstwirtschaft! Air Berlin senkt seine Klima-Emissionen auf Null! Trumps Frisur hat das ganze Jahr gehalten! Weder er noch Kim Jong-Un haben den 3. Weltkrieg begonnen! Noch nie wollten so viele Parteien in Deutschland nicht regieren! Im ersten Teil präsentieren wir hier Texte aus dem Frühling und Sommer.

Politwochen

Klaus Lederer (Die Linke) und Volker Surmann bei den Politwochen der Brauseboys. Foto Andrei Schnell.
Klaus Lederer (Die Linke) und Volker Surmann bei den Politwochen der Brauseboys. Foto Andrei Schnell.

Für die Brauseboys ist es die dritte Wahl, bei der sie Politwochen auf der Lesebühne veranstalten. Und auch ihr erster Gast in diesem Jahr, Klaus Lederer (Linke), stand schon einmal im La Luz auf der Bühne. Unterhaltung und Politik bringen die Politwochen zusammen. Oder stellen zumindest beides nebeneinander. Beim Auftakt der diesjährigen Reihe am 25. August hat sich das Publikum amüsiert, Klaus Lederer war schlagfertig und es gab Neuigkeiten zu erfahren.

Kulturexpedition unverblümt, Klappe die 10.!

(c) Turmverein
(c) Turmverein

Man muss die Feste feiern wie sie fallen und wenn sie fallen dann feste feiern. Die unverblümt-Kulturexpedition feiert ein rundes Jubiläum. Zum nunmehr zehnten Mal lief das spannende Projekt rund um das Quartier Pankstraße über die Bühne – im wahrsten Sinne des Wortes. Gewohnt ungewöhnlich geht es am Donnerstag, den 18. August 2016 ab 18:00Uhr los. Dieses Mal unter anderem mit dem Brausejungen-Original Robert Rescue, Lyrikeinlagen von Studio Coolio im Baumhaus, einer Swing-Tanzeinlage vor’m Kugelblitz sowie den tollen Menschen hinter dem Projekt „Flüchtlinge willkommen“. Sorry Gilberto und Yatao sind ebenfalls mit von der Partie und werden sicherlich auch die eine oder andere Kerze auf eurem Kuchen spektakulär ausblasen.