Sprecht ein Machtwort für den Garten!

Hier entsteht keine Gemeinschaftsgarten. Ein Schild auf der Fläche erklärt, warum hier nichts geschieht. Foto: gruppe F
Hier entsteht keine Gemeinschaftsgarten. Ein Schild auf der Fläche erklärt, warum hier nichts geschieht. Foto: gruppe F

Meinung In der Böttgerstraße, in der Ruheplatzstraße, am Centre Francais, im Mauerpark, in verschiedenen Höfen, auf Baumscheiben – überall gestalten Menschen im Wedding Orte im öffentlichen Raum mit Einsatz und mit Blumensamen. Es wird gegärtnert und das oft mit dem Einverständnis des Bezirksamtes. Sind das zu viele Gärten, reicht es dem Amt jetzt? Aktuell verhindert das Straßen- und Grünflächenamt (SGA) die Einrichtung eines neuen Gemeinschaftsgartens in der Stralsunder Straße.

Fitness am Weg – jetzt auch an der Panke

Foto: QM Pankstraße

Für innere Schweinehunde wird ein Spaziergang durch den Stadtteil mehr und mehr zur Herausforderung. An vielen Orten sind inzwischen Freiluftfitness-Studios entstanden. Sie können jederzeit kostenlos genutzt werden – Ausreden zählen nicht. Ob an der Panke, im Brunnenviertel oder am Nauener Platz oder anderswo, Trimm-Dich-Pfade gibt es jetzt fast überall.

Wedding und Moabit gegen Rassismus

Zusammen gegen Rassismus in Wedding & Moabit LogoFast 50 Initiativen, Gruppen und Einrichtungen aus dem Wedding und aus Moabit setzen zusammen ein Zeichen gegen Rassismus und die wachsende Ausgrenzung in der Gesellschaft. Vom 10. bis 26. März laden sie unter dem Motto „Zusammen gegen Rassismus“ zu verschiedenen Veranstaltungen ein. Die Reihe findet im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus statt.

Zwischen Willkommenskultur und Ärger im Bauch

Auf dem Platz vor der Stephanuskirche im Soldiner Kiez halten sich regelmäßig Roma-Familien auf. Das gefällt nicht allen. Foto: Hensel
Auf dem Platz vor der Stephanuskirche im Soldiner Kiez halten sich regelmäßig Roma-Familien auf. Das gefällt nicht allen. Foto: Hensel

Flüchtlinge gibt es nicht erst seit vorletztem Sommer. Schon seit neun Jahren leben zum Beispiel im Umfeld der Stephanuskirche im Soldiner Kiez mehrere Roma-Familien aus Rumänien. Sie sind Armutsflüchtlinge aus Bukarest, Sofia, Paris oder Mazedonien. Sie leben in den Autos an der Soldiner Straße und halten sich oft auf dem Platz vor der Kirche auf. Während manche Anwohner ihnen mit Verständnis begegnen, ärgern sich andere über die Probleme, die auch aus ihrer Anwesenheit entstehen.

Neues Quartiersmanagement Badstraße ab 1. April

In der Bellermannstraße wird das Vorortbüro des Quartiersmanagement Badstraße eingerichtet. Foto: D. Hensel
In der Bellermannstraße wird das Vorortbüro des Quartiersmanagement Badstraße eingerichtet. Foto: D. Hensel

In Gesundbrunnen wird ein neues Quartiersmanagementgebiet eingerichtet: Am 1. April übernimmt das Team des neuen Gebietes Badstraße die Räume seines Vorortbüros in der Bellermannstraße 81. Das Quartier war im vergangenen Jahr stadtweit als eines von vier Gebieten neu ausgewiesen worden. Träger des neuen Quartiersmanagements (QM) ist die L.I.S.T. Stadtentwicklungsgesellschaft mbH, die auch Träger der QMs Brunnenstraße, Pankstraße und Sparrplatz ist.

Das Quartiersmanagement fragt: „Was ist Ihnen wichtig?“

Das Büros das QMs Pankstraße
Das Büros das QMs Pankstraße

Das Quartiersmanagement Pankstraße möchte die bereitgestellten Fördergelder für die Jahre 2016, 2017 und 2018 aus dem Programm „Soziale Stadt“ sinnvoll einsetzen und veranstaltet dazu für alle Interessierten vier themenspezifische Projektwerkstätten. Ziel der Projektwerkstätten ist die gemeinsame Entwicklung konkreter Projektideen, die dem Kiez zugutekommen sollen.

Spielplatz Koloniestraße 117 eröffnet neu

Kinder und Jugendliche gestalteten einen Teil des Spielplatzes selbst.
Kinder und Jugendliche gestalteten einen Teil des Spielplatzes selbst.

Der Spielplatz in der Koloniestraße 117 wird am Sonnabend (10.10.) nach der Sanierung eröffnet. Im Rahmen der der Langen Nacht der Familie kommt Bezirksstadtrat Carsten Spallek um 16.30 Uhr zum feierlichen Akt. Im Anschluss finden auf dem Platz ein Fußballturnier und viele andere Mitmachaktionen statt.