Die zweite Saisonhälfte im Freiluftkino Rehberge

Der Eingangsbereich des Freiluftkinos Rehberge29.7.2019 Die Tage werden wieder kürzer. Nicht so schlimm! Dafür fängt das Programm im Freiluftkino früher an. Bereits im letzten Sommer wurden zehn Jahre Freiluftkino Rehberge gefeiert. Und auch in dieser Saison hat das Areal der traumhaft im Hang einer Sanddüne gelegenen Freilichtbühne nichts von seinem Charme verloren. Ein gutes Programm, eine Mischung aus Mainstream- und Arthousefilmen sowie Klassikern, gibt es sowieso.

Disc Golf im Volkspark Rehberge im Wedding

Es gibt einen deutschen Frisbeesportverband und eine Sportart namens Disc Golf. Im Gegensatz zum zwanglosen Frisbeespiel geht es bei Disc Golf darum, mit einer Art Frisbee ein Ziel mit möglichst wenigen Würfen zu erreichen. Wer das noch nicht kennt, sollte hier weiterlesen!

Das Ziel für die Wurfscheiben beim Disc Golf
Das Ziel für die Wurfscheiben
Die Werfer bereiten sich vor
Die Werfer bereiten sich vor

Disc Golf Berlin Open

Der Volkspark Rehberge verwandelt sich im ein Mal im Jahr in ein Disc Golf Paradies. Denn hier finden an einem Wochenende die Berlin Open mit 80 Teilnehmern, die große Teile des Parks in einen Golfplatz (nur ohne Löcher) verwandelt haben, statt. Man kann sich einfach daneben stellen und den Spielern bei dieser eigenartigen Sportart zuschauen.

Aber auch wenn keine Berlin Open stattfindet, kann man an manchen Tagen die Spieler an den fest installierten Wurfkörben beobachten.

Grüne Lunge im Wedding

Der Volkspark Rehberge bietet noch viele weitere Attraktionen, einige davon haben wir bereits hier aufgeschrieben: Rehberge und Plötzense

 

Artikel auf qiez.de über das Turnier in den Rehbergen

Zeppelinplatz wird gut angenommen

Kurz vor dem Beginn des neuen Hochschul-Semesters wurde der Zeppelinplatz offiziell eröffnet. Der zuletzt fertiggestellte Bereich vor dem „Haus Beuth“ der Beuth-Hochschule für Technik war da allerdings schon den ganzen Sommer über in Betrieb – und ist dringend erforderlich, wie sich zunehmend zeigt. Denn die aktuelle Wohnungsnot in der Stadt zwingt nicht nur die Studierenden der Berliner Hochschulen dazu, sich auf immer engere Wohnverhältnisse einzustellen. Und deshalb benötigen sie ganz besonders gut funktionierende öffentliche Räume.