Obdachlos – eine Ausstellung mitten im Wedding

Einer der vielen leerstehenden Läden rund um die Müllerstraße (c) Foto von Susanne Haun
Einer der vie­len leer­ste­hen­den Läden rund um die Mül­ler­stra­ße – doch eine Zwi­schen­nut­zung für die Aus­stel­lung war nicht mög­lich. Foto: Susan­ne Haun

Obdach­lo­sig­keit gehört auch im Wed­ding dazu, die Obdach­lo­sen vom Leo­pold­platz erin­nern jeden Tag dar­an. Doch gespro­chen wird über die­ses The­ma sel­ten. Nach lan­ger Pla­nung fin­det am 2. Novem­ber ab 19 Uhr die Eröff­nung der Aus­stel­lung “Quer­brü­che – Obdach­los” im Café Mot­te  statt.  Die Orga­ni­sa­ti­on der Aus­stel­lung war nicht ein­fach, umso mehr freu­en sich die bei­den Künst­le­rin­nen über die Hil­fe vom Bezirk Mitte.

Lino’s Barbecue: Gut gegart

Foto: Lino’s Barbecue

Das Holz macht beim Bar­be­cue den Unter­schied. Mit unse­rer Art des Gril­lens im Park hat die Zube­rei­tung des Flei­sches in Lino’s Bar­be­cue-Restau­rant in der Mal­plaquet­stra­ße wenig zu tun. Hier wird näm­lich nach texa­ni­scher Art im Holz­ofen gegart – und zwar rich­tig lang. Die Tech­nik, mit der Lino sein Essen zube­rei­tet und mit Bei­la­gen ver­sieht, sucht in Ber­lin und ganz Deutsch­land ihresgleichen.

GESCHLOSSEN Spiritus Mundi: Gut für die Mischung

Spiritus Mundi 4Auf den ers­ten Blick scheint die Exis­tenz eines Wein­ge­schäfts mit Wein­bar zu bestä­ti­gen, dass der Kiez an der Mal­plaquet­stra­ße eine Rich­tung ein­ge­schla­gen hat, bei der am Ende nur noch Bes­ser­ge­stell­te hier leben kön­nen. Doch das täuscht: die Betrei­ber leben seit Jahr­zehn­ten im Kiez rund um die Utrech­ter Stra­ße, der bis in die 1990er Jah­re schon ein bun­tes Geschäfts­le­ben besaß. Dar­un­ter waren auch schon ein Wein- und ein Bio­la­den. Neu ist allen­falls, dass die bei­den Gas­tro­no­men bereits viel geschäft­li­che Erfah­rung im Wed­ding mit­brin­gen und eine län­ger­fris­ti­ge, nach­hal­ti­ge Mischung im Kiez anstre­ben, bei der es eben nicht nur Wett­bü­ros und Spä­tis gibt.

Lesermeinung: “Mein Leo spielt nicht gern im Müll”

Quelle: "Leo spielt nicht gern im Müll"
Quel­le: “Leo spielt nicht gern im Müll”

Der Wed­ding ist dre­ckig. Die­ser Ruf eilt ihm vor­aus. Trotz­dem sind wir hier hergezogen.

Gera­de weil der Wed­ding auch ein bun­ter Mix ver­schie­de­ner Kul­tu­ren ist. Wir füh­len uns hier wohl. Für Kin­der gibt es zahl­rei­che Parks und Spiel­plät­ze. Wenn bloß der Müll nicht über­all rum­lie­gen würde! 

Auf der Suche nach dem verlorenen Glück: Gefunden.

Auf der Suche nach dem verlorenen Glück innen Am Leo­pold­platz ist man dem Glück schon ganz nah… Ein klei­nes Café in der Naza­reth­kirch­stra­ße ist das erklär­te Ziel vie­ler Suchen­der. Glück, das ist in die­sem Fall ein klei­nes Stück frisch­ge­ba­cke­ner Kuchen auf dem Kaf­fee­löf­fel, eine hei­ße Sup­pe oder ein aus­ge­dehn­tes Früh­stück am Sonn­tag­nach­mit­tag. Für all das ist das Café “Auf der Suche nach dem ver­lo­re­nen Glück” bes­tens geeignet.

Tauschen macht glücklich – bald auch im Wedding?

Wenn sich Menschen austauschen

Tauschmobil in Aktion Foto: B. LüdeckeDas „Tausch­mo­bil“ ist tat­säch­lich ein Auto, in das man hin­ein­ge­hen kann, um Haus­halts­ge­gen­stän­de zu tau­schen. Es ent­hält Haus­halts­ge­gen­stän­de aller Art: Geschirr, Klei­dung, Bücher, Taschen, Büro­ma­te­ri­al, Werk­zeu­ge, Kin­der­spiel­zeug und vie­les mehr. Für grö­ße­re Gegen­stän­de kann man Nach­rich­ten aufhängen.

Weil das direk­te Tau­schen zwi­schen zwei Per­so­nen eher schlecht funk­tio­niert, ist das Tausch­mo­bil eine Zwi­schen­sta­ti­on. Irgend­wer freut sich über Ihre Mit­bring­sel und irgend­ein ande­rer hat sicher etwas dage­las­sen, über das Sie sich freuen.

Man fin­det zu Hau­se immer etwas, was man hin­brin­gen kann. Und man fin­det immer etwas, das man ger­ne mit­neh­men möch­te. Es macht Spaß zu sehen, dass das eige­ne Mit­bring­sel (schwups!) weg ist und man freut sich auch über das, was man sel­ber alles findet.

Wo man das Tauschmobil finden kann

Das Tausch­mo­bil steht regel­mä­ßig sams­tags von 10 bis 16 Uhr auf dem Markt in in der See­lower Stra­ße in Prenz­lau­er Berg. Wer lie­ber im Wed­ding tau­schen möch­te, der kann das an die­sem Sams­tag im Rah­men des Gemein­de­fes­tes der Evan­ge­li­schen Naza­reth­kir­chen­ge­mein­de tun: Die­ses fin­det im Hof der Naza­reth­kirch­str. 50 ab 17 Uhr statt. Viel­leicht fin­det sich dabei eine Per­son oder eine Grup­pe, die das Tausch­mo­bil in Zukunft regel­mä­ßig im Wed­ding betrei­ben könn­te? Die Besit­ze­rin Gabi Rim­me­le kann sich näm­lich vor­stel­len, das Auto samt Inhalt an ande­ren Wochen­ta­gen zu ver­lei­hen. Der Markt­be­trei­ber auf dem Leo­pold­platz hat jeden­falls schon zuge­sagt, dass er für das Tausch­mo­bil kei­ne Stand­mie­te beansprucht…

Autor: Bri­git­te Lüdecke

Gemein­de­fest

Sams­tag, 17. August 

ab 17Uhr

Naza­reth­kirch­str. 50, Hof