////

Sisters Coffee & Waffle mitten im Wedding

Urbaner Chic, freundliche Atmosphäre, ein neues Speisenangebot - das Eckcafé am Leo hat den Betreiber gewechselt

4

Dass das The Visit nie­mals so recht im Wed­ding Fuß fas­sen wür­de, war den meis­ten lang­jäh­ri­gen Bewoh­nern unse­res Stadt­teils schnell klar. Nun ist in dem lang­ge­zo­ge­nen Eck­ca­fé an der Nazarethkirchstraße/Müllerstraße das Sis­ters ein­ge­zo­gen. Optisch hat sich nicht viel ver­än­dert, aber das Spei­sen­an­ge­bot schon.

Noch immer sind die nack­ten Back­stein­wän­de schnee­weiß gestri­chen, die Stüh­le im Gegen­satz dazu aus schwar­zem Draht, die Fens­ter­plät­ze mit Blick auf den Leo am belieb­tes­ten. Doch der Fokus auf teu­re Kaf­fee­spe­zia­li­tä­ten und Back­werk hat sich unter dem neu­en Betrei­ber stark in ein brei­te­res Ange­bot ver­scho­ben. Den gan­zen Tag über gibt es ein Früh­stücks­an­ge­bot. Neben den Waf­feln und Crê­pes, die im Namen des Ladens ste­cken, gibt es auch Mit­tags­ge­rich­te, die in einer Show­kü­che mit­ten im Café frisch gekocht wer­den. Sala­te, eine Toma­ten­sup­pe und medi­ter­ra­ne Pas­ta ste­hen auf der Kar­te. Und die Eier­spei­sen wie Rühr­ei mit Sucuk und Ome­lette erin­nern, und das ist sicher kein Zufall, an die vie­len tür­ki­schen Früh­stück­sca­fés, die es im Wed­ding zuhauf gibt. Eine Kuchen­the­ke fin­det ihr, kei­ne Sor­ge, natür­lich weiterhin.

Der hin­te­re Bereich ist wie zuvor schon ganz auf Co-working aus­ge­legt. An einem ring­ar­ti­gen Tisch mit Steck­do­sen gibt es aus­rei­chend Platz für euch und euren Lap­top. Aber nach wie vor sind die Zwei­er­ti­sche am Fens­ter, mit Blick auf das Gesche­hen am Leo, die bevor­zug­ten Sitzplätze.

Zwar hat sich das Preis­ni­veau nicht deut­lich ver­än­dert – The Visit hat­te bei sei­ner Eröff­nung schon die Lat­te des­sen, was man im Wed­ding ver­lan­gen kann, geris­sen. Aber das Ange­bot wirkt auf den ers­ten Blick viel pas­sen­der zum Wed­ding, es dreht sich nicht alles um teu­ren Kaf­fee. Auch von außen strahlt das Café nicht mehr so sehr aus, dass im Wed­ding ein Ufo gelan­det sein könn­te. Mit sei­ner schlich­ten schwar­zen Beschil­de­rung hebt sich das Eck­lo­kal, in dem sich jahr­zehn­te­lang ein Näh­ma­schi­nen­la­den befun­den hat, nicht mehr son­der­lich vom Leo-Umfeld ab. Und für alle, die etwas mehr urba­nen Chic an die­sem zen­tra­len Punkt im Wed­ding bis­her ver­misst haben, ist das hel­le Tagesca­fé auf jeden Fall ein pas­sen­des Ziel. Und wie alles ist es Geschmacks­sa­che und eine Fra­ge des Geld­beu­tels, ob es für die Wed­din­ger ein Lieb­lings­ort wird. 

Sis­ters Cof­fee & Waffle

Insta­gr­am­sei­te

Nazarethkirchstr./Müllerstr.

tgl. 8–20 Uhr

Joachim Faust

hat 2011 den Blog gegründet. Heute leitet er das Projekt Weddingweiser. Mag die Ortsteile Wedding und Gesundbrunnen gleichermaßen.

4 Comments

  1. Sehr geehr­te Damen und Herren,

    ich möch­te fra­gen, ob es mög­lich ist, dass ich bei Ihnen als Aus­hil­fe arbei­ten kann. 

    Ich bin der­zeit auf der Suche, weil ich etwas Erfah­run­gen im Gas­tro­no­mie­be­reich habe und mir die­se Arbeit sehr viel Freun­de macht.

    Ich habe bereits in einer Bäcke­rei ein Prak­ti­kum gemacht und dort in der Küche aus­ge­hol­fen beim Auf­räu­men, Abwa­schen, beim Tisch decken und abräu­men und ich habe auch etwas aus­ge­hol­fen beim Essen vor­be­rei­ten. An der Kas­se habe ich noch nicht gear­bei­tet, weil ich schwer­hö­rig bin. Ich möch­te mich des­we­gen lie­ber bei den oben genann­ten Auf­ga­ben engagieren.

    Wenn es eine Mög­lich­keit bei Ihnen gibt, wür­de ich mich über eine Ant­wort per Email sehr freuen.

    Freund­li­che Manal El-Dawali

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.